Giotto di Bondone


Giotto di Bondone

Giotto di Bondone (spr. Dschotto, eigentl. Ambrogiotto), Bildhaner, Maler u. Architekt, geb. 1276 zu Vespignano im Florentinischen. Eines Bauern Sohn, hütete er seines Vaters Schafe u. zeichnete einmal ein solches mit einem zugespitzten Stein auf ein Stück Schiefer, als gerade Cimabue[361] vorüber kam u. vom Talent des Knaben überrascht, ihn zu sich in die Lehre nahm. Er übertraf bald seinen Meister, so daß Bonifacius VIII. ihn nach Rom berief, von wo ihn Clemens V. mit sich nach Avignon nahm. König Robert ließ ihn nach Neapel kommen. Nach Florenz zurückgekehrt, baute er den schönen Glockenthurm, vor dessen Vollendung er jedoch 1336 starb. Sein Hauptverdienst ist, daß er einer blos traditionellen Kunst eine neue lebendig entpfundene entgegensetzte u. bei allem Festhalten an künstlerischen Gesetzen, vornehmlich des Styls, doch Natur u. Leben mit Sorgfalt u. Treue beobachtete u. befolgte. Er malte in Tempera u. al Fresco u. hatte in der Regel einen seinen flüssigen Farbenauftrag. Als Architekt folgte er dem germano-italienischen Geschmack u. bediente sich, wo es ging, des Spitzbogens. Werke: Die Geschichte der Maria, Christus u. das jüngste Gericht in Padua, die Krönung der Maria, Christus u. das jüngste Gericht in Padua, die Krönung der Maria in S. Croce in Florenz, die Legende des St. Franz von Assisi, die sieben Sacramente in Neapel. Er hatte eine zahlreiche Schule (Giottisten), u. seine Formen in Gewändern, Gesichtszügen, Gebäuden etc. blieben fast 100 Jahre lang, trotz dem Widerspruch der Natur, herrschend in Italien u. selbst in Frankreich.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giotto Di Bondone — Pour les articles homonymes, voir Giotto (homonymie). Giotto di Bondone Sa …   Wikipédia en Français

  • Giotto di bondone — Pour les articles homonymes, voir Giotto (homonymie). Giotto di Bondone Sa …   Wikipédia en Français

  • Giotto di Bondone — Giotto Denkmal in Florenz Jesus vertreibt die Händler aus dem Tempel, Fresko in der Cappe …   Deutsch Wikipedia

  • Giotto di Bondone — Giotto redirects here. For other uses, see Giotto (disambiguation). Giotto Statue representing Giotto, outside the Uffizi Birth name Giotto di Bondone …   Wikipedia

  • Giotto di Bondone — • A Florentine painter, and founder of the Italian school of painting, b. most probably, in the village of Vespignano near Florence; d. at Milan, 8 Jan., 1337 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Giotto di Bondone     Giotto …   Catholic encyclopedia

  • Giotto di Bondōne — (spr. dschotto), ital. Maler und Architekt, geb. um 1266 in dem Orte del Colle bei Florenz, gest. 8. Jan. 1337 in Florenz, war Schüler Cimabues, der ihn als Hirtenknaben, seine Schafe mit Kohle nachzeichnend, getroffen haben soll. Aus seiner… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Giotto (di Bondone) — or Giotto [jō̂t′tō̂ dē bō̂n dō̂′ne; ] E [ jät′ō] 1266? 1337; Florentine painter & architect * * * born 1266–67/1276, Vespignano, near Florence died Jan. 8, 1337, Florence First of the great Italian painters, active in Florence. He decorated… …   Universalium

  • Giotto di Bondone — (izg. đòto di bondȏne) (o.1266 1337) DEFINICIJA najznačajniji talijanski slikar 14. stoljeća, učenik Cimabuea; prekinuo sa srednjovjekovnim stilom (tvrda modelacija, zlatni fond), radio u temperi fresco cikluse …   Hrvatski jezični portal

  • Giotto (di Bondone) — or Giotto [jō̂t′tō̂ dē bō̂n dō̂′ne; ] E [ jät′ō] 1266? 1337; Florentine painter & architect …   English World dictionary

  • Giotto (di Bondone) — or Giotto [jō̂t′tō̂ dē bō̂n dō̂′ne; ] E [ jät′ō] 1266? 1337; Florentine painter & architect …   English World dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.