Aufgattern


Aufgattern

Aufgattern, das Maul eines Thieres durch Einlegen eines Maulgatters so lange offen erhalten, als es zu einer Operation od. Einflößen einer Arznei nöthig ist.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufgattern — † Aufgattern, verb. reg. act. welches nur im gemeinen Leben üblich ist, für ausfindig machen, auftreiben. Wo hast du das aufgegattert? Es scheinet, daß dieses Wort von dem Nieders. gaddern herkomme, welches das Frequentativum von gaden, gatten,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ausgattern — † Ausgattern, verb. reg. act. welches nur im gemeinen Leben üblich ist, für ausforschen, ausfündig machen. Wenn er gleichwohl sein Hannchen ausgattern könnte, Weiße. S. Aufgattern und Gattern …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ergattern — Ergattern, verb. reg. act. im gemeinen Leben, durch List und Lauern in seine Gewalt bekommen. Die Hühner soll mir kein Fuchs ergattern. S. Aufgattern, Ausgattern und Gattern …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gattern (2) — 2. Gattern, verb. reg. welches ein neues Frequentativum von gatten zu seyn scheinet. Es ist 1) ein Activum, versammeln; doch nur im Nieders. gaddern, und in dem zusammen gesetzten vergattern, w.s. Im Angels. ist gaderian, gadran, verbinden, und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart