Gerichtsherr


Gerichtsherr

Gerichtsherr (Gerichtsinhaber), der Inhaber der Gerichtsbarkeit (s.d.). Regelmäßig ist dasselbe der Landesherr, wo das Institut der Patrimonialgerichtsbarkeit aber besteht, derjenige, dem dieselbe verliehen ist. Für die Militärgerichtsbarkeit gilt in der Regel kraft besonderer od. gesetzlicher, ihm vom Landesherrn als obersten Kriegsherrn ertheilter Vollmacht der Regimentsinhaber od. Regimentscommandeur zugleich als G., so daß der Auditeur dann gewissermaßen als sein Gerichtshalter (s.d.) erscheint. Ähnlich ist das Verhältniß bei Gouverneuren u. Commandanten von Festungen, denen besonders, wenn die Festung im Belagerungszustand sich befindet, an Stelle des Landesherrn die volle Justizgewalt zusteht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerichtsherr — (Stuhlherr), ehedem der Inhaber eines Patrimonialgerichts (s. Patrimonialgerichtsbarkeit), im militärischen Sinne s. Militärgerichtsbarkeit und Gerichtsherrlichkeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gerichtsherr — Gerichtsherr, derjenige, welcher die Befugnis zur Ausübung der Gerichtsbarkeit (s.d.) besitzt, nach heutiger Gerichtsverfassung lediglich der Träger der Staatsgewalt; im Militärstrafverfahren sind G. die Befehlshaber, welchen die niedere… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gerichtsherr — Ge|rịchts|herr 〈m. 16; früher〉 Gutsherr, der die Gerichtsbarkeit ausübte * * * Ge|rịchts|herr, der (Geschichte): Inhaber der Gerichtsbarkeit. * * * Gerichtsherr,   frühere Bezeichnung für den Inhaber der Gerichtsbarkeit. In der …   Universal-Lexikon

  • Gerichtsherr — Ge|rịchts|herr (früher) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gerichtsherr, der — Der Gerichtshêrr, des en, plur. die en, derjenige, welchem die Gerichtbarkeit eines Ortes, oder die Befugniß Recht zu sprechen, eigenthümlich zustehet; die Gerichtsherrschaft, Gerichtsobrigkeit. Die Gerichtsfrau, eine solche verheirathete Person… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Richard der Gerichtsherr — (lateinisch: Richardus Justitiarius, französisch: Richard le Justicier; * 858; † 921 in Auxerre) war ein fränkischer Adliger aus der Familie der Buviniden. Während des späten 9. Jahrhunderts fasste er die westlich der Saône gelegenen Gebiete des… …   Deutsch Wikipedia

  • Erb-, Lehns- u. Gerichtsherr — Erb , Lehns u. Gerichtsherr, s.u. Erbgericht 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Германия — ГЕРМАНІЯ. I. Общія военно статист. и географ. данныя. Г. занимаетъ площадь въ 540.778 кв. клм. На в. граничитъ съ Россіей (1.184 клм.), на ю. съ Австро Венгріей (2.318) и Швейцаріей (333), на з. съ Франціей (405), Люксембургомъ (208), Бельгіей… …   Военная энциклопедия

  • Militärstrafgerichtsbarkeit — (Militärjustiz). Inbegriff der den militärischen Organen zustehenden rechtlichen Befugnisse. Sie beruht auf der Militärgerichtsordnung nebst Einführungsgesetz und auf dem Disziplinargesetz für richterliche Militärjustizbeamte vom 1. Dez. 1898, in …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gerichtsherrenstand im Thurgau — Gerichtsherrschaften der Landgrafschaft Thurgau um 1750 Der Gerichtsherrenstand war eine geordnete Vereinigung von weltlichen und geistlichen Inhabern niederer Gerichtsherrschaften (Vogteien) in der Landgrafschaft Thurgau und bildete spätestens… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.