Formation


Formation

Formation (v. lat.), 1) Bildung; bes. 2) eine Reihenfolge von Gesteinsmassen, welche sich durch eine überall gesetzmäßige Aufeinanderfolge der Schichten u. entweder durch gänzlichen Mangel an Versteinerungen od. durch das Vorkommen bestimmter Versteinerungen charakterisiren, u. von denen man annehmen kann, daß sie zu fast derselben Zeit u. unter denselben od. ähnlichen Bedingungen gebildet worden sind. Mehrere F-en zusammen, welche bes. hinsichtlich ihrer Versteinerungen in naher Beziehung stehen, nennt man Gruppe; so bildete z.B. die F. des Keupers, die des Muschelkalks u. die des bunten Sandsteins die Gruppe der Trias. Die F-en sind nicht überall hinsichtlich ihrer Art u. Aufeinanderfolge gleich, sogar die Gesteine[421] derselben F. sind nicht überall dieselben; man nennt dann die in verschiedenen Gegenden sich entsprechenden Gebilde dieser F. Parallelformation od. geognostische Äquivalente. Primitive F. nennt man die keine Versteinerungen führenden abnormen Bildungen (das krystallinische Schiefergebirge, die plutonischen u. vulkanischen Gebirge).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.