Brunelleschi


Brunelleschi

Brunelleschi (spr. Brunelleski, Brunellesco), Filippo, geb. 1377 in Florenz, widmete sich der Goldschmiede-, später der Bildhauer- u. endlich der Baukunst, als deren Wiederhersteller (Schöpfer der Renaissance) erbetrachtet wird. Durch das Studium der Antike, dem er sich im Verein mit seinem Freunde Donatello zuwandte, bildete er seinen Geschmack an edlen Formen u. war einer der ersten, welcher die Gesetze der Perspective zur praktischen Geltung brachte. Die Anwendung derselben in der Malerei lernte von ihm der Maler Masaccio; auch erfand er ein besseres Verfahren in der Herstellung eingelegter Arbeiten 1401 ging er nach Rom, um sich in der Architektur zu vervollkommnen, u. kehrte 1407 nach Florenz zurück. Als der Bau der Kuppel des Doms seiner Vaterstadt begann, versprach er, sie so zu bauen, daß sie sich selbst durch ihre eigene Schwere halten sollte; man erklärte ihn deshalb für wahnsinnig. Endlich, als er zwei Kapellen nach seinem neuen System gebaut hatte, übertrug man ihm, nachdem 1420 eine Versammlung von einheimischen u. ausländischen Baumeistern seine Entwürfe geprüft hatte, den Bau der Kuppel. Er st. 15. April 1446, noch ehe das großartige Bauwerk ganz vollendet war (Vgl. Ces. Guasti, La cupola di Sta. Maria del Fiore, Flor. 1857). Außer diesem rühren von B. eine Menge prachtvoller Bauten in Mailand, Mantua, Pisa, Pesaro u. Florenz, die Kapelle de Pazzi im Kloster Sta. Croce, der Palast Pitti u. die Kirchen S. Lorenzo u. S. Spirito her. Sein Grab in Sta. Mariadel Fiore schmückt seine von seinem Schüler Buggiano gefertigte Marmorbüste, u. 1830 wurde ihm ein von Pampeloni ausgeführtes Kolossalstandbild an der Außenseite des Doms errichtet. Lebensbeschreibung bei Vasari u. eine andere herausgeg. von Moreni, Flor. 1812.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BRUNELLESCHI (F.) — Ses contemporains, le rédacteur anonyme de sa biographie et Leon Battista Alberti, considéraient le Florentin Brunelleschi comme le premier artiste «moderne»: celui qui rompt la tradition pour retourner aux sources gréco romaines où il puise une… …   Encyclopédie Universelle

  • BRUNELLESCHI (U.) — BRUNELLESCHI UMBERTO (1879 1949) L’œuvre d’illustrateur de Brunelleschi, trop méconnue, témoigne de l’étendue de son talent qui va de la peinture de chevalet à l’illustration de mode, de la publicité aux costumes de théâtre. Après une enfance à… …   Encyclopédie Universelle

  • Brunelleschi — ist der Name folgender Personen: Filippo Brunelleschi (1377–1446), italienischer Architekt und Bildhauer Umberto Brunelleschi (1879–1949), italienischer Illustrator und Designer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Brunelleschi —   [ leski], Brunellẹsco, Filippo, italienischer Baumeister und Bildhauer, * Florenz 1377, ✝ ebenda 15. 4. 1446; begann als Goldschmied und beteiligte sich 1402 am Wettbewerb um die zweite Bronzetür des Baptisteriums in Florenz (Relief mit… …   Universal-Lexikon

  • Brunelleschi — (spr. ski), Filippo, ital. Baumeister, Begründer der Renaissancebaukunst, geb. 1379 in Florenz, gest. das. 1446. Werke: Domkuppel zu Florenz, Kirchen Santo Spirito und San Lorenzo, Palast Pitti das. – Vgl. von Fabriczy (1892) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Brunelleschi — (Brunelleski). Filippo, geb. 1377 zu Florenz, zuerst Goldarbeiter, dann Bildhauer, ging später mit Donatello nach Rom, wo er vorzugsweise dem Studium der Architektur und der antiken Baudenkmale oblag. Sein berühmtestes Bauwerk ist die kolossale… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Brunelleschi — Brunelleschi, Filippo …   Enciclopedia Universal

  • Brunelleschi — (Filippo di Ser Brunellesco) (1377 1446) sculpteur et architecte florentin; l un des grands initiateurs de l architecture de la Renaissance: à Florence, coupole de Santa Maria del Fiore (1420 1436), chapelle et palais des Pazzi (1429 1446) …   Encyclopédie Universelle

  • Brunelleschi — (izg. brunelèski), Filippo (1377 1446) DEFINICIJA talijanski graditelj i kipar, pionir kulture rane renesanse u Italiji; projektirao kupolu firentinske katedrale za čiju je izgradnju izumio posebne strojeve …   Hrvatski jezični portal

  • Brunelleschi — [bro͞o΄nel les′kē] Filippo [fē lēp′pō̂] 1377 1446; Florentine architect …   English World dictionary