Capsella


Capsella

Capsella (C. Vent.), Pflanzengattung aus der Familie der Cruciferae-Lepidinae, 1. Ordn. 15. Kl. L., mit von der Seite her zusammengedrückten, schief dreieckigen od. länglichen, zuweilen seicht ausgebuchteten Schötchen, mit vielsamigen Fächern u. kahnförmigen, aus dein Rücken flügellosen Klappen, zahnlosen Staubgefäßen u. weißen Blüthen. Bekannteste Arten: C. bursa pastoris (Hirtentäschelkraut, sonst: Thlaspi bursa past.), sehr gemein, an Rändern u. Wegen wachsend; das widerlich kressenartig riechende, scharf bitterlich schmeckende Kraut (Herba bursae pastoris), wahrscheinlich das schon von Hippokrates u. Dioskorides unter dem Namen Thlaspi erwähnte Kraut, wurde frisch u. als Pulver gegen Blutflüsse, Wechselfieber u. Steinbeschwerden angewendet, war lange Zeit vergessen, wird aber neuerdings von Gessling u. And. wieder empfohlen. Ferner: C. procumbens Fries., auf nassen, salzhaltigen Triften Deutschlands, u. C. pauciflora Koch., im Fassathale des südlichen Tyrol.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.