Beschützer des Glaubens


Beschützer des Glaubens

Beschützer des Glaubens (Defensor fidei), Titel der Könige von England.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fluch des Pharao — Howard Carter blickt am rechten Türflügel des innersten Schreins vorbei auf den Quarzit Sarkophag Tutanchamuns. Hinter ihm ein ägyptischer Vorarbeiter und Arthur R. Callender.[1] [2]  …   Deutsch Wikipedia

  • Weltumsegelung des Francis Drake — Sir Francis Drake mit Weltkugel als Symbol seiner Weltumsegelung im Hintergrund. Dieser Kupferstich von Jodocus Hondius wurde im 18. Jahrhundert von George Vertue überarbeitet und in „Franciscus Draeck Nobilissimus Eques Angliae Ano Aet Sue 43“,… …   Deutsch Wikipedia

  • Großbritannien — (Great Britain, hierzu Karte »Großbritannien«), die große, England, Wales und Schottland umfassende Insel, ein Name, der bei der Vereinigung Schottlands mit England zu Einem Reich (6. Mai 1707) wieder geltend gemacht wurde, im Gegensatz zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • England [2] — England (Gesch.). I. Älteste Zeit bis zur Ankunft der Römer 55 v. Chr. Die ältesten Nachrichten über die Bewohner E s stammen von Pytheas (320–330 v. Chr.) her, dessen Landsleute, die Massilier, auf dem Landwege eine Handelsverbindung mit Ictis… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arabischer Name — Tughra von Sultan Mahmud II. des Osmanisches Reich. Klassische arabische Namen bestehen üblicherweise aus mehreren Teilen: Der ism (‏اسم‎) ist der persönliche Name. Neben koranischen Namen oder den Namen der Gefährten Mohammeds (beispielsweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Din (Islam) — Din (arabisch ‏دين‎, DMG dīn) ist ein Kernbegriff des Islam, der im Koran an zahlreichen Stellen erscheint und mit der Grundbedeutung von „Religion“, „Glaube“ wiedergegeben werden kann. Etymologie und Bedeutungsfelder Das arabische Wort Din… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunya — Struktur der arabischen Namen Klassische arabische Namen bestehen üblicherweise aus mehreren Teilen: Der ism (‏اسم‎) ist der persönliche Name und wird aus einem recht kleinen Repertoire gängiger Namen gewählt (beispielsweise Muhammad, Ahmad,… …   Deutsch Wikipedia

  • Nisba — Struktur der arabischen Namen Klassische arabische Namen bestehen üblicherweise aus mehreren Teilen: Der ism (‏اسم‎) ist der persönliche Name und wird aus einem recht kleinen Repertoire gängiger Namen gewählt (beispielsweise Muhammad, Ahmad,… …   Deutsch Wikipedia

  • Nisbe — Struktur der arabischen Namen Klassische arabische Namen bestehen üblicherweise aus mehreren Teilen: Der ism (‏اسم‎) ist der persönliche Name und wird aus einem recht kleinen Repertoire gängiger Namen gewählt (beispielsweise Muhammad, Ahmad,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ardas — Ardās (Panjabi: ਅਰਦਾਸ) ist das Abschluss Gebet der Sikhs, welches im Stehen nach den anderen Tagesgebeten gesprochen wird. Ardās hat eine vorgeschriebene Form. Sie ist im Sikh Reht Maryada[1] beschrieben.[2] Jeder Sikh – Mann und Frau – wird… …   Deutsch Wikipedia