Devonische Formation

Devonische Formation

Devonische Formation (Devonisches System), nach Murchison die obere Abtheilung der Grauwackenformation, welche sich an manchen Orten durch eine meist unruhige Bildung, verursacht durch die mächtigen Grünsteinerhebungen, auszeichnet, bes. aber durch die Verschiedenheit der organischen Überreste sich von der unteren Abtheilung od. silurischen Formation unterscheidet. Nach Murchison treten in England 3 Schichten der D-n F. auf: a) ein feinkörniger geschichteter Sandstein, der oft in dünnen Platten bricht (Tilestone); b) bunter Mergel mit Kalk- u. Sandstein (Cornstone); c) Quarzsandstein, grobe Conglomerate u. Mergel mit Kohlenschichten. In Deutschland erscheint diese Formation vorzugsweise im sächsischen Voigtlande, wo theils ruhig abgelagerte Kalksteine, theils thonige Schiefer mit grobem Conglomerat wechseln, welche die während der Devonischen Zeit emporgequollenen Grünsteine durchbrochen u. theilweis umgeändert haben. Nach Geinitz sind die Vertreter der D-n F. in diesen Gegenden: a) Tentaculitenschichten mit Grauwackenschiefer, Kalkknollenschichten od. Knotenkalk; b) Kalkstein von Wildenfels mit Grünsteintuff, Kalkknollen, Eisensteine etc.; c) Clymenienkalk; d) jüngste Grauwackenschiefer mit Calamites transitionis Göpp. u. Noeggeratia Rueckeviana Göpp., s.u. Grauwackenformation.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Devonische Formation — I. Devonische Formation II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Devonische Formation — (hierzu Tafel »Devonische Formation I u. II«), nach der engl. Grafschaft Devonshire (1839 von Murchison und Sedgwick benannt), auch rheinische Formation, jüngeres Übergangsgebirge, Schichtensystem zwischen der Silur u. der Steinkohlenformation,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Devonische Formation — Devōnische Formation, Devōn, Schichtenreihe von Grauwacken, Quarziten, Tonschiefern, Kalksteinen, bes. Kramenzelkalk, lokal auch Sandsteinen (Old red sandstone), ruht auf der Silurischen Formation und wird von der Steinkohlenformation überlagert; …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geologische Formation — Geschichtete Formationen und ihre wichtigsten Versteinerungen; gleichzeitige Eruptivformationen; technisch wichtige Mineralien. IV. Känozoische Gruppe. 3) Alluvium. Gegenwärtiger Meeresboden, Schlick, Sand; Korallenkalke, Riffe, Guanoinseln,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Grauwackenformation — (Geogn.), die älteste der neptunischen Gesteinsbildungen, lagert zwischen dem krystallinischen Schiefergebirge u. der Steinkohlenformation. Die Grauwacke, als Repräsentant dieser Formation, ist theils grobkörniger od. feinkörniger Sandstein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schnecken — (Bauchfüßer, Gastropoda, Gastropōden, Cephalophora, hierzu Tafel »Schnecken I und II«), Klasse der Weichtiere, haben meist einen deutlich erkennbaren Kopf mit Augen und Fühlern (ein oder zwei Paare), einen meistens sehr muskulösen Fuß, der breit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tintenschnecken — (Kopffüßer, Cephalopoda, fälschlich Tintenfische; hierzu Tafel »Tintenschnecken«), die am höchsten entwickelte Klasse der Weichtiere, verdanken ihren deutschen Namen der Eigenschaft, unter Umständen eine dunkle Flüssigkeit auszuspritzen, die das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fische [2] — Fische (Pisces, hierzu Tafel »Fische I IV« und Tafel »Prachtfische der südlichen Meere« in Farbendruck), Gruppe der Wirbeltiere. Skelett des Barsches (Perca fluviatilis). Durch die in Flossen umgewandelten Gliedmaßen, die unpaaren Flossenkämme… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Armfüßer — (Brachiopoden, Brachiopoda), Gruppe von Tieren, wegen ihrer äußern Ähnlichkeit mit Muscheln früher zu den Weichtieren gerechnet, jetzt aber mit den Würmern oder Moostierchen vereinigt (Molluskoiden) oder besser als eigne Klasse aufgefaßt. Ihre… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haarsterne [2] — Haarsterne (Liliensterne, Seelilien, Pelmatozoa, Crinoidea), Klasse der Stachelhäuter, kugelige, becher oder kelchförmige Seetiere, meist mit einem gegliederten Stiel, der an feste Gegenstände angeheftet ist (s. Abbildung). Die mit gegliederten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»