Ausschweißen


Ausschweißen

Ausschweißen, 1) (Hüttenw.), Eisen, nachdem man es heiß gemacht hat, durch Hämmern strecken; 2) (Jagdw.), so v.w. Schweißen; 3) (Thierarzneik.), so v.w. Dämpfigkeit.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausschweißen — Ausschweißen, verb. reg. act. ein Kunstwort der Eisenhämmer, durch Schweißen reinigen. Das Eisen ausschweißen. S. Schweißen. Daher die Ausschweißung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausschweißen — aus|schwei|ßen <sw. V.; hat [zu ↑schweißen (3)] (Jägerspr.): ↑ausbluten (a): <subst.:> während er das große Gescheide verscharrte und das kleine zum Ausschweißen an einen Ast hing (Löns, Gesicht 147) …   Universal-Lexikon

  • Schornstein — Schornstein, 1) (Esse), ein senkrechter Kanal, welcher zur Erzeugung eines lebhaften Zuges u. zur Fortsabrung des Rauches dient u. somit einen wesentlichen Bestandtheil jeder Feuerungsanlage bildet. Demzufolge muß er aus feuerfestem Material… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dampf — (Vapor, Vapeur, Steam), jede luftförmige Flüssigkeit, welche sich unter Einfluß der Wärme u. des Druckes aus tropfbar flüssigen od. festen Körpern gebildet hat u. bei veränderter Wärme od. Druck wieder in die andere Aggregatform zurückkehrt. Es… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gescheide — Ge|schei|de 〈n. 13; Jägerspr.〉 Magen u. Gedärme (vom Wild) [→ scheiden; eigtl. „das aus dem erlegten Wild Auszuscheidende“] * * * Gescheide,   Geschlinge, Jägersprache: Magen und Gedärm des Wildes.   * * * Ge|schei|de, das; s, [eigtl. = das aus… …   Universal-Lexikon