Anglesey


Anglesey

Anglesey, Earls of A., in England, von der ihnen gehörenden Insel u. Grafschaft Anglesea genannt. Merkwürdig: 1) Christoph Villiers, Earl of A., Georg Villiers, Bruder des Herzogs von Buckingham, war 1623 der erste Graf von A. Als sein Sohn 2) Charles, auf welchen diese Würde überging, 1659 ohne männliche Erben st., ernannte König Karl II. 3) Arthur Baron Annesley, den Sohn des irischen Baron von Mountnorris u. Viscount von Valentia, 1661 zum Baron von Newport-Pagnell u. Earl von A.; er starb 1686, später wurden sie zu Marquis erhoben; 4) Henry William Paget, Earl von Uxbridge, Marquis von A., geb. 1768, Sohn des Oberst Uxbridge, der sich im Nordamerikanischen Kriege auszeichnete, focht zuerst als Obrist Paget mit einem selbstgeworbenen Infanterieregimente 1793 u. 94 in Flandern, befehligte dann ein Cavalleriecorps zu Ipswich, ward General u. führte dann seit 1808 als General die britische Reservecavallerie auf der Pyrenäischen Halbinsel, deckte Moores Rückzug nach Corusia, siegte bei Benavente u. nahm den General Lefebre Desnouettes gefangen, führte als Graf Uxbridge die englische Cavallerie 1815 in Belgien, verlor aber bei Waterloo ein Bein, ward zum Marquis von A. u. zum Chef[494] der Artillerie ernannt, war unter Canning Mitglied des Ministeriums u. ward 1828 Vicekönig von Irland, wo er sich die Liebe aller Parteien erwarb, wurde 1829 von Wellington abberufen, aber 1831, als der Haß der Katholiken u. Oranienmänner in offenen Kampf auszubrechen drohte, wieder dahin gesendet u. blieb bis 1833 daselbst. Ende 1842 wurde er Oberst u. Chef der reitenden Grenadiergarde u. des königlichen Artillerieregiments, 1846 noch Feldmarschall, Generalfeldzeugmeister, Kanzler von NWales, Viceadmiral der Küsten von NWales u. Lordlieutenant von Staffordshire u. st. am 27. April 1854.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglesey — Principal Area Verwaltungssitz Llangefni Fläche 714 km² Einwohner 68.800 (2009)[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Anglesey —   [ æȖlsɪ], amtlich Ynys Môn Isle of Anglesey [ anɪs aɪl əv ], Insel vor der Nordwestküste von Wales, County Gwynedd, 715 km2, 63 900 Einwohner; durch zwei Brücken mit dem Festland verbunden. Rinder und Schafzucht; Verwaltungszentrum ist… …   Universal-Lexikon

  • Anglesey [1] — Anglesey (Anglesea, spr. änggl ßĭ, »Insel der Angler«), brit. Insel im Irischen Meer (s. Karte »England u. Wales«), an der Nordküste des Fürstentums Wales, von dem sie durch die von zwei Brücken überspannte Menaistraße (s. d.) getrennt wird,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anglesey [2] — Anglesey (spr. änggl ßĭ), Henry William Paget, Earl of Uxbridge, Marquis von, engl. General und Staatsmann, geb. 17. Mai 1768, gest. 28. April 1854, focht 1794 in Flandern, 1799 in Holland und ward 1802 General. Als Lord Paget Anführer der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anglesey — (Anglesea, spr. änglßi), im Altertum Mona, Insel an der Nordwestküste von Wales, getrennt vom Festland durch den Menaikanal (über ihn die Britanniabrücke), 712 qkm, 50.600 E., einst Hauptsitz des Druidenkultus; Mineralreichtum (Kupfer); Hauptort… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Anglesey — or Anglesea [aŋ′gəl sē΄] 1. former county of NW Wales, now part of Gwynedd county 2. large island in the Irish Sea off the NW coast of Wales: part of Gwynedd county: 276 sq mi (715 sq km) …   English World dictionary

  • Anglesey — For other places with the same name, see Anglesey (disambiguation). Isle of Anglesey Ynys Môn Geography Area Total  % Water …   Wikipedia

  • Anglesey — Área Principal de Anglesey Ynys Môn Geografía Área Total  % Agua 9º 714 km² 0.7% Sede adminis …   Wikipedia Español

  • Anglesey — 53°17′N 4°20′W / 53.283, 4.333 Île d Ang …   Wikipédia en Français

  • Anglesey — noun an island to the northwest of Wales • Syn: ↑Anglesey Island, ↑Anglesea, ↑Anglesea Island, ↑Mona • Instance Hypernyms: ↑island • Part Holonyms: ↑Wales, ↑ …   Useful english dictionary