Hako


Hako

Hako. A) Könige von Norwegen: 1) H. I., der Gute, Sohn Harald Harfagrs, wurde bei König Athelstan in England erzogen, wurde 939 an der Stelle seines Bruders Erich König u. regierte bis 950, wo er in einer Schlacht fiel, s. Norwegen (Gesch.). 2) H. (II.) Sigurdson, Anfangs Jarl von Thrand, wurde 962 nach Harald II. Oberkönig; er war ein Feind des Christethums u. wurde 996 wegen seiner Härte von einem Knechte erschlagen. 3) H. II. (III.), Sohn Magnus' II., regierte seit 1093 kurze Zeit mit Magnus III. Barfot gemeinschaftlich u. starb bald, s. ebd. 4) H. III. (IV.), Härdebred, Sohn Sigurds II, regierte 1161–62. 5) H. IV. (V.), Sohn Swerirs, regierte 1202–1204, wo er von seiner Stiefmutter vergiftet wurde, s. ebd. 6) H. V. (VI.), Gamla (der Alte), Enkel Swerirs, regierte 1217–62; ein um Norwegen sehr verdienter Fürst, unter welchem auch Grönland u. Island zu Norwegen geschlagen wurde, s. ebd. 7) H. VI. (VII.), des Vor. ältester Sohn; er wurde von seinem Vater 1240 zum Mitregenten angenommen, starb aber vor ihm 1257. 8) H. VII. (VIII.), Sohn Magnus' VII., folgte seinem Bruder Erich II. 1299 u. st. 1319; mit ihm erlosch der alte norwegische Königsstamm in männlicher Linie, s. ebd. 9) H. VIII., Sohn von Magnus Smek, wurde 1343 Mitregent seines Vaters u. folgte demselben, nach seiner Resignation, 1350 auf dem Thron; er wurde 1362 auch König von Schweden, aber nachdem er 1363 die Erbin von Dänemark, Margarethe, geheirathet hatte, von den Schweden wieder abgesetzt; er st. 1380. B) Könige von Schweden: 10) H., norwegischer Jarl, stürzte gegen das Ende des 4. Jahrh. den König Hugleik von Schweden, wurde selbst König u. nach drei Jahren von Jorund, Sohn des Königs Yngve, vertrieben. 11) H. der Rothe, regierte nach König Igemundrs Tode seit 1067 u. st. 1080.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hako — Werke GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1948 Sitz Bad Oldesloe …   Deutsch Wikipedia

  • hakō- — *hakō , *hakōn, *haka , *hakan germ., schwach Maskulinum (n): nhd. Haken ( Maskulinum); ne. hook (Neutrum); Rekontruktionsbasis: an., ae., afries., as., ahd.; Etymologie …   Germanisches Wörterbuch

  • Hako — 40° 22′ 52″ N 43° 41′ 58″ E / 40.381111, 43.699444 …   Wikipédia en Français

  • Hakö — Le hakö (ou haku) est une des langues de Nouvelle Irlande, parlée par 5 000 locuteurs (SIL, 1982) dans la province de Bougainville; au nord est de Buka. Son code ISO 639 3 est hao. Le lontes est un de ses dialectes. Portail des langues …   Wikipédia en Français

  • hako — • risu, hako, kara, karahka, oksa, varpu, virpi, vitsa, vitsas …   Suomi sanakirja synonyymejä

  • Hakö — ISO 639 3 Code : hao ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living …   Names of Languages ISO 639-3

  • hako — ha·ko …   English syllables

  • hako — ˈhä(ˌ)kō noun ( s) Etymology: Pawnee : a Pawnee Indian ceremony representing the union of Heaven and Earth and the birth of life performed with prayers, invocation by pipe, and eagle dances to ensure long life and posterity to the participants …   Useful english dictionary

  • Mōryō no Hako — 魍魎の匣 Genre Horror, Mystery Novel Written by Natsuhiko Kyogoku Published by …   Wikipedia

  • Mōryō no hako — 魍魎の匣 Novela ligera Creado por Kyougoku Natsuhiko Editorial Kōdansha Lanzamiento Enero de 1995 …   Wikipedia Español