Canonik


Canonik

Canonik (v. gr.), 1) (Philos., Kanonĭkon), in der Epikuräischen Schule der Theil der Philosophie, welcher die obersten Grundsätze des Denkens, also die Logik od. Dialektik, festsetzte; 2) (Musik), die mathematische Klanglehre, welche die Töne als bestimmte Größen betrachtet u. gegen einander abmißt. Pythagoras soll den Grund zu ihr gelegt haben, daher seine Anhänger in der Musik Kanoniker hießen, im Gegensatz zu den Harmonikern, die dem Aristoxenos beiflichteten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Musik-Lexikon — Ein Musiklexikon ist ein Nachschlagewerk (Lexika oder Enzyklopädien), das die Materie, die Geschichte und einflussreiche Personen der Musik stichwortartig definiert und erläutert. Musiklexika sind zu unterscheiden von: Musik Wörterbüchern, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Musikenzyklopädie — Ein Musiklexikon ist ein Nachschlagewerk (Lexika oder Enzyklopädien), das die Materie, die Geschichte und einflussreiche Personen der Musik stichwortartig definiert und erläutert. Musiklexika sind zu unterscheiden von: Musik Wörterbüchern, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Musiklexikon — Ein Musiklexikon ist ein Nachschlagewerk (Lexika oder Enzyklopädien), das die Materie, die Geschichte und einflussreiche Personen der Musik stichwortartig definiert und erläutert. Musiklexika sind zu unterscheiden von: Musik Wörterbüchern, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Rationalrechnung — Rationalrechnung, die Rechnungsart, wo man die Töne als Größen durch Zahlen bezeichnet u. die in der Canonik ihre Anwendung findet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Theolŏgie — (v. gr.), 1) bei den Griechen die Kenntniß u. Lehre von den Göttern u. den göttlichen Dingen; daher nannten sie denjenigen einen Theologos, welcher Theogonien (s.d.) dichtete, wie Orpheus u. Hesiodos, od. über göttliche Dinge u. den Ursprung der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zarlīno — Zarlīno, Giuseppe, geb. 1520, war Capellmeister zu St. Marcus in Venedig u. starb 1590. Er war Verbesserer der Akustik u. Canonik, Componist für Oper u. Kirche u. Verfasser vieler theoretischer Werke, z.B.: Institutione harmoniche etc., Vened.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Canonici — Canonici, 1) (vordem Clerici regulares), Geistliche, ohne Mönchsgelübde u. Tracht, nur verpflichtet, nach den Canones (d.i. geistlichen Vorschriften u. Regeln) genau zu leben, in ihrem Münster (Brüderhof) täglich zusammenzukommen u. unter Vorsitz …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Harmonĭker — Harmonĭker, in der Musik Anhänger des Aristoxenos, s.u. Canonik 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kanonik — Kanonik, s. Canonik …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.