Dreschflegel


Dreschflegel

Dreschflegel, s.u. Dreschen B) a).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dreschflegel — Dreschflegel, Handgerät zum Dreschen von Getreide auf der Tenne, besteht aus einem Klöppel von meist ovalem Querschnitt, der durch einen Lederriemen oder Drahtbügel nach allen Seiten freibeweglich am Stiel befestigt ist. Die Leistung eines… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dreschflegel — Dreschflegel,der:Flegel …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Dreschflegel — Der Dreschflegel ist ein altes bäuerliches Werkzeug zum Dreschen des Getreides nach der Ernte, um die Getreidekörner der Weiterverarbeitung zuführen zu können. Flegel ist ein romanisches Lehnwort (von latein. flagellum) und vermutlich aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreschflegel — dreschen: Zu dem gemeingerm. Verb mhd. dreschen, ahd. dreskan, got. Þriskan, engl. thrash, schwed. tröska »dreschen« gehören frühe roman. Lehnwörter wie it. trescare »tanzen«, tresca »Springtanz«. Die Germanen entfernten also die Getreidekörner… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dreschflegel — 1. Gegen einen Dreschflegel ist bös fechten. 2. Wider Dreschflegel gibt es keinen Zaun. *3. Er schlägt mit dem Dreschflegel drein. [Zusätze und Ergänzungen] 4. Wer den Dreschflegel ergreift, muss die Geige vergessen. 5. Dröschflegel will äten,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Dreschflegel — Drẹsch|fle|gel 〈m. 5〉 altes Handgerät zum Dreschen * * * Drẹsch|fle|gel, der: Gerät zum Dreschen mit der Hand mit starkem hölzernem Stiel, an dessen oberem Ende mit kurzen Riemen ein Knüppel aus Hartholz beweglich befestigt ist: den D.… …   Universal-Lexikon

  • Dreschflegel — Dreschflegelm 1.schlagwütigerMann;roher,groberMensch.EristeinFlegel,der»drischt«(=prügelt).1900ff. 2.pl=langeArme.SieähnelndemHandgerätzumDreschen(langerStielmitkürzerem,beweglichemSchlagholz).1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Dreschflegel — Drẹsch|fle|gel …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Dreschflegel, der — Der Drếschflêgel, des s, plur. ut nom. sing. ein Flegel, die Körner aus den Ähren und Hülsen damit zu schlagen, welcher auch nur schlechthin der Flegel, um Bremen der Flogger, im Oberdeutschen der Drischel, in den Monseeischen Glossen Drischilun …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Der Dreschflegel vom Himmel — ist ein Schwank (ATU 1960A, G, 1174, 1889, 1882). Er steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 112 (KHM 112). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Grimms Anmerkung 3 Vergleiche …   Deutsch Wikipedia