Elim [2]


Elim [2]

Elim (Beer-E., a. Geogr.), Oase u. Station der Israeliten im Peträischen Arabien (nördlich vom Isthmus von Suez), wo sie 12 Quellen fanden; jetzt der Garten des Klosters el Tor. Noch jetzt heißt eine Schwefelquelle Hammam Musa (das Grab Moses), u. Shaw zählte 9 Quellen, die aus dem Sande hervorbrachen; der Ort aber war ganz mit Dattelpalmen bedeckt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.