Bergen [1]


Bergen [1]

Bergen, 1) Kreis des preußischen Regierungsbezirks Stralsund, begreift blos die Insel Rügen mit 19 QM. u. 42,000 Ew.; 2) Hauptstadt hier, in der Mitte der Insel, auf einem Berge (Rugard), darauf die Kirche; mit einem 1193 gestifteten adeligen Fräuleinstift, Landeslazareth, Tuchweberei; 3800 Ew.; 3) s. Kloster-Bergen; 4) so v.w. Bergheim; 5) Dorf mit Eisenwerken (16,000 Ctr. Eisen, 4000 Ctr. Gußwaaren) im Landgericht Traunstein des Kreises Oberbaiern; 6) Amt in der kurhessischen Provinz Hanau, 10,000 Ew.; 7) Marktflecken darin, Weinbau; 1950 Ew. Hier den 13. April 1759 Schlacht zwischen den Alliirten unter Herzog Ferdinand von Braunschweig u. den Franzosen unter dem Marschall von Broglio, Letztere Sieger; s.u. Siebenjähriger Krieg; 8) (B. an der Mieste), Hauptort einer Amtsvoigtei (4000 Ew.) im hannöverschen Fürstenthum Lüneburg, 960 Ew.; 9) (B. an der Dumme), Marktflecken im Amte Wustrow des hannöverschen Fürstenthums Lüneburg; Leinwandbereitung; 900 Ew.; ein Weberstuhl ist hier ein Theil der Ausstattung; 10) so v.w. Vinoxbergen; 11) so v.w. Mons; 12) Dorf im Bezirk Alkmar der niederländischen Provinz Holland. Hier nach der Landung der englisch-russischen Armee unter dem Herzog von York den 19. Sept. 1799 unglückliches Gefecht des russischen Generals Hermann u. einer Abtheilung des französischen Generals Brune. General Hermann ward gefangen; deshalb die Capitulation von Alkmaar, s. Niederlande (Gesch.); 13) Stift im südlichen Norwegen, grenzt an die Stifte Christiania u. Christiansand, 7581/4 QM., 195,000 Ew.; ist gebirgig durch das Langfjeld u. seine Zweige; Spitzen: Skagstöls-Tind, 7877 F., Sneebråen, 7000 F., Lodals Kaabe, 6798 F. u.a.; Flüsse: Justes dal-Elf, Eide-Elf u. eine große Menge Berggewässer. Seen in großer Menge, doch nicht von bedeutendem Umfang, desto mehr u. größere Meerbusen: Bömmel-, Hardanger-, Strand-, Mos-, Sognefjord u.a., meist mit hohen Felsenwänden (bis 4000 F.), oft gefährlich zu befahren; vor ihnen liegen viele Inseln; Klima mehr kalt, Stürme wehen oft u. heftig; Producte: weniger vom Ackerbau, mehr aus Viehzucht, Bergbau, Fischerei; Fabriken sind wenige; theilt sich in die Ämter Söndre- (Süd-) u. Nordre-Bergenhuus. Zu den Landbezirken von Söndre, Bergenhuus, 319 QM., gehören Söndhordeland- u. Hardanger-, Nordhordeland- u. Vosse-Voigtei; von Nordre-Bergenhuus, 353 QM., Sogns-, Sönd- u. Nordfjords u. Söndmoêrs-Voigtei; 14) Hauptstadt des ganzen Stifts, im südlichen Theil, am Meere (hier Bergens Vaag genannt), größte Stadt Norwegens, ist von 7 hohen Bergen umgeben, hat die Stiftsbehörden, Bischof, Kathedrale u. Kathedralschule, Schauspielhaus (1850 neu gebaut), Bibliothek, mehrere Fabriken (Leder, Seife, Angeln u.a.), deutsches Comptoir der Bergenfahrer (mit Handel nach Norden), Armenhäuser, Seminar, mehrere wissenschaftliche Gesellschaften, Handel (Fische, Heringe, Stockfische, Rogen, Unschlitt u.a.), Gerbereien, Seifensiedereien. Der vortreffliche Hafen ist Stationsort eines Theils der norwegischen Flotte u. durch die Batterie Christiansholm, die Feste Bergenhuus u. die beiden Forts Sverresborg u. Frederiksborg befestigt; 27,000 Ew. mit der Vorstadt Sandvigen. Geburtsort Holbergs. Hier[601] vom 30.–31. Mai 1856 große Feuersbrunst; 15) Canton im nordöstlichen Theile des Staates New-Jersey in den Vereinigten Staaten von NAmerika, an New-York grenzend, etwa 16 QM. groß, im westlichen Theile gebirgig, fruchtbar, bes. in den an Flüssen sich hinziehenden Thälern; magnetisches Eisenerz u. Kalkstein findet sich in Menge; durch den westlichen Theil geht die Jersey-, City- u. Binghamton-Eisenbahn; Hauptstadt: Hackensack; Bevölkerung: 15,000 Ew.; 16) Postort u. Stadtschaft im Canton Genesee, Staat New-York, an der Rochester- u. Batavia-Eisenbahn; mit 1900 Ew.; 17) Postort u. Stadtschaft im Canton Hudson, Staat New-Jersey, mit einer schönen Kirche u. Bank; 1616 angesiedelt; mit 2800 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergen — Saltar a navegación, búsqueda Bergen Escudo …   Wikipedia Español

  • Bergen — steht für den Familiennamen Bergen, siehe Bergen (Familienname), den alten Namen des Fährschiffes Wittow (Schiff) und die Schlacht bei Bergen (Hessen) am 13. April 1759. Bergen ist der Name folgender Orte in Deutschland: Gemeinden: Bergen an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergen [3] — Bergen, Hauptort des gleichnamigen norweg. Stiftes (s. oben; ehemals Björgvin genannt), liegt auf einem Vorgebirge, ganz von Wasser und bis 650 m hohen Bergen umgeben, und ist durch eine Eisenbahn mit Voß verbunden (Fortsetzung nach Christiania… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bergen — Bêrgen, verb. irreg. act. ich berge, du birgst, er birgt; Imperf. ich barg; Supin. geborgen. 1. Aus einem Schiffbruche an das Ufer bringen und retten. 1) Eigentlich. Gestrandete Güter bergen. Es sind nur wenige Personen geborgen worden. Ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bergen IK — Bergen Ishockeyklubb Données clés Fondé en ? Siège Bergen …   Wikipédia en Français

  • BERGEN — BERGE Comme l’indique l’étymologie (bjorgvin signifiant la prairie au milieu des montagnes), Bergen possède comme Rome la caractéristique d’être une ville aux sept collines. Située au fond du Byfjord dans une région montagneuse de la Norvège du… …   Encyclopédie Universelle

  • Bergen — Bergen, NY U.S. village in New York Population (2000): 1240 Housing Units (2000): 477 Land area (2000): 0.619300 sq. miles (1.603979 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.619300 sq. miles (1.603979… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Bergen [4] — Bergen, 1) Kreisstadt im preuß. Regbez. Stralsund, auf der Insel Rügen, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Stralsund Saßnitz und B. Lauterbach sowie einer Kleinbahn, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ein adliges (vor der Reformation… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • bergen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. bergen, ahd. bergan, (gi )bergan, as. gibergan Stammwort. Aus g. * berg a Vst. bergen , auch in gt. bairgan, anord. biarga, ae. beorgan, nwfr. bergje. Aus einer sonst nur im Baltoslavischen bezeugten Verbalwurzel (ig.) *… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • bergen — »in Sicherheit bringen«: Das gemeingerm. Verb mhd. bergen, ahd. bergan, got. baírgan, aengl. beorgan, schwed. bärga ist z. B. verwandt mit lit. bìrginti »sparen« und der slaw. Sippe um russ. beregu »hüte, bewahre«. Es gehört wahrscheinlich im… …   Das Herkunftswörterbuch