Christiania


Christiania

Christiania, 1) u. 2) Stift u. Amt in Norwegen, so v. w. Aggerhuus 1) u. 2); 3) Hauptort des Königreichs Norwegen im Stifte gleiches Namens, am Nordende des Christianiafjord, Sitz der Regierung, des Stiftamtmanns u. eines Bischofs, am Fuße des Egeberges an einer vom Christianiafjord gebildeten Bucht, wurde, nachdem die alte Stadt Opslo 1624 abgebrannt war, vom König Christian IV. gegründet u. nach ihm benannt, besteht aus 4 Quartieren u. aus 12 Vorstädten u. zählt 32,000 Ew.; Kirche unsers Erlösers, welche Stiftsdom- u. Kathedralkirche ist, seit 1856 katholische Kirche (St. Olafskirche), Schloß, das ehemalige königliche Palais, die Statthalterwohnung, Rathhaus, Börse, Bank, Zollamt, Theater, Zuchthaus, die 1811 gestiftete Universität mit 4 Facultäten, mit Botanischem Garten, Observatorium, Bibliothek, naturhistorischem Museum, Münz-, u. Diplomsammlung u. anderen wichtigen Sammlungen; Veterinärinstitut, Kunstschule, Militärhochschule, Kriegsschule, Gesellschaft für Norwegens Wohl, sowie für das Wohl der Stadt Christiania, Verein für norwegische Volkssprache u. Geschichte, der Physiographische Verein, der Verein der Ärzte, der 1836 gestiftete Kunstverein, das 1832 gestiftete Athenäum, Dramatische Gesellschaft, Musikalisches Lyceum; viele milde Stiftungen; Land- u. Seehandel, Branntweinbrennereien u. Tabaksfabriken. Südwestlich von Ch. liegt Aggershuussestung, früher Aggerhuusschloß genannt, jetzt zum Dienst des Garnisons- u. Artilleriewesens bestimmt; darin werden die Krönungsinsignien der norwegischen Könige aufbewahrt. Durch den Christianiabusen steht Ch. mit dem, durch seinen Holzhandel berühmten Ort Drammen in Verbindung. – An der Stelle von Ch. stand vordem Opslo. In der Nähe der Stadt erlitt Christian II. von Dänemark am 30. Juni 1432 eine Niederlage u. schloß am 1. Juli Frieden mit Knut Güldenstierna, Befehlshaber der dänisch lübeckschen Flotte. Als Opslo 1624 im Kriege verbrannt worden war, wurde die neue Stadt in Form eines regelmäßen Vierecks gebaut u. nach König Christian IV. Ch. genannt. Hier am 9. Oct. 1846 Brand des Laboratoriums der Festung; im Januar 1847 wurde hier das große nordische Studentenfest gefeiert; 1853 wurde Ch. zum ersten Mal von der Cholera heimgesucht; am 1. Sept. 1854 wurde die erste norwegische Eisenbahn von hier bis Eidsvoldsbakken eröffnet u. im Juni 1855 die elektrische Telegraphenverbindung mit Schweden hergestellt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • christiania — [ kristjanja ] n. m. • 1906; mot norv. , anc. nom d Oslo ♦ Ski Virage ou arrêt exécuté avec les skis parallèles. Christiania amont, aval. ● christiania nom masculin (de Christiania, nom propre) Mouvement de virage et d arrêt par changement de… …   Encyclopédie Universelle

  • Christiania — may refer to: Places Christiania or Kristiania, names of Oslo (1624–1924) Freetown Christiania (or Christiania), a self proclaimed autonomous neighborhood of Copenhagen, Denmark Christiania Township, Minnesota, a township in Jackson County… …   Wikipedia

  • Christiania [2] — Christiania (Kristiania; hierzu der Stadtplan), Hauptstadt des gleichnamigen norweg. Stiftes (s. oben) und zugleich des Königreichs, ganz umgeben von dem Amt Akershus, mit einem Gebiet von 17 qkm, liegt an dem Nordende des 110 km langen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Christiania — steht für den ehemaligen Name von Oslo, Norwegen (1624 bis 1924) Christiania Theater, früherer Name des norwegischen Nationaltheatret, Oslo Videnskabsselskabet i Christiania, früherer Name der Norwegischen Akademie der Wissenschaften Freistadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Christiania — (Ла Клюсаз,Франция) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: 77, Route du Col Des Arav …   Каталог отелей

  • Christiania — Christiania …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Christiania — Christiania, die Hauptstadt Norwegens, am Fuße des Eggeberges, im Halbmonde um die äußere Bucht des Christianiafiorden erbaut, vom Flüßchen Agger durchströmt, hat 18,000 Einwohner und so reizende Umgebungen, daß sie mit den südlichen Städten… …   Damen Conversations Lexikon

  • Christiania RK — Christiania Roklub is a rowing club from Oslo, Norway. Kongen . Established in 1878, it is based in Frognerkilen in the Oslofjord, not far from Skarpsno. Its characteristic club house is called Kongen ( The King ),[1] and was erected in 1925 …   Wikipedia

  • Christiania SK — Christiania Skiklub was a Norwegian Nordic skiing club, based in Oslo. It was founded in 1877, and arranged Husebyrennet in 1879 and 1881. In 1883 its members were instrumental in founding the Association for the Promotion of Skiing, which… …   Wikipedia

  • Christianĭa — (Ch. De C.), Pflanzengattung aus der Familie der Tiliaceae Grewicae …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.