Erskine


Erskine

Erskine (spr. Erskin), schottische Familie, von dem Grafen von Marr stammend. Merkwürdig: 1) John, Baron von Dun, geb. 1508 in Montrose; war einer der eifrigsten Verbreiter des Protestantismus in Schottland; schlug 1547 den Angriff der Engländer auf Schottland zurück, nahm thätigen Antheil an dem Bürgerkriege von 1559 u. st. 1591. 2) Elemeger, geb. 1696; Prediger zu Stirling in Schottland; unter ihm trennten sich 1732 Mehrere von der Schottischen Kirche, weil er sich über manche Mißbräuche derselben beschwerte (s. Seceders), er verlor deshalb seine Stelle u. st. 1755. Auch sein Bruder 3) Ralph, war ein Anhänger der Seceders. 4) Thomas, Lord E., geb. 1750 in Schottland, ging als Midshipman nach Indien; diente dann bei der Infanterie, verließ 1774 den Dienst u. studirte die Rechte u. Schönen Wissenschaften u. zeichnete sich, nachdem er eine Zeitlang bei Buller gearbeitet hatte, seit 1780 als Sachwalter in den schwierigsten Processen, namentlich solchen, welche politische u. Preßvergehen betrafen, aus; seit 1783 Mitglied des Unterhauses, gehörte er zur Oppositionspartei; 1806 zum Peer von Schottland erhoben, trat er ins Oberhaus u. war Mitglied des Geheimen Raths, Lordkanzler u. Präsident des Oberhauses; er unterstützte als solcher die Emancipation der Katholiken u. die Abschaffung des Negerhandels. Er st. 1823 in Almodale bei Edinburgh u. schr. einen Roman Armata, u. m. a. Seine vorzüglichsten Reden erschienen unter dem Titel: Speeches on subjects connected with the liberty of the press and against treasons, Lond. 1803, 6 Bde. 5) David Montagu, Lord E., Sohn des Vorigen, wurde 1806 Gesandter in Washington, 1825 in Stuttgart u. 1828 in München; trat 1843 von den Staatsgeschäften zurück u. starb 19. März 1855 in Brighton; die Peerswürde erbte sein ältester Sohn 6) Thomas Americus E. Die Familie ist in Schottland begütert u. gehört zu den Whigs.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erskine — ist der Familienname folgender Personen: Albert R. Erskine (1871–1933), US amerikanischer Automobil Unternehmer, siehe Erskine (Automobilmarke)#Albert R. Erskine Audrey Erskine Lindop, (1920–1986) britische Schriftstellerin Barbara Erskine (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Erskine — ( Arasgain in Scottish Gaelic) is a commuter town in Renfrewshire, Scotland, located on the southern bank of the River Clyde at the western extent of the Greater Glasgow conurbation. It neighbours Renfrew, Bishopton, Inchinnan and Paisley and is… …   Wikipedia

  • Erskine —    ERSKINE, a parish, in the Upper ward of the county of Renfrew, 10 miles (N. N. W.) from Glasgow; containing, with the village of Bishopton, 1407 inhabitants. This place, of which the name is of uncertain origin, is of considerable antiquity:… …   A Topographical dictionary of Scotland

  • Erskine — Erskine, MN U.S. city in Minnesota Population (2000): 437 Housing Units (2000): 250 Land area (2000): 0.740695 sq. miles (1.918390 sq. km) Water area (2000): 0.272726 sq. miles (0.706356 sq. km) Total area (2000): 1.013421 sq. miles (2.624746 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Erskine, MN — U.S. city in Minnesota Population (2000): 437 Housing Units (2000): 250 Land area (2000): 0.740695 sq. miles (1.918390 sq. km) Water area (2000): 0.272726 sq. miles (0.706356 sq. km) Total area (2000): 1.013421 sq. miles (2.624746 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Erskine — m Scottish, Irish, and English: from the Scottish surname, which derives from the name of a place near Glasgow. The surname has also been taken to Ireland by Scottish settlers, and was first brought to public attention as a given name by the half …   First names dictionary

  • Erskine —   [ əːskɪn],    1) John, amerikanischer Schriftsteller, Literarhistoriker und Pianist, * New York 5. 10. 1879, ✝ ebenda 2. 6. 1951; war 1916 37 Professor für Anglistik an der Columbia University, New York, und 1917 21 Mitherausgeber der… …   Universal-Lexikon

  • Erskine — (spr. örskīn), 1) John E., Baron von Dun, einer der Vorkämpfer der Reformation in Schottland, geb. 1509, gest. 1591, machte sein Schloß zu einem Sammelplatz von protestantischen Gelehrten, die er aus Schottland und Frankreich herbeizog. 1547… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erskine — (spr. örßkĭn), Thom., Lord, engl. Staatsmann und Advokat, geb. 21. Jan. 1750, berühmt durch seine Verteidigungen in polit. Prozessen, seit 1783 Parlamentsmitglied, 1806 Peer von England und Lordkanzler, gest. 17. Nov. 1823 zu Almondale bei… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Erskine — Erskine, Thomas, Lord, geb. 21. Jan. 1750, jüngerer Sohn eines schott. Pairs, diente zuerst auf der Flotte, dann in dem Heere, wurde zuletzt Advocat u. einer der ausgezeichnetsten Redner vor Gericht. 1783 wurde er Mitglied des Parlaments, hielt… …   Herders Conversations-Lexikon