Bilanz


Bilanz

Bilanz (fr. Bilan, Balance), 1) eigentlich das Gleichgewicht, die Schwebe; 2) Ausgleichung eines Conto's, indem zwei einander gegenüberstehende Hauptsummen, die völlig mit einander übereinstimmen, sich ausgleichen (bilanziren); wo eine solche Übereinstimmung sich nicht vorfindet, wird die B. durch das Zuschreiben der Differenz, mit welcher die neue Rechnung beginnt (Vortrag), zu der geringeren Summe bewirkt; 3) der aus dem Hauptbuche gemachte Auszug der Creditoren u. Debitoren, aus welchem sich ergibt, ob Alles richtig übertragen ist u. wie Guthaben u. Schuld sich zu einer gewissen Zeit herausstellen, od. die zuverlässige Übersicht von dem Vermögenszustande eines Handelshauses (Haupt-B.); bes. 4) Schlußrechnung od. Abschluß der Bücher, indem erst durch eine solche der wahre Zustand des Vermögens einer Handlung aufgefunden u. festgestellt werden kann, s.u. Buchhaltung; 5) (Handels-B.), der Unterschied, welcher sich zwischen dem Betrage des Ausfuhr- u. Einfuhrhandels eines Landes ergibt. Nach den Ansichten der Anhänger des Mercantilsystems gilt es als eine günstige Handels- B., wenn der Werth der Ausfuhrartikel den der Einfuhrartikel übersteigt, u. um eine vortheilhafte Handels-B. zu erzielen, soll darnach die Ausfuhr auf jede Weise gefördert, die Einfuhr der meisten Producte aber, mit Ausnahme des Goldes u. Silbers, die nicht wieder ausgeführt werden sollten, gehindert werden; s.u. Staatswirthschaftssysteme.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bilanz — Bilanz …   Deutsch Wörterbuch

  • Bilanz — (balance; bilan; bilancio) ist die summarische Zusammenstellung einerseits der Aktiv , anderseits der Passivbestände einer geschäftlichen Unternehmung. Die Gegenüberstellung der Aktiva und Passiva zeigt, ob erstere oder letztere größer sind.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bilanz — (franz. balance oder bilan, ital. bilancia, Wage, Gleichgewicht, »die Schwebe«), ein das Verhältnis der Einnahmen (Aktiva) und Ausgaben (Passiva) darstellender Abschluß. Die B. stellt den Abschluß des Inventars, d. h. das Verzeichnis der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bilánz — (vom lat. bilanx, ital. bilancia, Gleichgewicht), Abschluß eines Kontos; bes. periodische Schlußrechnung der Geschäftsbücher zur Prüfung der Richtigkeit der Buchhaltung, meist monatlich einmal (daher Monats oder Roh B.), und zur Ermittlung des… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bilanz — Bilanz, heißt in der kaufmännischen Kunstsprache so viel als Schlußrechnung, welche zur Vergleichung der Einnahmen und Ausgaben, Forderungen und Schulden angestellt wird. O. M …   Damen Conversations Lexikon

  • Bilanz — (vom latein. bilanx, Wage, Gleichgewicht), nennt man im Handel und Geschäftsleben die periodisch angestellte Berechnung über Einnahmen und Ausgaben, Forderungen und Schulden, und die daraus hervorgehende Ermittelung des Gewinnes und Verlustes… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bilanz — Sf Endabrechnung, Abwägung von Positivem und Negativem erw. fach. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus gleichbedeutend it. bilancia, dieses aus l. bilanx ( ncis) ausgeglichen , zu l. lībra bilanx Waage mit zwei Waagschalen (l. lanx Waagschale ).… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bilanz — »vergleichende Gegenüberstellung von Gewinn und Verlust; Schlussabrechnung«: Das Wort der Kaufmannssprache wurde Ende des 15. Jh.s aus gleichbedeutend it. bilancio entlehnt. Es ist wahrscheinlich zu it. bilanciare »abwägen, abschätzen; im… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bilanz — Die Balkenwaage als Vorbild der Bilanz: Beide Seiten tragen den gleichen Betrag Die Bilanz (ital. bilancia, Waage, im Sinne von Balkenwaage, lat. bilanx, etwa Doppelwaage) ist eine Aufstellung von Herkunft und Verwendung des Kapitals eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilanz — Bilanzaufstellung; Jahresabschluss; Ergebnis; Erfolg; Schlussrechnung; Abrechnung; Rechnung; Ausgleich * * * Bi|lanz [bi lants̮], die; , en: 1. (Wirtsch.) abschließende Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben, Vermögen und Schulden …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.