Centner u. Handelsgewicht


Centner u. Handelsgewicht

Centner u. Handelsgewicht. Das große Handels- u. Zollgewicht in Deutschland, Dänemark, Schweden, der Schweiz etc. ist der C. Er ist von verschiedener Schwere u. in eine gewisse Anzahl (100_–132) Pfunde, meist à 32 Loth, eingetheilt. In anderen Staaten entsprechen dem Centnergewichte die Benennungen: Quintal in Frankreich, Spanien etc., Hundredweight od. Centweight (Cwt.) in England, den Vereinigten Staaten Nordamerikas etc., Cantaro, Centinajo in Italien, der Türkei etc., mit ebenfalls bedeutender Abweichung, hinsichtlich der Schwere u. der Eintheilung.

A) Europa: a) Deutschland: aa) Österreich: 1 C. = =100 Pfund (od. 5 Stein à 20 Pfund) à 32 Loth; 1 Pfund = 560,01:: franz. Grammen, also 1 C. = 56,0012 Kilogrammen; b) Preußen: Berlin: 1 C. = 110 Pfund à 32 Loth, 1 Pfund = 467,711 franz. Grammen; Breslau: 1 C. = 132 Pfd. (1 Stein od. Läp – 24 Pfd.) à 405,538 franz. Grammen, 8 Breslauer Pfund = circa 7 preuß. Pfund; Aachen: 1 C. = 100 Pfd., zur Fuhre 106 Pfd., 1 Pfd. à 32 Loth = 467,043 franz. Grammen; cc) Baiern: 1 C = 100 Pfd. (od. 5 Stein à 20 Pfd.) à 32 Loth, 1 Pfd. = 560 franz. Grammen; Augsburg: 1 Pfd. Kram- od. Leichtgewicht = 472,423 franz. Grammen, 1 Pfd. Frohn- od. Schwergewicht = 490,874 franz. Grammen; Nürnberg: 1 Pfd. Handelsgewicht = 509,996 franz. Grammen; in Rheinbaiern: 1 Quintal = 100 Kilogrammen; dd) Hannover: 1 C. = 100 Pfd. a 32 Loth, 1 Pfd. = 467,711 franz. Grammen; ee) Sachsen: 1 C. = 110 Pfd. (od. 5 Stein à 22 Pfd.) à 32 Loth, 1 Pfd. = 466, 8364 franz. Grammen (so wird es nämlich bei Vergleichung mit dem Zollgewicht angenommen, sonst aber variirt es zwischen 466,936 u. 461,644 Grammen); neues Gewicht: 1 C. = 100 Pfd. od. 10 Halbstein à 10 Pfd., 1 Pfd. = 500 franz. Grammen; gewöhnlich werden 100 Pfd. dieses Zollgewichts = 107 Leipziger Pfd. gerechnet; ff) Württemberg: 1 C. = 104 Pfd. à 32 Loth, beim Schwergewicht aber 1 C. = 100 Pfd., 1 Pfd. = 461,728 franz Grammen; gg) Baden: 1 C. = 100 Pfd. à 32 Loth, od. 1 C. = 10 Stein à 10 Pfd. à 10 Ze nling etc., 1 Pfd. = 500 franz Grammen; bb Kurhessen: 1 C. Schwergewicht = 108 schweren Pfdn., 1 Pfd. =[806] 484,243 franz. Grammen, 1 C. Leichtgewicht = 108 leichten Pfdn., 1 Pfd. = 467,812 franz. Grammen; für die indirecten Steuern: 1 neuer C. = 110 Pfd., 1 neues Pfd. = 467,711 franz. Grammen; das Pfund wird durchgängig in 32 Loth eingetheilt; ii) Großherzogthum Hessen: 1 C. = 100 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 500 franz. Grammen; altes Gewicht: 1 C. = 100 schweren od. 100 leichten Pfdn. à 32 Loth, 1 schweres Pfd. = 505,372 franz. Grammen, 1 leichtes Pfd. = 467,937 franz. Grammen (25 schwere Pfd. = 27 leichten Pfdn.); kk) Mecklenburg-Schwerin: 1 C. = 112 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. Stadtwagegewicht = 508,229 franz. Grammen, 1 Pfd. Kramergewicht = 484,027 franz. Grammen; ll) Oldenburg: 1 C. = 106 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 480,367 franz. Grammen; mm) Nassau: 1 C. = 106 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 470,686 franz. Grammen; neues Gewicht: 1 C. = 100 Pfd. = 50 Kilogrammen; nn) Braunschweig: 1 C. = 100 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 467,711 franz. Grammen; altes Gewicht: 1 C. = 114 Pfd. à 467,29 franz. Grammen; oo) Hamburg: 1 C. = 112 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 484,609 franz. Grammen; in der Praxis werden 1044 Hamburger Pfd. = 1 englischen C. gerechnet; pp) Lübeck: 1 C. = 112 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 486,474 franz. Grammen; qq) Bremen: 1 C = 116 Pfd. Handelsgewicht à 32 Loth (wird jedoch im Handel fast nicht gebraucht, da die Waaren meistens per Pfd. od. 100 Pfd. verkauft werden), 1 Pfd Handelsgewicht = 498,5 franz. Grammen, 1 Pfd. Krämergewicht = 470,283 franz. Grammen, l06 Pfd. Krämergewicht = 100 Pfd. Handelsgewicht; rr) Frankfurt a. M.: 1 C. Handelsgewicht = 108 leichten od. schweren Psdn., 1 altes Pfd. leichtes Handelsgewicht = 467,914, ein neues 467,711 franz. Grammen; es wird in 32 Loth etc. eingetheilt; 1 altes Pfd. schweres Handelsgewicht = 505,347, ein neues 505,128 franz. Grammen; das schwere Pfd. wird in 2 Halbe, 4 Viertel etc. eingetheilt; 27 leichte Pfd. = 25 schweren, 1 Zoll- od. Krahnwagen-C. ist = 50 Kilogrammen od. circa 107 Pfd. Leichtgewicht od. circa 99 Pfd. Schwergewicht; ss) Deutschen Zollverein: 1 Zollcentner = 100 Zollpfund à 500 franz. Grammen, der Zollcentner ist also = 50 Kilogrammen od. 106,9 preuß. Pfd.; tt) im Hannover-Oldenburger Steuerverein: 1 C. = 100 Pfd. à 467,711 franz. Grammen.

b) Außerdeutsche Länder der österreichischen Monarchie, aa) Krakau (wird künftig einen District von Galizien bilden): 1 C. (beim Verkauf von Eisen gebraucht) = 100 u. 128 Pfd., 1 Stein (bei Wolle etc.) = 32 Pfd., bei Colonialwaaren aber zu 25 Pfd., 1 Pfd. = 404,93 franz. Grammen; auch bedient man sich hier des Wiener Gewichtes u. rechnet 1 Wiener C. = 138 u. 1 Berliner C. = 1267/8 hiesige Pfd.; bb) Galizien, Lemberg: 1 C. = 100 Pfd. (= 75 Wiener Pfd), 1 Pfd. = 420,009 franz. Grammen; bei Tabaksgefällen, Zoll- u. Kassenämtern wird das Wiener Gewicht gebraucht; cc) in den italienischen Kronländern, s. h) aa).

c) Belgien: Brüssel: wie in Frankreich; altes Gewicht: 1 C. = 100 Handelspfund à 16 Unzen, 1 Haubelspfund = 467,67 Grammen; in Antwerpen: 1 Handelspfund = 468,8 (nach Chelius 470,156) Grammen; in Lüttich: 1 Pfd. = 467,093 Grammen.

d) Dänemark: Kopenhagen: 1 C. = 100 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. Handelsgewicht = 500 franz. Grammen; so in Norwegen.

e) England: 1 C. od. Hunddredweight (Cwt.) = 4 Ouarters à 28 Pfd., also 112 Pfd., u. ist =50,802 Kilogr., od. 108,619 preuß. Pfd., od. 90,716 Wiener Pfd., 1 Pfd. Handelsgewicht (Avoir du poids) = 453,59 franz Grammen, u. wird in 16 Ounces eingetheilt; 1 Troypfund aber (zum Wiegen von edeln Metallen, Edelsteinen u. für Apotheken bestimmt) hat 12 Ounces u. ist 373,246 franz. Grammen schwer; 100 Pfd. Troygewicht sind = 82,286 Pfd. Av. d. p., od. 100 Pfd. Av. d. p. = 121,528 Troypfund

f) Frankreich: 1 Quintal métrique = 100 Kilogrammes, 1 Livre usuelle (neues Pfund) à 16 Onces = 500 Grammes; alt Gewicht: 1 Quintal = 100 Pfd.; das Pariser Pfd. (Poids de marc, Markgewicht) = 489,505 Grammes u. hat 2 Marc á 8 Onces.

g) Griechenland: Athen: 1 C. (Cantaro) = 44 Ocka À 400 Drachmen, 1 Ocka = l278,48 franz. Grammen u. es werden 100 baierische Pfd. für 45 Ocka gerechnet (was aber eine Schwere von 1244, 4 franz. Grammen für die Ocka gäbe); im Handel bedient man sich allgemein des venetianischen Schwergewichts (s. unten); in der Praxis werden 117 Libbre = 100 Wiener Pfd. gerechnet u. 1 Millar (d.i. 1000 Libbre) = 830 Wiener Pfd.

h) Italien: aa) Lombardisch-Venetianisches Königreich: Mailand: 1 Quintale, = 100 Libbre, 1 Libbra metrica à 10 Once = 1000 franz. Grammen; alt Gewicht: 1 leichtes od. Handelspfund (für Zucker, Kaffee etc.) hat 12 Once. u. ist = 326,79 franz. Grammen, 1 großes od. schweres Pfund aber (für Fleisch, Butter, Öl etc.) hat 28 Once u. ist = 762,51 franz. Grammen, 7 leichte Pfd. – 3 schweren Pfd.; Venedig: neues Gewicht wie Mailand; alt Gewicht: das Handelsgewicht ist theils Peso grosso, theils Peso sottile (letzteres bes. zum Wiegen der Droguen u. Farbewaaren, der Seide etc.), die Libbra bei beiden = 12 Once, u. ist die Libbra grossa = 476,9987, die Libbra sottile aber = 301,2297 franz. Grammen; in der Praxis werden 12 Libbre grosse = 19 Libbre sottili gerechnet, u. 100 Wiener Pfund = 1171/2 Libbre grosse od. 185 Libbre sottili; doch wird auch hier nach dem Kilogramm gewogen, welches hier italienisch Libbra nuova heißt, u. die Regierung gebraucht diese Libbra bei allen ihren Geschäften; sie ist = 2,096 Libbre grosse od. 3,319 Libbre sottili, od. = 2,2046 Pfd. Av. d. p. in England; bb) Königreich Sardinien: Turin: Handelsgewicht ist der Rubbo à 25 Libbre, 1 Libbra = 12 Once = 368,8145 franz. Grammen, 1 Rubbo = 9,221 Kilogrammen (bei den Zollämtern bedient man sich des Kilogramm); Genua: 1 C. (Cantaro) = 150 Pfd. (Libbre) à 12 Unzen (Oncie, Once), Handelsgewicht ist das schwere Gewicht, u. ist 1 Peso – 5 Cantari = 30 Rubbj = 500 Rottoli = 750 Libbre = 900 Once, 1 Pfd. Peso grosso = 348,687 (u. 1 Pfd. Peso sottile. = 316,968 franz. Grammen; Nizza: 1 Quintal = 6 Rubbia, 1 Rubbio = 25 Pfd., 1 Pfd. Handelsgewicht à l2 Once = 309,612 franz. Grammen; cc) Toscana: Florenz: 1 Centinajo = 100 Libbre à 12 Once, 1 Pfd. (Libbra) = 339,542 franz. Grammen; Livorno: wie in Florenz, doch weichen die Angaben der hiesigen Gewichte in den Preislisten[807] gegen die wirklichen zum Theil bedeutend ab; dd) Parma: 1 Rubbo – 25 Libbre, 1 Libbra à 12 Once = 328 franz. Grammen (jedoch abweichend in den Provinzen); ee) Kirchenstaat: Rom: beim Handelsgewicht hat man Cantari à 100,160 u. 250 Pfd., auch wird hier nach dem Migliajo (Cantaro grosso) à 10 Cantari sottili à 100 Libbre gewogen, der also 1000 Libbre hat, 1 Libbra à 14 Once = 339,156 franz. Grammen; Ancona: 1 C. (Centinajo) = 100 Lire à 12 Once, 1 Pfd. (Lira od. Libbra) = 330,079 franz. Grammen, 100 Lire = 70,:573 preuß. Pfd.; ff) Königreich beider Sicilien: Neapel: 1 Cantaro grosso = 100 Rotoli u. wird in der Regel zu 277 Pfd. (Libbre) gerechnet, od. = 89 Kilogrammen, die Libbra = 12 Once – 320,759 franz. Grammen; da nun der Rotolo 331/3 Once hat, so sind 36 Rotoli = 100 Libbre, 1 Cantaro piccolo = 100 Libbre; Palermo: beim Handelsgewicht wird 1 Cantaro grosso entweder zu 100 Rotoli grossi à 33 Once, od. zu 110 Rotoli sottili à 30 Once, od. zu 275 Libbre à 12 Once gerechnet; 1 Cantaro sottile aber zu 100 Rotoli sottili à 30 Once, od. zu 250 Libbre à 12 Once; 1 Rotolo à 33 Once ist 873,268,1 Rotolo à 30 Once aber 793,88 franz. Grammen schwer, 1 Libbra à 12 Once = 317,552 franz. Grammen u. 5 Libbre sind = 2 Rotoli; gg) Malta (britische Insel): 1 Cantaro = 100 Rotoli, 1 Rotolo = 12216 engl. Grän od. 781,59 franz. Grammen, 1 Libbra (Pfund) hat 12 Unzen u. wiegt 4886 engl. Grän od. 316, at franz. Grammen; auf London wird der Cantaro gewöhnlich 175 Pfd. Av. d. p. gerechnet.

i) Niederlande: Amsterdam: das neue Gewicht (seit 1816 u. 17) ist wie in Frankreich, nur unter anderen Benennungen (Pond für Kilogramm, 1 C. = 100 Handelspfund à 32 Loth, 1 Handelspfund =494,090 Grammen.

k) Portugal: 1 Quintal = 4 Arrobas à 32 Libras à 2 Marcos, 1 Pfd. (Libra od. Arratel) = 459,1002 franz. Grammen.

l) Rußland: St. Petersburg, Moskau, Archangel etc.: 1 Pud = 40 Pfd., 1 Berkowetz (russisches Schiffspfund) = 10 Pud, also 400 Pfd., 1 Pfd., welches beim Handelsgewicht u. beim Gold-, Silber-, Probier- u. Münzgewicht ein u. dasselbe ist, = 409,5174 französische Grammen, u. wird in 32 Loth od. 96 Solotnik eingetheilt, 22 Pud sind = 7 preuß. C., u. (in Kurland): 1 Schiffspfund hat 20 Liespfund à 20 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. in Libau = 417,860, in Mitau – 418,612 franz. Grammen; Riga (in Livland): Gewicht seit 1845 das russische; älteres Gewicht: 1 Schiffspfund = 20 Liespfund à 20 Pfd. à 32 Loth, 1 Pfd. = 418,8315 franz. Grammen od. 9425,743 russische Doli, 39 Rigaer Pfd. werden gewöhnlich – 1 Pud gerechnet; Reval (in Esthland): Gewicht wie Petersburg; altes Gewicht: 1 Schiffspfund = 20 Liespfund à 20 Pfd, 1 Pfd. à 32 Loth = 430,367 franz. Grammen, 1 Tonne hat 2 C. à 120 Pfd.; Äbo (in Finnland): Gewicht wie Stockholm (s. unten); Polen: Warschau: 1 C. (Centnar) = 4 Stein (Kamieni) od. 100 Pfd. (bei Wolle jedoch, die nach dem schweren Stein à 32 Pfd. verkauft wird, hat 1 C. 128 Pfd.), 1 Pfd. (Funt) = 16 Unzen (Uncyi) à 2 Loth (Lutow) u. = 405,504 franz. Grammen.

m) Schweden: Stockholm: 1 C. = 120 Schal- od. Victualpsund à 32 Loth, 1 Schalpfund = 425,339 franz. Grammen.

n) Schweiz: nach dem (mit 1. Jan. 1840 ins Leben getretenen) Concordat zwischen Zürich, Bern, Luzern, Glarus, Zug, Freiburg, Solothurn, Basel, Schaffhausen, St. Gallen, Aargau u. Thurgau, ist 1 C. = 100 Pfund, u. wird das Pfund nach Zehntheilen u. Hunderttheilen abgetheilt, od. auch in 32 Loth od. in 16 Unzen à 2 Loth, 1 Pfd. = 500 franz. Grammen (dieses schweizer Gewicht ist völlig übereinstimmend mit dem großherzoglich badischen, dagegen 1 schweizer Pfd. = 1,069 preuß. Pfd.); Lausanne (Canton Waadt): 1 C. (Quintal) = 100 Pfd., 1 Pfd. (Livre) à 16 Unzen = 500 franz. Grammen, also dem schweizer Pfund ganz gleich; Genf: 1 C. (Quintal) = 100 Pfd., 1 Pfd. Großgewicht (Gros poids) = 18 Onces = 550,694 Grammes, 1 Pfd. Kleingewicht (Petit poids, für Seide) = 15 Onces =458,912 Grammes; Branntwein u. seines Öl werden nach dem C. à 104 Pfd., ordinäres Öl aber nach der Charge à 230 Pfd. Großgewicht verkauft; 5 Pfd. Großgewicht = 6 Pfd. Kleingewicht; Neufchatel: 1 C. (Quintal) = 100 Pfd., 1 Pfd. Poids de fer od. Handelsgewicht = 520,1 Grammes u. wird in 2 Marcs à 8 Onces etc. eingetheilt; die übrigen Cantone sind für den Handelsverkehr unerheblich.

o) Spanien: Madrid: 1 Quintal macho (großer C.) = 6 Arrobas od. 150 Libras (Pfund) à 2 Marcos, 1 Quintal (gewöhnlicher C.) = 4 Arrobas od. 100 Libras à 2 Marcos, 1 Libra = 460,135 franz. Grammen; Alicante: 1 Quintal = 4 Arrobas à 24 große Pfd. à 18 Unzen, od. à 36 kleine Pfd. à 12 Unzen, 1 großes Pfd. ist = 517,29 u. 1 kleines Pfd. = 344,89 franz. Grammen; Barcelona: 1 Quintal = 104 Pfd. à 12 Oncas, 1 Pfd. = 400,073 franz. Grammen; Bilbao: 1 großer C. (zu Eisen) = l46 Pfd., 1 kleiner C. = 100 Pfd., 1 Pfd. wiegt 17 castilianische Unzen od. 489,28 franz. Grammen; Cadix: 1 Quintal = 4 Arrobas à 25 Pfd. à 2 Marc. (s. übrigens Madrid).

p) Türkei: Constantinopel: 1 C. (Cantar, Cantaro) – 44 Oke, wird aber auch in 100 Rotoli (ein bloses Rechnungsgewicht) eingetheilt; 1 Oka (Ocka, Occa, in der Mehrzahl: Oke, Ocche) – 4 Cheky od. 400 Drachmen u. ist 1278, 5 franz. Grammen schwer; man rechnet 1 Cantar von 44 Oke = 1141 Pfd. in Amsterdam, = 120 Pfd. in Berlin u. Leipzig, = 113 Pfd. in Bremen, = 1161/2 Pfd. in Hamburg, = 124, Pfd. in London, = 138 Pfd. in Rußland, – 100' Pfd. in Wien, = 561 Kilogrammen. Beim Handelsvertrag von Seiten des Zollvereins mit der Pforte wurde 1 Berliner Pfd. zu 146 Drachmen u. 1 preuß. C. zu 40 Oke 60 Drachmen angenommen.

B) Asien: a) Asiatische Türkei: aa) Natolien (Anadoli, Levante): Smyrna: 1 Cantaro = 45 Oke, od. 100 Rotoli à l80 Drams, 1 Oka (die auch als Gold- u. Silbergewicht dient), = 400 Drams – 19,830 en, engliche Grän od. 1285 französische Grammen. Auch ist hier der Cantaro von Constantinopel in Gebrauch, der nur 44 Oke hat; bb) Syrien: Damaskus: 1 Cantar = 100 Rotoli à 60 Unzen, 1 Rotolo = 1785 französische Grammen; cc) Irak Arabi: Bassora (Basra): 1 Maund Attary gewöhnlich = 25 Vaklas Tarn:[808] bei Pfeffer, Ingwer u. Kaffee aber – 20 Vakias, u. bei Zucker u. Metallen = 24 Vaklas; 1 Maund à 25 Vakias ist = 12926 französische Grammen od. 28,5 englische Pfund Av. d. p. od. 27,65 Berliner Pfund; 1 Vakia Tary = 538,6 französische Grammen; 1 Rotel = 141/2 Vakias Tary; 1 Maund Sosy (Bassoraer Maund) = 24 Vakias Sosy (Oke od. Pfunde in Bassora) = 76 Vakias Tary = 40932 französische Grammen od. 901/1 engl. Pfund Av. d. p. od. 87,55 Berliner Pfund; 1 Oka von Bagdad = 21/2 Vakias Tary = 1346 französische Gramme od. 20017,5 holländische As od. 47,5 Unzen (circa 3 Pfund) englisch Av. d. p schwer; dd) Cypern, Nicosia (Leskoscha): 1 Oka à 400 Drammen = 1268 französische Grammen, 15 Oke sind- = 8 Rotoli.

b) Arabien: Mokka: Handelsgewicht: 1 Bahar = 15 Farzils (od. Frazils) à 10 Maunds à 40 Vakias u. wird 18 Maunds von Madras gleichgerechnet, also = 204,1191 Kilogrammen od. 450 englische Pfund Av. dp. Nach holländisch-ostindischen Angaben = 405 holländische Troypfund, also = 199,328 Kilogrammen od. 439,4386 englische Pfund Av. d. p. Da übrigens der Maund = 1,:wo Kilogrammen ist, so gibt auch dieses circa 200 Kiligrammen als Gewicht von 1 Bahar. In den Bazars gebraucht man den Rattel od. Rotolo = 15 Vakias (beim Kaffee aber nur 141/2 Vakias); 2 Rattels = 1 Bazar. Maund, 10 solche Maunds = 1 Bazar-Farzil; 4 Bazar-Farzils = 3 Handelssarzils; da ferner. 100 spanische Piaster 87 Vakias (Wakrias) wiegen, so ist 1 Vakia = 31,0116 französische Grammen.

c) Bukhara (Bucharain Turkestan): 1 Batman = 127,767 Kilogrammen od. 312 russische Pfund.

d) China: Canton: 1 Pecul (Picol) = 100 Catties à 16 Taels od. Tales = 1331/3 englische Pfund Av. d. p. od. 60,472 Kilogrammen; 1 Catty = 11/3 Pfund englisch Av. d. p. u. 1 Tael = 37,79 französische Grammen.

e) Hinterindien: Bangkok (in Siam): der siamesische Catty ist doppelt so schwer als der chinesische u. ist also = 21/2 Pfund englisch Av. d. p.; 1 Pecul hat daher hier auch nur 50 Cattys, während der chinesische Pecul = 100 Cattys ist; beim Reis u. Salz gebraucht man ein großes Gewicht, Reis = 22, Salz = 25 Peculs; man mißt auch den Reis nach dem Korbe u. 100 Körbe sind gleich dem genannten großen Gewichte; Malakka: 1 Pec ul. – 100 Catties à 16 Tales (Tehls) = 135 englische Pfund. (Av. d. p. od. 61,236 Kilogramme; 3 Peculs = 1 Bahar; Cochinchina: Gewicht wie in China.

f) Japan: Nangasaki: 1 Picul (Pecul) = 100 Catties (nach Kelly) = 130 englische Pfund Av. d. p. od. 57,962 Kilogramm; Catty. = 9100 englische Grän od. 12269 holländische As od. (nach Gerhard) 1 Catty – 12800 holländische As; neueren Angaben zu, olge ist jedoch 1 Kin od. japanisches Pfund à 60 Monnte = 280 französische Gramme; 1 Mionme aber = 1,750 franz Gramme.

g) Ostindien: aa) Britische Besitzungen: Calcutta: 1 Maund = 40 Seers (Pfund), 1 Seer = 16 Chittacks a 5 Siccas; 1 Bazar- od. Indian-Maund = =82,135 englische Pfund Av. d. p. od. 37,252 Kilogrammen, u. 10 Procent schwerer als der englische Factorei-Maund, welcher 74 englische Pfund Av. d. p. od. 33,865 Kilogramme od. 6), 909 Hamburger od. 72,439 Berliner Pfund wiegt; 3 Factorei-Maunds = 2 englische Centner à 112 Pfund Av. d. p.; Madras: 1 Candy = 20 Mannds à 8 Vis à 40 Paloins à 10 Pagoden. Man theilt den Vis auch noch in 5 Seers (à 8 Paloins od. Pollams) ein. Der Candy von Madras = 500 englische Pfund Av. d. p. od. 226,799 Kilogramme; 1 Maund also hier nur = 25 englische Pfund od. 11,34 Kilogramme; Bombay: 1 Maund = 40 Seers à 30 Pice od. Parahs u. wiegt 28 englische Pfund Av. d. p. od. 12,7007 Kilogrammen; 4 Maunds also = 1 englischer Centner; man bedient sich hier auch der Maund von Surate u. der von Bengalen, die beide größer als der hiesige Maund sind u. mitunter auch des englischen Handelsgewichts; Surate: 1 Candy = 20 Maunds à 40 Seers à 30 Pice; der hiesige Maund ist die Hälfte des Factorei-Maund in Calcutta, also = 371/3 englische Pfund Av. d. p. od. 16,933 Kilogrammen. Bei einigen Artikeln wird der Maund jedoch zu 401/4, 41,42,433 u. 44 Seers angenommen; bei Baumwolle hat 1 Candy 21 hiesige Maunds; bei Pfeffer u. Sandelholz aber 21 Maunds von Bombay; bb) frühere Dänische (seit 1845 der Englisch-ostindischen Compagnie gehörige Besitzung: Trankebar: Handelsgewicht: 1 Maund = 68 dänischen Pfund od. 74,817 englischen Pfund Av. d. p. od. 33,95 Kilogrammen od. 72,64 Berliner Pfund; cc) Französische Besitzung: Pondichery: 1 Candy = 12 Maunds à 8 Vis; 1 Maund = 11,745 Kilogrammen od. 25 Pfund 14 Unzen 51/2 Drams englisch Av. d. p.; dd) Portugiesische Besitzung: Goa: Im Allgemeinen ist das Gewicht hier das portugiesische (s. oben), doch bedient man sich auch des ostindischen Candy; derselbe hat 20 Maunds à 24 Rattels od. Midas; 1 Maund ist 243/4 englische Pfund Av. d. p., also 1 Candy – 495 englische Pfund Av. d. p. od. 224,5:3 Kilogrammen; 1 Bahar ist = 31 portugiesische Quintals.

h) Ostindische Inseln: aa) Ceylon: Columbo: das Gewicht ist in der Regel das englische; 1 Candy od. Bahar = 500 engl. Pfund Av. d. p.; bb) Sumatra: 1 Bahgr = 220 malayische od. 330 chinesische Cattys od. 412 holländ. 2. roypfund = 202,99(Kilogrammen; 1 malayischer Catty = 17/8 holländisches Troypfund od. 0,92269 Kilogramm; 1 chinesischer Catty aber 1 holländ isches Troypfund od. 0,61513 Kilogramm; 100 Cattys machen 1 Pecul aus; auf der Imsel Banka der Cehäng = 80 Balys a 20 Gantangs a 6 Katjes od. 6000 holländische Troypfund od. 2952,6 Kilogramm; 1 Pecul à 100 Cattys. = 1222 holländische Troypfund od. 60,283 Kilogramm; von den Engländern aber wird derselbe zu 133 Pfund u. 1 Baly zu 813/4 Pfund Av. d. p. gerechnet; cc) Java Batavia: das Gewicht für den fremden Handel ist das holländische Troypfund; die hiesigen Gewichte sind der Bahar, Pecul, Catti u. Tail; 1 großer Bahar = 41/2 Peculs; 1 kleiner Bahar = 3 Peculs; 1 Pecul à 100 Cattis = 125 holländische Troypfund od. 61,521 Kilogramm; 1 Catti – 16 Tails; dd) Celebes. Macassar: 1 Pecul (Picul) = 100 Cattis = 125 holländische Troypfund od. 135 Pfund 10 Unzen englisch Av. d. p.; od. 61,519 Kilogramm; ee) die Molukken: Amboina: das holländische Troygewicht u. das Chinesische; 1 Bahar Nelken = 550 holländische Troypfund = 270,692 Kilogramm; 1 Copang Reis = 25 Peculs à 100 Cattis[809] n. wiegt 3000 holländische Troypfund = 1476,503 Kilogramm; Ternate: Der Pecul ist hier der chinesische = 125 holländische Troypfund (s. Batavia); der Bämbuh Reis = 11/2 holländische Troypfund od. (0,73815 Kilogramm, der Barotti 5,4143 Kilogramm u. der Kaban. 45,506 Kilogramm; ff) die Philippinen: Manila: die Gewichte sind die spanischen; doch hat man hier auch ein Gewicht von Piaster angenommen, nämlich 16 Piaster = 1 Pfund, u. 1 Piaster – 1 Unze; 16 Piaster = 151/4 englische Unzen, folglich 1 solches Pfund = 8995 holländische As od. 432,3 franz. Grammen; auch wird mit dem chinesischen Pecul gewogen.

i) Persien: Abuschir (Abuschär, Bender Abusch): 1 Mannd Tabri wiegt 63/4 Pfund Handelsgewicht (Av. d. p.) im Zollhause, im Bazar aber nur 61/4 Pfund; dieses Gewicht wird bei Zucker, Kaffee, Kupfer u. Droguen gebraucht; 1 Maund Copra ist im Zollhause 73/4 im Bazar 71/4 bis 71/2 Pfund, u. dient zu Reis u. anderen Lebensmitteln; 1 Maund Schaw ist das Doppelte des Maund Tabri, also 131/2 Pfund.

C) Afrika: a) Ägypten: Alexandrien: 1 Cantaro = 100 Rotoli d'Egytto, in Triest – 79-Pfund Wiener Gewicht, so daß also 1 Rotolo circa 446 franz. Grammen hat; Cairo: 1 Cantaro = 100 Rotoli, 1 Rotolo (Pfund) = 12 Unzen à 12 Drachmen, also 144 Drachmen. Ein anderes Gewicht ist die Oka, bes. bei Seide u. Cochenille; sie hat 400 Drachmen u. ist = 1,1973 Kilogrammen; nach anderen Angaben jedoch, wonach 100 Oke = =227 Wiener Pfund sind, kommt das Gewicht der Oka zu 1,271227 Kilogrammen aus. Außerdem ist auch der Cantaro verschieden, z.B. bei Zucker, Quecksilber, Zinn etc. = 102 Rotoli, bei Kaffee 105, bei Gewürzen 110, bei Farbeholz 120, bei Blei 130,140,150, bei Eisen 2331/3 Rotoli.

b) Nordafrikanische Staaten: aa) Tripoli: 1 Cantaro = 100 Rotoli od. Pfund (circa 168 Pfund Peso sottile in Venedig); 1 Rotolo hat 16 Unzen u. ist = 508,63 französische Grammen: bb) Tunis: es gibt hier 3 verschiedene Arten von Rotal (Rotoli od. Pfunden): das Hguptgewicht jedoch ist der Rotal Attari (für Droguen, Eisen, Blei, Gold, Silber etc.) = 16 Unzen = 506,880 franz. Grammen: der Rotal Sucki, für Fleisch, Butter, Öl, Kohlen. = 18 Unzen = 568,445 franz. Grammen; der Rotal Kbaddari (für Gemüse). = 20 Unzen = 639,453 franz. Grammen; beim Handelsgewicht ist 1 Cantaro = 100 Rotoli; c) Algier: 1 Cantar hat, gewöhnlich = 100 Rotoli, u. ist ein solcher gewöhnlicher C. 53911 französische Grammen; zuweilen wird jedoch der C. nach Übereinkunft zu 110, 166 u. 200 Rotoli angenommen; dd) Marokko: 1 Quintal = 100 Pfund (Artal, Rotal), 1 Pfund Handelsgewicht = 20 spanischen Piastern od. 11231 holländischen As; 1 Quintal od. 100 Pfund = 119 Pfund Av., d. p. in England, od. = 53,973 Kilogrammen od. = 115,45 preußische Pfund: nach anderen Angaben ist jedoch hier 1 Rotal = 8120 Grän englisches Troygewicht, also = 10948 holländischen As od. 0,5263 Kilogramm od. 1,160 Pfund englisch Av. d. p. od. 1,1 254 preußische Pfund, so daß mithin 1 Quintal à 100 Pfund = 52,63 Kilogrammen od. 116 Pfund englisch Av. d. p. od. 112,54 preußische Pfund;

c) Abyssinien (Habesch): Haupthandelsplätze Adowa u. Massua: 1 Rottolo = 12 Wakras à 10 Drachmen, ist 4800 englische Troygrän od. 311 franz. Grammen schwer.

d) Ostküste: Mozamble: 1 Bahar ist an Gewicht hier = 240 englische Pfund Av. d. p.

e) Südküste: Capstadt (englisch): im Allgemeinen bedient man sich hier des englischen, mitunter auch des altholländischen Gewichtes.

f) Westküstenlandn. Inseln: Guinea: Handelsgewicht: 1 Benda = 8 Pisos (Usanos, Unzen) = 64,114 französische Grammen od. 1334,1 holländische As od. 9891/2 englische Grän; Canarische Inseln (spanisch), Handelsgewicht: 1 C. (Quintal) = 4 Arrobas à 25 Pfund, also 100 Pfund; 1 Pfund (gleich dem castilianischen) = 460,5 franz. Grammen; Madeira (portugiesisch): das Gewicht ist für alle Gegenstände ein u. dasselbe (Handelsgewicht, Gold- u. Silbergewicht etc.), 1 Pfund ist = 70761/2 englische Grän od. 458,51 franz. Grammen; 100 hiesige Pfund sind = 101,093 englische Pfund Av. d. p. od. 45,85073 Kilogrammen; Azoren (portugiesisch): das Gewicht ist das portugiesische (s. oben).

D) Amerika: a) Selbständige Staaten: aa) Vereinigte Staaten von Nordamerika: die Gewichte sind hier die englischen (s. oben); bb) Bundesstaat Mexico: Mexico: die Gewichte sind die spanischen (s. oben); bei Calculationen aber ist 1 Quintal à 4 Arrobas à 25 Pfund = 95 (95,1) Hamburger Pfund; cc) Bundesstaat von Centrglamerika, Guatemala: Gewicht wie Cadix (s. oben), auch an den anderen wichtigen Plätzen, wie San Salvador, Truxillo, Leon, San Juande Nicaragua u. San Fernando bedient man sich des spanischen Gewichte, s. ebd.; dd) Haïti (St. Domingo): Port au Prince: das Handelsgewicht ist das alte franz. Poids de marc, wovon 1 Quintal à 100 Pfund 48,9506 Kilogrammen od. 104,708 preußische Pfund; ee) die Columbischen Staaten Neu-Granada, Venezuela u. Ecuador bedienen sich des spanischen Gewichts, s. oben: ebenso in ff) in Peru, gg) Bolivia u. hh) in Uruguay. gleicher Maßen ist das Handelsgewicht in ii) Chile, kk) in den Staaten des Rio de la Plata u. ll) in Paraguay das spanische, zuweilen gebraucht man jedoch hier auch das englische; mm) in Brasilien: Rio de Janeiro: Handelsgewicht: 1 Quintal = 4 Arrobas à 32 Libras (Pfund), 1 Arroba = 14,685 Kilogramm od. 32,379 englische Pfund, 1 Quintal = 58,741 Kilogramm od. 129,517 englische Pfd., 100 Pfd. = 45,875 Kilogramm od. 101,185 englische Pfd., 1 Pfd. (a 2 Marcos à 2 Oncas) = 458,75 franz. Grammen od. 1,01185 englische Pfund.

b) (Europäische Besitzungen: aa) in Nordamerika brauchen die Englischen Besitzungen in Untercanada (Quebeck u. Montreal) u. Neuschottland (Halifax) (das englische Gewicht, s. oben; bb) in Westindien: die britische Insel Jamaica (St. Jago de la Vega, Kingston) hat ebenfalls das englische Gewicht; eben so auf den Kleinen Antillen Virgia Gorda, Tortola u. Anegada, Auguilla u. Barbuda, St. Christoph (St. Kitts, Newis), Monserrat, Antigoa (Antigua), Dominica (Dominique), St. Lucie, St. Vincent), Barbados, Grenada, Tabago, Trinidad; auf den spanischen Inseln [810] Cuba (Havana), Portorico u. S. Marguarita ist das Gewicht das spanische, s. oben; 1 Quintal = 46 Kilogramm; in Hamburg rechnet man jedoch die Arroba od. 25 Pfd., die eigentlich 23) Hamburger Pfd. betragen, wegen Verlustes an der Tara nur zu 23 Pfd. bei Kaffee u. zu 22, od. auch blos zu 211/3 Pfd. bei Zucker; die dänischen Inseln St. Thomas, St. Croixn. St. Jean gebrauchen das dänische (s. oben), mitunter auch das englische Gewicht (s. oben); auf den niederländischen Inseln St. Eustache (Eustaz) u. St. Martin ist das Gewicht das alte holländische (s. Amsterdam oben); auf Curacao (Curassao) sind 93 Pfd. – 100 alten Amsterdamer Handelspfund, so daß also 1 hiesiges Pfund = 531,3 franz. Grammen ist; in den französischen Besitzungen auf den Kleinen Antillen: Guadeloupe, La Desirade, Marie Galante, Les Saintes, Martinique sind die Gewichte gesetzlich die neuen französischen (s. oben); die schwedische Insel St. Barthelemi rechnet nach schwedischem (s. oben) Gewicht, doch wird häufig auch das englische (s. oben) hier gebraucht; cc) in dem südamerikanischen Lande Guyana rechnen die einzelnen Colonialstaaten nach dem Gewicht ihrer Mutterstaaten, so das niederländische Paramaribo nach dem alten holländischen (s. oben Amsterdam); das vormalige niederländische jetzt britische Demerary rechnete früher nach dem alten holländischen, setzt mehr nach dem englischen (es werden 110 Pfund holländisch = 100 Pfund englisch gerechnet); in dem französischen Cayenne ist das Gewicht das alte Pariser; doch wird in neuerer Zeit auch der Kilogramm angewendet.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kramergewicht — Kramergewicht, Gewicht, nach dem früher die Krämer ihre Waaren auswogen u. verkauften; schwerer als das Apothekergewicht, leichter als das Fleischer u. Centner od. Handelsgewicht für Waaren im Großen; jetzt in Deutschland fast überall mit dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Russisches Reich [1] — Russisches Reich. A) Lage, Grenzen u. Größe. Ausgebreitetstes Reich der Erde u. größtes, welches je die Welt sah (das Römische Reich war kaum 1/4 so groß); erstreckt sich über Osteuropa u. Nordasien, sowie über mehre Inseln zwischen Asien u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Österreich [2] — Österreich, Kaiserstaat in Europa; grenzt im Norden an Baiern, Sachsen, Preußisch Schlesien u. Rußland (Polen), im Osten an Rußland u. die Türkei (Moldau), im Süden an die Türkei (Walachei, Serbien u. Ejalet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alte Maße und Gewichte (Mecklenburg) — Dieser Artikel beschreibt historische Maße und Gewichte Mecklenburgs. Die Fülle verschiedenster Maße und Gewichte in den deutschen Städten und Ländern war besonders für Kaufleute, Handwerker und Vermesser der damaligen Zeit bei der Durchführung… …   Deutsch Wikipedia

  • Spanien [2] — Spanien (n. Geogr., span. España, franz. l Espagne, latein. Hispania), 1) das Spanische Reich umfaßt gegenwärtig das eigentliche S. als Mutterland (9071,81 geogr. QM.), die umliegenden Besitzungen (los adyacentes) u. die überseeischen Colonien.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfund — Pfund, das Handelsgewicht, wird gewöhnlich in Deutschland in 16 Unzen, oder 32 Loth, oder 128 Quentchen eingetheilt. Außerdem gibt es schwere, leichte, große und kleine Pf.; so ist z. B. an mehreren Orten 1 Pf. Fleischergewicht 2–4 Loth schwerer… …   Damen Conversations Lexikon

  • Pfund — Pfund, 1) (abgekürzt für libra), Handelsgewicht, früher gewöhnlich zu 32 Loth à 4 Quentchen.[28] Nach dem leichten od. Krämergewicht machen 110 P. 1 Centner, nach dem schweren od. Fleischergewicht machen 100 schwere P., auch wohl nur 90 P. 1… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tyrol u. Vorarlberg — Tyrol u. Vorarlberg, gefürstete Grafschaft u. Kronland des Kaiserthums Österreich, nach dem Schloß T. genannt; grenzt an Baiern, den Bodensee, Liechtenstein, die Schweiz, Lombardei, Venedig, Kärnten u. Salzburg u. hat 522,87 geogr. QM.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baiern [1] — Baiern (seit 30. Juni 1846 officielle Schreibart: Bayern), Königreich (Geographie u. Statistik), drittes Reich im Range des Deutschen Bundes, besteht aus 2 abgesonderten Theilen: der östliche grenzt an Kurhessen, Weimar, Meiningen, Koburg, Reuß,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lübeck [1] — Lübeck (lat. Lubeca), Staat des deutschen Bundes, an der Ostsee, Freie Stadt; der Hauptheil des Stadtgebietes liegt zwischen der Ostsee, Trave, Mecklenburg (Fürstenthum Ratzeburg), Lauenburg, Holstein u. Oldenburg (Fürstenthum Lübeck), außerdem… …   Pierer's Universal-Lexikon