Besichtigung


Besichtigung

Besichtigung, 1) (Inspection), als Erkennungsmittel der Krankheit in neuerer Zeit nächst der Palpation, Percussion u. Auscultation wieder wichtig geworden u. liefert manche für die Erkennung (Diagnostik) der Krankheiten erhebliche Mittel; 2) (lat. Ocularis inspectio. Criminalrecht), die gerichtliche, vor besetzter Gerichtsbank, oft unter Zuziehung Sachverständiger vorzunehmende Handlung, durch welche der Richter mit seinen eigenen Sinnen (nicht blos Augen, daher Augenschein), Gegenstände der sinnlichen Wahrnehmung, auf die es bei der Beurtheilung eines Rechtsfalls ankommt, prüft. Die B. kann sich ebensowohl im Criminalprocesse, als in einem Civilprocesse nothwendig machen. In letzterem kommt die B. bes. vor bei Grenzirrungen, Baustreitigkeiten, Beschädigungen fremden Eigenthums, Taxationen u.s.w. Im Criminalprocesse werden dadurch erörtert Verletzungen an Personen u. Sachen, verbrecherische Erzeugnisse, die Beschaffenheit des Ortes wo, der Instrumente womit, der Personen, von welchen die That geschah. Außer den Sachverständigen wird öfter der Angeschuldigte u. der Verletzte, wenn es auch nicht die B. ihrer Personen gilt, zugezogen, um von ihnen Aufklärung zu erhalten, u. es muß ein genaues Protokoll über die Handlung geführt werden. Am wichtigsten sind die B-en unter Zuziehung[673] von Ärzten, namentlich an todten Körpern (s. Obduction u. Section). Die zum Protokoll gegebenen Bemerkungen bei der B. werden von den Ärzten gewöhnlich in einem schriftlichen Aufsatz näher erörtert; daher Fundschein (Visum repertum), ein wissenschaftlich ausgearbeitetes Gutachten der verpflichteten Ärzte (gewöhnlich eines Arztes [Gerichtsarztes, Physikus] u. eines Chirurgen [Gerichtschirurg]), bei einer gerichtlichen B., namentlich einer Section über die Todesursache u. über andere hierauf bezügliche Fragen, z.B. auch über körperliche Beschaffenheit eines lebenden Menschen od. Thiers. Bei unbedeutenden Vorfällen geschieht die B. u. Ausfüllung eines Fundscheines ohne Concurrenz des Richters.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Besichtigung — Besichtigung,die:1.⇨Betrachtung(1)–2.⇨Überprüfung Besichtigung 1.→Kontrolle 2.→Führung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Besichtigung — oder Augenscheinseinnahme (Okularinspektion), s. Augenschein. Im Bergrecht heißt B. auf Augenschein die nach vorhergegangener Mutung an Ort und Stelle von seiten der Beamten vorgenommene Prüfung, ob eine Lagerstätte bauwürdig sei oder nicht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Besichtigung — 1. ↑Inspektion, ↑Visitation, 2. Sightseeing …   Das große Fremdwörterbuch

  • Besichtigung — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Sie besichtigten die Stadt …   Deutsch Wörterbuch

  • Besichtigung — Lokalaugenschein (österr.); Lokaltermin * * * Be|sịch|ti|gung 〈f. 20〉 das Besichtigen ● Besichtigung durch Sachverständige; Besichtigung von Kunstwerken; Besichtigung von Truppen * * * Be|sịch|ti|gung, die; , en: das Besichtigen: die B. eines… …   Universal-Lexikon

  • Besichtigung — die Besichtigung, en (Mittelstufe) ein Gang rundherum (als Tourist) Beispiel: Die Besichtigung der Stadt hat vier Stunden gedauert …   Extremes Deutsch

  • Besichtigung — Be·sịch·ti·gung die; , en; das Besichtigen: Die Besichtigung des Doms ist ab 10 Uhr möglich || K : Besichtigungsfahrt, Besichtigungstermin, Besichtigungszeit || K: Hausbesichtigung, Kirchenbesichtigung, Schlossbesichtigung, Stadtbesichtigung …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Besichtigung — besichtigen, Besichtigung ↑ Sicht …   Das Herkunftswörterbuch

  • Besichtigung — 1. Maßnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens: ⇡ Betriebsbesichtigung. 2. Zollrechtliche Maßnahme: ⇡ Durchsuchung, Überholung, ⇡ Zollbeschau …   Lexikon der Economics

  • Besichtigung — Be|sịch|ti|gung …   Die deutsche Rechtschreibung