Auxerre


Auxerre

Auxerre (spr. Oserr), 1) (Auxerrois, spr. Oserroa), Bezirk des französischen Departements Yonne, 361/4 QM., 111,000 Ew.; 2) Hauptstadt desselben u. des Departements, an der Yonne, Präfectur, Behörden des Departements, ehemaligen bischöflichen Palast, in welchem jetzt der Präfect wohnt; Theater, Museum u. Bibliothek; Civil- u. Handelsgericht, Athenäum, schöne Kathedrale mit Glasmalereien; Wein- u. Holzhandel, Wollenwaaren-, auch Lederfabriken; 12,600 Ew. A. ist der[93] Geburtsort von J. B. J. Fourrier, dem auch hier ein Denkmal errichtet ist. In der Nähe die versteinernde Mineralquelle Belombre. Hier wächst der Auxerrewein, einleichter Burgunder, von den 4 Sorten gehört der Chourette u. die Migraine zu den besten Burgunderweinen. – A. ist das Autissiodorum der Alten. Vom 3. Jahrh. an kommen in A. Bischöfe vor. Attila zerstörte es; von den Römern kam es an die Franken u. stand im 10. Jahrh. unter den Grafen von Burgund. Zu Anfange des 11. Jahrh. erhielt es eigene Grafen, die bei den Bischöfen von A. zu Lehn gingen. Landry, Graf zu Nevers, war der erste, Guido der letzte, dessen Erbtochter Agnes, Peter v. Courtenay, lateinischer Kaiser von Constantinopel, heirathete. Beider Tochter, Mathilde, brachte es Hervé Baron von Donzy zu, u. durch Heirath kam A. nun nach u. nach an die Häuser Chatillon, Bourbon, Burgund u. Challon; der letzte Graf, Jean IV. de Challon, verkaufte A. 1370 an König Karl V. Louis de Challon focht zwar den Kauf an, doch verglichen sich die streitenden Parteien zu Anfang des 15. Jahrh. mit Karl VI. Karl VII. trat die Grafschaft 1435 an Karl den Guten, Herzog von Burgund, ab, u. dieser überließ sie 1437 seinem Vetter Johann von Burgund, Grafen von Nevers, als Apanage; nach Karls des Kühnen Tode 1477 bemächtigte sich der König A-s wieder, obschon unter Widerspruch Marias von Burgund u. später des Kaisers Maximilian; Karl V. erhielt es zwar im Frieden von Madrid abgetreten, jedoch nur um es in denen von Cambray u. Crespy wieder herauszugeben. In der Stadt A. wurden 584, 1020, 1147 Concilien gehalten u. 1412 vergebliche Friedensunterhandlungen zwischen Philipp v. Burgund u. Karl VI., König von Frankreich (s.d., Gesch.) gepflogen; Anfangs März 1814 wurde A. von den Österreichern besetzt. Vgl. Jean Lebeuf, Hist. ecclésiastique et civ. d'Auxerre, Paris 1743, 2 Bde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auxerre — Saltar a navegación, búsqueda Auxerre Escudo …   Wikipedia Español

  • Auxerre — Auxerre …   Deutsch Wikipedia

  • AUXERRE — AUXERRE, capital of the department of Yonne, north central France. The first reference to the presence of Jews in Auxerre is found in a responsum addressed by rashi to the scholars of this area. Representatives of the Auxerre community took part… …   Encyclopedia of Judaism

  • AUXERRE — Aucun vestige ne subsiste du premier établissement, au confluent de l’Yonne et du ruisseau de Vallan, connu sous le nom d’Autricum. Lieu de passage important dès l’époque gallo romaine, au carrefour de la via Agrippa reliant Lyon à Cologne et des …   Encyclopédie Universelle

  • Auxerre —   [o sɛːr], Stadt in Niederburgund, Verwaltungssitz des Départements Yonne, Frankreich, 122 m über dem Meeresspiegel, 38 800 Einwohner; seit galloromanischer Zeit bedeutender Straßenknotenpunkt, Brückenkopf und Handelsplatz zwischen Paris und dem …   Universal-Lexikon

  • Auxerre — (spr. ōßǟr oder ōkßǟr ), Hauptstadt des franz. Depart. Yonne, an der Yonne, Knotenpunkt an der Lyoner Bahn, von Boulevards umgeben, hat einen schönen gotischen Dom (zu St. Stephan, 1215 begonnen), ein ehemaliges bischöfliches Schloß (jetzt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Auxerre — (spr. oßähr), Hauptstadt des franz. Dep. Yonne, früher auch der Grafsch. Auxerrois, an der Yonne, (1901) 18.901 E.; Kathedrale …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Auxerre — (Oxärr), Hauptst. des franz. Depart. der Yonne, an der Yonne, die hier einen Flußhafen bildet, alte Stadt mit Dom, Bischofssitz, öffentlicher Bibliothek, Schauspielhaus, 13400 E., Fabriken in Wolle, Fayence, Leder, Strümpfen, Glas u.s.w.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • auxerre — AUXERRE, Altissidorum, ville episcopale …   Thresor de la langue françoyse

  • Auxerre —  Pour l’article homophone, voir Haussaire. 47° 47′ 55″ N 3° 34′ 02″ E / …   Wikipédia en Français