Bolzen


Bolzen

Bolzen, 1) ein 4eckiges od. rundes Stück Holz od. Eisen, bes. wenn es dazu dient, 2 Sachen zusammen zu halten, u. daher an der einen Seite wie ein Nagel einen Kopf, an der andern eine längliche Öffnung für eine Niete od. eine Schraube hat, an welche eine Schraube geschraubt wird. Der Form nach unterscheidet man: rundköpfige, flachköpfige, mit eckigen Köpfen, Ring-B., mit eisernem Ringe am Kopfe; Augen-B., mit rundem Lochestatt des Ringes in dem Kopfe; Haken-B., mit Haken statt des Kopfes; Spitz-B., beim Bauen 2–4 F. lang, 1/2–1 Z. stark, meist. 4kantig, am untern Ende zugespitzt, um wie gewöhnliche Nägel in das Holz od. mit dem Bolzenbohrer in eine vorgebohrte Öffnung getrieben zu werden; Schrauben-B. (Hänge-B.), zur Verbindung über einander liegender Hölzer, als Balken mit Trägern; rund, mit einem Kopf, an dem Ende mit Schraubengängen, in welche eine, 1–3/4 Z. starke Schraubenmutter paßt. Unter den Kopf u. vor die Mutter müssen, um das Eindrücken beider zu verhüten, starke Bleche auf das Holz gelegt werden, auch die Schraubengänge lang genug sein, um beim Zusammentrocknen der Hölzer die Mutter anzuziehen; Klink-B. unterscheiden sich von den Schrauben-B. dadurch, daß ihre Spitze durch das Holz hindurch geht u. umgeschlagen wird; Splint- (Schließ-) B., rund, aber an beiden Enden mit keilförmigen Löchern, durch welche keilförmiges Eisen (Splint) getrieben u. an der schmalen Seite umgebogen wird; Bockshörner, haben oben einen Haken u. unter demselben einen Ring, um daran 2 verschiedene Taue befestigen zu können; 2) (Artill.), stehende u. liegende B., s.u. Laffete; 3) (Bergb.), gerader Baum, der untergesetzt wird, um das Einfallen des Erdreichs beim Grubenbau zu verhindern; 4) so v.w. Plattstahl, s.u. Platteisen; 5) (Schuhm.), Keile, zum Auseinandertreiben der Richtleisten; 6) rundes, vorn mit Eisen beschlagenes, hinten zuweilen mit Flugfedern versehenes Stück Holz, welches mit Armbrüsten abgeschossen wird, hat derselbe statt einer Spitze eine eiserne gezackte Krone, so daß er den getroffenen Gegenstand nur erschüttert, nicht durchbohrt, so nennt man ihn Kron-B.; 7) (Metallarb.), Cylinder von Kupfer od. Eisen, als Kern zu einer Form, um eine Röhre darüber zu gießen; 8) die metallene Scheibe an der Wachstuchpresse, s.u. Wachstuch.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bolzen — (maskulin) ist ein Befestigungselement (z. B. bei Maschinen), siehe Bolzen (Befestigung) bzw. Gewindebolzen ein Armbrustgeschoss, siehe Bolzen (Geschoss) ein Stück Metall, welches zum Vermarken von Grenzpunkten dient ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bolzen — vermitteln als kurze runde Stifte die Verbindung von Bauteilen, in denen sie in der Richtung der Bolzenachse eingesetzt werden. Ihre Beanspruchung auf Biegung und Abscherung sowie durch den seitlichen Flächendruck ist wie bei Gabelzapfen zu… …   Lexikon der gesamten Technik

  • bolzen — Vsw kraftvoll, aber planlos, Fußball spielen; raufen std. stil. (20. Jh.) Hybridbildung. Zu Bolzen. Das Schießen mit Bolzen und auch in der Technik das Einpressen von Bolzen ist ein wuchtiger und schneller Vorgang davon ist wohl das Bild genommen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bolzen — Sm std. (10. Jh.), mhd. bolz(e), ahd. bolz(o), mndd. bolte(n), mndl. bolte, boute Entlehnung. Führen auf einen n Stamm; ahd. mhd. bolz, ae. bolt wie anord. boltr auf einen a Stamm. Beide Formen sind entlehnt aus früh rom. * (cada )bultjo Bolzen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bolzen — Bolzen, sehr große Nägel aus Eisen, selten Kupfer oder Messing zur Verbindung von Holz und Metallteilen durch Vernieten (Nietbolzen) oder durch Verschraubung (Schraubenbolzen). B., zur Befestigung von Holzwerk oder Eisenteilen an Steinen, werden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bolzen — So schnell wie ein Bolzen: sehr schnell. Die Schnelligkeit des Bolzens dient schon Hans Sachs zum sprichwörtlichen Vergleich: »so schwind als wie ein polz«. Der ›Bolzen‹ bezeichnet das Geschoß für die Armbrust, bestehend aus einem kurzen Holzstab …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Bolzen — 1. Ainer fiedert den Boltzen, vnd ain anderer scheusst jn. – Agricola, II, 104. 2. De dreit um n Bolt, sä de Junge, dô harr he de Dûm en sîn Môders Brûtschatt. (Ostfries.) – Hoefer, 519. 3. Der Bolz findet die Meise wohl. – Simrock, 1199; Tunn.,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Bolzen — Nase; Keil; Nagel; Stahlstift; Stift; Drahtstift * * * Bol|zen [ bɔlts̮n̩], der; s, : kurzer, runder Stift aus Metall oder Holz: ein Rad mit einem Bolzen befestigen. Syn.: ↑ Dübel, 2↑ …   Universal-Lexikon

  • bolzen — kicken; Fußball spielen; buffen (umgangssprachlich) * * * Bol|zen [ bɔlts̮n̩], der; s, : kurzer, runder Stift aus Metall oder Holz: ein Rad mit einem Bolzen befestigen. Syn.: ↑ Dübel, 2↑ Niete, ↑ …   Universal-Lexikon

  • Bolzen — der Bolzen, (Aufbaustufe) Stift aus Metall oder Holz zur Verbindung von Werkstücken Beispiele: Der Rahmen wurde mit Bolzen verbunden. Er hat einen Bolzen mit dem Hammer eingeschlagen …   Extremes Deutsch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.