Babur


Babur

Babur (türk.), 1) eigentlich Löwe, dann 2) im Orient Beiname eines tapfern Feldherrn; bes. berühmt ist 3) B. Mirza Sultan, Urenkel Tamerlans, Sohn von Omar Scheikh, geb. 1483, folgte seinem Vater 1494 auf dem Thron von Andekan, aber 1498 vertrieben, floh er nach Kabul, eroberte 1526 Delhi u. ward Gründer des Großmogulischen Reiches (s.d.); er st. 1530. Sein Leben u. seine Thaten beschrieb er selbst, von Abdul Rachim ins Persische übersetzt. Seine Nachkommen, Baburiden, behielten ununterbrochen die Großmogulische Würde bis jetzt, freilich zuletzt nur dem Namen nach.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.