Epigonen


Epigonen

Epigonen (v. gr. Epigŏnoi), 1) Nachgeborne; vorzugsweise führen diesen Namen die Söhne der 7 gegen Theben verbündeten Fürsten. Als ihre Väter, bis auf Adrastos, geblieben waren, vereinigten sie sich, um diese zu rächen. Man nennt gewöhnlich 7: Alkmäon (Amphilochos), Ägialeus, Diomedes, Promachos, Sthenelos, Thersander u. Euryalos. Sie versammelten ein Heer unter Alkmäon (od. Adrastos, od. Diomedes), überwanden die Thebaner, plünderten deren Stadt u. kehrten mit Beute beladen in ihre Heimath zurück, s. Theben (Gesch.). 2) In der neueren Literatur diejenigen, welche sich die Aufgabe stellen, die Ideen der großen Vorgänger weiter zu verarbeiten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Epigonen — {{Epigonen}} »Nachkommen«, die Söhne der Sieben*, die mit Polyneikes* erfolglos gegen Theben gezogen waren. Den Epigonen gelang, was den Vätern versagt blieb: Sie eroberten und zerstörten die Stadt; ob man das als ›epigonal‹, als nachahmerisch… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Epigonen — (griech., »Nachgeborne«), in der griech. Sage die Söhne der sieben griechischen Fürsten, die im Kampfe gegen Theben bis auf Adrastos sämtlich gefallen waren (s. Sieben gegen Theben): Ägialeus, Sohn des Adrastos, Alkmäon, Sohn des Amphiaraos,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Epigonen — Epigōnen (grch.), Nachgeborene, heißen die Söhne der sieben Helden, die gegen Theben zogen und dort bis auf Adrastus umkamen. Deshalb unternahmen ihre Söhne einen Rachezug gegen Theben und eroberten die Stadt. In der Geschichte heißen E. die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Epigonen — Epigonen, griech. deutsch, Nachgeborne, bei den Griechen die Söhne der 7 Helden, deren Tod vor Theben sie rächten; nämlich: Diomedes, Sohn des Tydeus, Sthenelus, des Kapaneus, Alkmäon, des Amphiaraus, Angialeus, des Adrastus, Promachus, des… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Epigonen — Der Ausdruck Epigonen (griech. epigonos Nachgeborener) bezeichnet in der griechischen Mythologie die Nachkommen der „Sieben gegen Theben“. Sie zogen zehn Jahre nach dem fehlgeschlagenen Versuch ihrer Väter gegen Theben, zerstörten es und töteten… …   Deutsch Wikipedia

  • Epigonen — Nachgeborenen * * * Epigonen,   griechischer Mythos: Promachos und Euryalos sowie die Söhne der Sieben gegen Theben, denen 10 Jahre nach dem Feldzug ihrer Väter die Eroberung der Stadt gelingt. Als Namen sind überliefert: Alkmaion (auch als… …   Universal-Lexikon

  • Nachgeborenen — Epigonen …   Universal-Lexikon

  • Epigone — Der Ausdruck Epigonen (griechisch ἐπίγονος epigonos Nachgeborener) bezeichnet in der griechischen Mythologie die Nachkommen der „Sieben gegen Theben“. Sie zogen zehn Jahre nach dem fehlgeschlagenen Versuch ihrer Väter gegen Theben,… …   Deutsch Wikipedia

  • Edgar-Wallace-Filme — sind Spielfilme, die auf Werken des britischen Schriftstellers Edgar Wallace (1875–1932) basieren. Obwohl es international zahlreiche Verfilmungen von Stoffen dieses Autors gibt, werden heute vor allem die zwischen 1959 und 1972 entstandenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Epigonal — Der Ausdruck Epigonen (griech. epigonos Nachgeborener) bezeichnet in der griechischen Mythologie die Nachkommen der „Sieben gegen Theben“. Sie zogen zehn Jahre nach dem fehlgeschlagenen Versuch ihrer Väter gegen Theben, zerstörten es und töteten… …   Deutsch Wikipedia