Genster


Genster

Genster (Bot.), s. Ginster.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Genster, der — Der Gênster, des s, plur. inus. S. Geniste 2 …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ginster — Stechginster * * * Gịns|ter 〈m. 3; Bot.〉 Schmetterlingsblütler, meist kleine Sträucher mit gelben Blüten: Genista; Sy Brambusch, Pfriemkraut ● Behaarter Ginster: Genista pilosa; Deutscher Ginster mit dornigen Stängeln u. Ästen: Genista… …   Universal-Lexikon

  • Metrecal — was a brand of diet foods introduced in the early 1960s. Though its products were criticized for their taste, which newer varieties of flavor tried to improve upon later, it attained a niche in the popular culture of the time. Created and… …   Wikipedia

  • Geniste, die — Die Geniste, plur. inus. 1) Eine Pflanze oder vielmehr Staude, welche eine Menge langer dünner Stängel wie Ruthen treibet, daher sie von einigen auch Pfriemenkraut genannt wird; Genista L. Der Nahme wird im gemeinen Leben sehr verunstaltet, indem …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mead Johnson — Company Type (NYSE: MJN) Public Industry Pediatric nutrition Founded 1905 Headquarters Glenview, Illinois (Corporate Headqua …   Wikipedia

  • Ginster — Ginster: Die nhd. Form des Pflanzennamens geht über mhd. ginster, genster zurück auf ahd. genster, geneste, das aus lat. genista »Ginster« entlehnt ist. Das lat. Wort ist dunklen Ursprungs …   Das Herkunftswörterbuch

  • Vasectomy — Diagram showing the usual location of a vasectomy. Background Birth control type Sterilization First use 1899 (experiments fro …   Wikipedia

  • Färberblume, die — Die Färberblume, plur. inus. eine Benennung, 1) des Gensters oder der Geniste, weil sie zur Färberey gebraucht wird; Genista tinctoria L. S. Genster. Die kleinere Art derselben wird auch Färbepsriemen oder Färberpfriemen genannt. 2) Der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gilbe, die — Die Gilbe, plur. die n, von dem Worte gelb, welches ehedem auch nur gilb lautete, im gemeinen Leben, 1. Die gelbe Farbe eines Körpers; ohne Plural. Die Gilbe des Saffrans, des Lehmens. 2. Ein gelber Körper, ein Körper, welcher eine gelbe Farbe… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Deaths in August 2010 — Contents 1 August 2010 1.1 31 1.2 30 1.3 29 …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.