Neville


Neville

Neville (spr. Newwil), altes englisches Adelsgeschlecht, als dessen Stammvater der angelsächsische Graf Uchtred von Northumberland (1016) gilt. Berühmt geworden sind: 1) Robert Fitz-Maldred, Herr von Raby in der Grafschaft Durham, welcher um 1290 Isabel de N., die Erbtochter eines mächtigen normannischen Barons, heirathete, deren Namen annahm u. so auf die Familie brachte. 2) Ranulph de N., Urenkel des Vor., erhielt 1295 als Lord N. die Peerswürde u. st. 1331. 3) Ralph, zweiter Lord N., Sohn des Vor., war Wardein der schottischen Marken u. Kampfgenoß Eduards III. bei seinen Kriegen in Frankreich u. st. 1367. 4) Ralph, Enkel des Vor., einer der Hauptträger der politischen Bewegungen jener Zeit, wurde 1397 zum Grafen von Westmoreland erhoben u. st. 1425. Er hinterließ aus seinen zwei Ehen zehn Söhne u. zwölf Töchter, von welchen die jüngste, Cecily, sich mit Richard Plantagenet, Herzog. von York, vermählte u. von diesem die Mutter Eduards IV. u. Richards III. wurde. 5) Richard N., ältester Sohn des Vor., aus dessen zweiter Ehe, heirathete die Erbtochter von Thomas de Montacute, Grafen von Salisbury, erhielt 1442 dessen Titel, nahm in den Kämpfen der beiden Rosen für das Haus York Partei, schlug 1458 bei Blore-Heath u. 1460 bei Northampton die Truppen des Hauses Lancaster, wurde Lord-Ober-kammerherr von England, kam 1460 in der Schlacht von Wakefield in Gefangenschaft u. wurde sofort hingerichtet. 6) Richard N., ältester Sohn des Vor., Graf von Warwick, s.d. 7) John N., Bruder des Vor., nahm gleichfalls für das Haus York Partei, wurde 1464 zum Grafen von Northumberland u. 1470 zum Marquis von Montagu erhoben, schlug bei Hexham den Herzog von Somerset, trat aber dann mit seinem Bruder Warwick zur Partei Lancaster über, um Eduard IV. vom Thron zu stürzen u. Heinrich VI. aufs Neue darauf zu heben; er fiel aber 1471 in der Schlacht von Barnet. 8) Georg N., Herzog von Bedford, Sohn des Vor., war mit der Prinzessin Elisabeth, der ältesten Tochter Eduards IV., verlobt, verlor aber nach seines Vaters Tode durch Parlamentsbeschluß seine Güter, Titel u. Würden u. st. 1483. 9) Ralph N., Enkel von N. 4) u. Neffe von N. 5), wurde 1425 zweiter Graf von Westmoreland, nahm in den Kämpfen der beiden Rosen für das Haus Lancaster Partei u. st. 1485. 10) William N., dritter Sohn von N. 4), vermählte sich mit der Erbtochter des Lord Fauconberg, nahm dessen Titel an, focht in den Kriegen gegen Frankreich u. Lancaster, wurde 1461 zum Grafen von Kent u. zum Großadmiral von England erhoben, starb aber schon 1462 ohne männliche Erben. 11) Edward N., Bruder des Vor., vermählte sich mit Elisabeth Beauchamp, Tochter des Grafen von Worcester u. Erbin der Baronie Abergavenny, welche ihm 1450 verliehen wurde, nahm für das Haus York Partei u. st. 1476. 12) George N., dritter Lord Abergavenny, Enkel des Vor., ein Günstling Heinrichs VIII. 13) Henry N., vierter Lord Abergavenny, Sohn des Vor., st. 1587, hinterließ nur eine Tochter Elisabeth, welche sich mit Sir Thomas Fane vermählte, aus welcher Ehe die jetzigen Grafen von Westmoreland stammen. 14) Eduard N., Vetter des Vor., erbte die Peerage Abergavenny u. st. 1589. 15) George N., fünfzehnter Lord Abergavenny, wurde 1784 zum Viscount N. u. Grafen von Abergavenny erhoben u. st. 1785. 16) William N., vierter u. jetziger Graf von Abergavenny, Enkel des Vor., geb. 1792, ist Geistlicher der Anglicanischen Hochkirche. 17) Richard N.-Griffon, Lord Braybrooke, Nachkomme in weiblicher Linie des Sir Henry N., Bruder des fünften Lord Abergavenny, geb. 1783; st. auf seinem Familiensitze Audlen-End in Essex 13. März 1858; er war als Alterthumsforscher bekannt u. gab die Memoiren Samuel Pepy's heraus. 18) Richard Cornwallis N., ältester Sohn des Vor., geb. 17. März 1820 gleichfalls Alterthumsforscher, vermählt seit 1852 mit Lady Charlotte Sarah Toler, Tochter des Grafen von Norbury; er schr.: Saxon obsequies, Lond. 1853.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neville — is a name that originates from place names in Normandy, from the Old French Néville Néel s estate or Neuville, meaning new village or new town . Neville may refer to: Contents 1 Places 2 Other uses …   Wikipedia

  • Neville — ist ein Name der von Ortsbezeichnungen in der Normandie abgeleitet ist; er wird hergeleitet vom altfranzösischen Néville, das von „Néel s estate“ (Neels Gutshof) oder von Neuville (Neue Stadt, neues Dorf) herkommt. Neville ist der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Neville — • Biographies of Edmund (1605 1647), Edmund (1563 1648), Edward (1663 1735) and various other Nevilles Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Neville     Neville      …   Catholic encyclopedia

  • Néville — Néville …   Wikipedia

  • Neville — Neville, Edgar * * * (as used in expressions) Chamberlain, (Arthur) Neville Wallis, Sir Barnes (Neville) Richard Neville …   Enciclopedia Universal

  • Neville — Neville, OH U.S. village in Ohio Population (2000): 127 Housing Units (2000): 56 Land area (2000): 0.417119 sq. miles (1.080333 sq. km) Water area (2000): 0.042655 sq. miles (0.110477 sq. km) Total area (2000): 0.459774 sq. miles (1.190810 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Neville, OH — U.S. village in Ohio Population (2000): 127 Housing Units (2000): 56 Land area (2000): 0.417119 sq. miles (1.080333 sq. km) Water area (2000): 0.042655 sq. miles (0.110477 sq. km) Total area (2000): 0.459774 sq. miles (1.190810 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Néville — País …   Wikipedia Español

  • Neville — m English: transferred use of the surname, which is derived from a Norman baronial name from any of several places in Normandy called Néville or Neuville ‘new settlement’. First used as a given name in the early 17th century, and with increasing… …   First names dictionary

  • Neville —   [ nevɪl], nordenglisches Adelsgeschlecht, im 15. Jahrhundert mit den Königshäusern York und Lancaster nahe verwandt; Mitglied der Familie war der »Königsmacher« Richard Neville, Earl of Warwick …   Universal-Lexikon