Aufeisen


Aufeisen

Aufeisen, 1) in Teichen u. Landseen Löcher in das Eis hauen, damit die Fische Luft haben; in Kanälen u. Flüssen, damit das Wasser ungehindert fortfließen könne u. keine Überschwemmung entstehe; 2) das hängende Eis von den Wasserrädern, wenn sie angefroren sind, entfernen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufeisen — Aufeisen, verb. reg. act. das Eis öffnen. Einen Teich, einen Graben aufeisen, auch aufwuhnen. S. dieses Wort. Daher die Aufeisung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hochwasser in Würzburg — Lage der Stadt Würzburg in Deutschland Hochwasserereignisse am Pegel Würzburg …   Deutsch Wikipedia

  • Aufwuhnen — (Fisch.), so v.w. Aufeisen 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufwuhnen — Aufwuhnen, verb. reg. act. die Wuhnen öffnen. Einen Teich, oder Fluß aufwuhnen, aufeisen. S. Wuhne …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Eisen — Eisen, verb. reg. act. das Eis aufhauen, absolute. Die Landleute erhielten Befehl zu eisen, d.i. das Eis in dem Flusse, in dem Graben u.s.f. aufzuhauen. Noch üblicher ist dieses Zeitwort in den Zusammensetzungen aufeisen, auseisen, und loseisen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart