Cornisicĭus

Cornisicĭus

Cornisicĭus, 1) Quintus, aus plebejischem Stande, war 64 v. Chr. Mitbewerber Ciceros um das Consulat; 2) Quintus, Sohn des Vor., Anhänger Cäsars, Ciceros Zeitgenoß; zeichnete sich als Proprätor im Illyrischen Kriege u. als Statthalter in Syrien gegen Bassus aus, wurde 47 v. Chr. in Rom Augur u. 44 Statthalter von Afrika, wo er die Partei des Senats ergriff u. die unter den Triumvirn Geächteten aufnahm. Als er zuletzt den Theilungsplan derselben nicht anerkennen wollte, schloß er sich dem Sext. Pompejus an u. fiel 43 bei Utica. Er war Dichter; Quintilian hält ihn für den Verfasser der (sonst dem Cicero beigelegten) Bücher Rhetorica ad Herennium. An ihn sind Ciceros Briefe Ad diversos XII, 17 ff. gerichtet. 3) Lucius, Ankläger des Brutus wegen Cäsars Ermordung im Senat; er wurde dann Octavians Legat u. machte sich 36 v. Chr. durch einen ruhmvollen Rückzug auf Sicilien bekannt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • LUCIVS Cornisicius — Cos. cum Sext. Pompeio, a. U. C. 719 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Damian Hugo von Virmont — Damian Hugo Franz Adrian Anton von Viermund zu Neersen (ab 1706 von Virmont) (* 24. August 1666 in Herten; † 21. April 1722 in Hermannstadt) war ein Freiherr, ab 1706 Graf, aus Neersen und Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes… …   Deutsch Wikipedia

  • Viermund — Wappen derer von Viermund (Siebmachers Wappenbuch 1605) (Von) Viermund ist der Name einer Adelsfamilie (auch Virmont, Virmond, Virmund, Viermundt, Viermündt, Viermünden, Virminne, Virmin oder Viermyn), die ursprünglich aus dem hessischen Ort… …   Deutsch Wikipedia

  • BALARE — ovium vox ex Graeco βῆ, βῆ, cuius mentio in illo cratini. Ο᾿ δ᾿ ἠλίθνος, ὥσπερ πρόβατον, βῆ, βῆ λέγων, βάδιζει. Hinc, uti ovis, animalis quippe simplicissimi hominibus parum callidis, et paulo stolidioribus, appellatio attributa est; uti patet ex …   Hofmann J. Lexicon universale


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»