Allantoīn


Allantoīn

Allantoīn (Allantoinsäure. Amniossäure), C8H6N4O6, der Harnsäure ähnlicher, nach Vauquelin u. Buniva, aus der vorher durch Abdampfen concentrirten allantolschen Flüssigkeit der Kühe sich absetzender u. bei der Oxydation der Harnsäure mittelst Bleisuperoxyd sich bildender Körper, welcher gereinigt, farblose, glänzende, geruch- u. geschmacklose Krystalle bildet, mit Kali digerirt eine besondere Säure, die Hidantoïnsäure, C8H8N4O8, bildet u. beim Erhitzen mit Salpetersäure od. Salzsäure in Harnstoff u. Allantursäure, C6H2N4O6, zerfällt. Das A. geht mit Metalloxyden Verbindungen ein, die zum Theil krystallisiren.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.