Clairvaux


Clairvaux

Clairvaux (spr. Klärwoh), 1) Dorf im Arrondissement Bar sur Aube des französischen Departements Aube; 300 Ew.; berühmte Cistercienserabtei (jetzt Arbeitshaus); St. Bernhard war 1115 ihr Gründer u. zugleich ihr Abt, indem ihm der Herzog Hugo von Troyes das dortige Waldthal Clairval (Clara Vallis) geschenkt hatte. St. Bernhard selbst liegt in der Kirche begraben; C. hat schöne Gebäude, Handel mit Getreide, Wein u. Holz; 2000 Ew.; 2) Flecken im Arrondissement Rhodez des französischen Departements Aveiron; Leinen- u. Sergeweberei; 3000 Ew.; 3) Flecken im Arrondissement Long le Saulnier des französischen Departements Jura; Eisenwerke u. Gießereien, Nagelschmieden, Seidenfabriken, Gerberei; 1350 Ew.; 4) Stadt an der Wilz im Bezirk Diekirch des Großherzogthums Luxemburg (Niederlande); Gerberei; 580 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.