Oberstempel


Oberstempel

Oberstempel, bei den Prägmaschinen der Münzen der obere Formstempel.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Münzprägung — Münzschläger der frühen Neuzeit Die Münzprägung ist ein mechanischer Vorgang, um eine Münze zu prägen. Hierbei wird ein Rohling durch geeignete Werkzeuge in eine gewünschte Form gebracht und meist als Zahlungsmittel (Geld) oder als Orden… …   Deutsch Wikipedia

  • Münze, Münzenherstellung — Münze, Münzenherstellung. Münze bezeichnet 1. geprägtes Geld, 2. die Münzwerkstätte. Man unterscheidet zwischen vollwertigen Münzen und Scheidemünzen, deren Metallwert dem Nennwert nicht entspricht. a) Gold und Silbermünzen enthalten (zur… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aufprägen — Prägemaschinen, Tafel aus Brockhaus, Artikel Münzwesen. Brockhaus Conversations Lexikon, 11. Band. 13.Auflage Leipzig 1885, Seite 942f. Im Wesentlichen basiert die Münzprägung seit über 2500 Jahren auf dem gleichen Prinzip. Man graviert zunächst… …   Deutsch Wikipedia

  • prägen — stempeln; formen; gestalten; bilden; ausprägen; ausbilden; münzen * * * prä|gen [ prɛ:gn̩] <tr.; hat: 1. Metall durch Pressen mit einem bestimmten Muster, Bild oder Text versehen: Münzen prägen. Syn.: ↑ …   Universal-Lexikon

  • Stecknadeln — Stecknadeln, 1) Stückchen Draht, gewöhnlich möglichst harter u. steifer Messingdraht, auf der einen Seite mit einer Spitze, auf der andern mit einem Knopfe versehen, um Kleidungsstücke u. dgl. damit zusammen od. an einen andern Gegenstand… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mechanische Presse — Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsprinzipien 2 Funktionsprinzipien der mechanischen Pressen in der Technischen Keramik 3 Anwendungsvorteile in der Technischen Mechanik …   Deutsch Wikipedia

  • Münzwesen — Münzwesen. Wenn ein Metallstück mittels Gusses oder Gepräges zu einem echten Tauschmittel innerhalb einer Gemeinschaft erklärt und durch Gewohnheit des Stammes oder Gesetz als Münze anerkannt ist, ein Stück unter vielen gleichartigen, sämtlich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Münzwesen — (Herstellung der Münzen). Die gebräuchlichste Gießmaschine zum Gießen der Zaine besteht (Fig. 1) aus einem rahmenartigen, auf Schienen beweglichen Wagen A B, in den die Eingüsse EE (hier 26) von oben eingesetzt werden. Zwei Kopfplatten C und D,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bördelpresse — Bördelpresse, eine zum Umbördeln starker Bleche bestimmte Presse. Fig. 1–3 veranschaulichen die Konstruktion einer hydraulischen Bördelpresse [3]. Der schräg angeordnete Preßkolben e trägt den Arbeitsstempel f, der die vorstehende Kante des… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Falzziegelpresse — Falzziegelpresse, zur Herstellung der gepreßten oder französischen Falzziegel, ist so eingerichtet, daß gleichzeitig die Ober und Unterseite des Falzziegels (wie aus den Fig. 1, 3 und 5 des Art. Falzziegel hervorgeht, nicht identisch) gepreßt… …   Lexikon der gesamten Technik