Ekbert


Ekbert

Ekbert, so v.w. Egbert.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ekbert II. — Ekbert II. von Meißen (* um 1059/1061; † 3. Juli 1090 im Selketal, Harz) aus der Familie der Brunonen war Markgraf von Meißen und Graf von Friesland. Ekbert II. war der Sohn des Grafen Ekbert I. von Friesland und der Irmgard von Susa. Von seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert — Eckbert ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträger 4.1 Bischöfe 4.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert II. (Meißen) — Ekbert II. von Meißen (* um 1059/1061; † 3. Juli 1090 im Selketal, Harz) aus der Familie der Brunonen war Markgraf von Meißen und Graf von Friesland. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Literarische Adaption 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert I. (Meißen) — Ekbert I. von Meißen († 11. Januar 1068) aus der Familie der Brunonen war ein sächsischer Graf und Markgraf von Meißen Leben Er war der Sohn des sächsischen Adeligen Liudolf († 1038), von welchem er den brunonischen Besitz um Braunschweig erbte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert (Tecklenburg) — Ekbert I. von Tecklenburg (* um 1090; † 4. Februar 1150) war Graf von Tecklenburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehe und Nachkommen 3 Weblinks 4 Einzelnachweise // …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert I. (Sachsen) — Ekbert I. (* um 756; † nach 811) war Graf der Dänischen Mark und sogenannter Dux der Sachsen. Er gilt als Begründer des Adelsgeschlechts der Ekbertiner. Obwohl in den Quellen als sächsischer Graf beschrieben, war Ekbert vermutlich eher ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert I. (Tecklenburg) — Ekbert I. von Tecklenburg (* um 1090; † 4. Februar 1150) war Graf von Tecklenburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehe und Nachkommen 3 Weblinks 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert von Andechs-Meranien — Ekbert von Andechs Merani|en,   Bischof von Bamberg (seit 1203), * nach 1173, ✝ Wien 5. 6. 1237; verfocht nach seiner Wahl zum Bischof, der staufertreuen Familientradition folgend, im deutschen Thronstreit (ab 1198) die Ansprüche König Philipps… …   Universal-Lexikon

  • Ekbert (Sachsen) — Wappen von Ekbert I. Ekbert I. (* um 756; † nach 811) war Graf der Dänischen Mark und sogenannter Dux der Sachsen. Er gilt als Begründer des Adelsgeschlechts der Ekbertiner. Obwohl in den Quellen als sächsischer Graf beschrieben, war Ekbert… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert der Einäugige — Eckbert vom Ambergau, der Einäugige, (auch Egbert, Ekbert) (* um 932; † April 994) war Graf im Amber und Derlingau, Vogt des Bistums Münster und Herr der Alaburg. Er war Sohn des Billungers Graf Wichmann I. im Bardengau (der Ältere; 900 944) (und …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.