Aloëholz


Aloëholz

Aloëholz (Paradiesholz, Lignum aloës, L. agallochum, Pharm.), 1) wahres A. (Xylaloe Calombac), von Aloëxylon agallochum Lour., dunkelbraune, schwärzliche, geaderte, fast ganz aus Harz bestehende Stücke, in die sich in Folge einer krankhaften Beschaffenheit das eigentlich weiße u. geruchlose Holz des Baumes verwandelt, das daher sich in größerer Menge im Innern abgestorbener Stämme findet. Es verbreitet erhitzt einen sehr angenehmen, animeartigen Geruch. Das beste, im Wasser zu Boden sinkende, heißt Ghark, das nur theilweis sinkende: Nimghark, das schwimmende: Semeleh. Es wird in seinem Vaterlande Cochinchina mit 5–16 Ducaten per Pfd., in Japan mit 200 Ducaten bezahlt, kommt sehr selten zu uns, war schon im Alterthum als Kau- u. als Räuchermittel bekannt u. kam sonst zu manchen Zusammensetzungen. 2) Von unechtem A. kommen mehrere Sorten vor: a) das gewöhnliche A. des Handels (Garo nach Rumph, Aspalathholz), von Aquilaria malaccensis, od. A. ovata L., grau, schwer, sehr harzig, bitter schmeckend, wohlriechend; b) gelbes A., Varietät des vorigen, hellgelb, auf dem. Schnitte orangegelb, bitter, harzig, rosenartig u. wie Anime riechend; c) bisamartiges A. od. Agallocheholz (Adlerholz nach Martius), schmutzig gelbgrünlich, faserig, weniger harzreich, aromatisch bitter, bisamartig u. wie Aloë riechend, von Excoccaria agallocha; d) A. von den Mollusken (fälschl. mexicanisches A. genannt), nach Guibourt ebenfalls von Excoecaria agallocha, knotig, dicht, schwer harzig, wie Myrrhen u. Anime riechend; e) falsches A., nach Rumph von Michelia[347] Tsiampacca kommend, sehr bitter, wie Chamillen riechend.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aloeholz — (Adlerholz, Agallocheholz, Paradiesholz), Name verschiedener wohlriechender Hölzer, die im Altertum sehr hoch geschätzt wurden. Die als kostbarstes Räucherwerk gerühmte Aloe des Alten Testaments ist ein dunkelbraunes, sehr hartes und sprödes Holz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aloeholz — Aloeholz, s. Nutzhölzer …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aloëholz — Aloëholz, s.v.w. Agallocheholz (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aloeholz — Aloeholz, Paradiesholz, ist eine Mischung verschiedener, nicht genau gekannter, wohlriechender Holzarten, die aus Ostindien zu uns kommt, und deren Hauptbestandtheil das Calambakholz (von Excoccaria Agallocha L.), das Agallochaholz (Aloëxylon… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aloeholz — Adlerholzbaum Adlerholz Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Aloëholz — Das Aloëholz ist gemeines Holz, wo es wächst. Wo eine Sache im Ueberflusee vorhanden ist, sinkt sie im Werthe …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Aloeholz — Aloe|holz 〈[ loe: ] n. 12u; unz.; Sammelbez. für〉 verschiedene wohlriechende Holzarten …   Universal-Lexikon

  • Räucherkerzchen — Räucherkerzchen, aus wohlriechenden, brennbaren Materien verfertigte Stückchen in Gestalt kleiner Pyramiden Man hat dazu sehr verschiedene Mischungen, bes. nimmt man dazu Benzoë, Storax, [846] Moschus, Ambra, Rosenholz, Anime, Mastix, Sandel,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aloe, die — Die Àloe, plur. car. ein Nahme, der verschiedenen ausländischen Producten des Pflanzenreiches beygeleget wird. 1) Einem Indianischen Baume, dessen Holz bitter und schwer ist, aber, wenn es auf Kohlen gelegt wird, einen angenehmen Geruch gibt;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Adlerholz — Adlerholzbaum Adlerholz Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia