Herbert [1]


Herbert [1]

Herbert, 1) H. I. von Vermandois, war Graf von Champagne u. st. 943. 2) H. II., Enkel des Vor., Sohn Roberts, regierte als Graf von Champagne 968–993. 3) Eduard H. de Cherbury, geb. 1581 auf dem Schlosse Montgomery in Wales; er studirte in Oxford, ging 1609 in englische Dienste nach den Niederlanden, wo er tapfer focht; zurückgekehrt zeichnete er sich durch Ritterlichkeit am Hofe aus, wurde aber in Händel verwickelt; 1616 wurde er Gesandter bei Ludwig XIII., er nahm sich zu lebhaft der Protestanten an u. wurde deshalb zurückberufen. Nach seiner Rückkehr 1625 privatisirte er; im Bürgerkrieg unter Karl I. stand er Anfangs auf der Seite des Parlamentes, als er aber diese Partei verließ verlor er einen großen Theil seines Vermögens u. st. 1648. Er schr.: De veritate prout distinguitur a revelatione (worin er den Vorzug der natürlichen Religion vor der geoffenbarten nachzuweisen sucht, u. durch welches Buch er der Begründer des Deismus in England wurde), Par. 1624 u.ö.; De religione gentilium, Amsterd. 1663 u.ö.; De expeditione in Ream insulam, Lond. 1658; De religione laici; Life and reign of Henry VIII.; seine Gedichte, herausgeg. 1660 von seinem Sohne; Memoirs. von Lord Oxford, 1764. 4) Thomas, geb. 1626 in York; begleitete den Graf Cotton nach Persien u. kehrte 1630 zurück; im Bürgerkriege hielt er sich zum Parlamente, begleitete den Graf Th. Pembroke 1640 als Commissär nach New-Castle, um Karl I. nach London zu bringen, machte sich so beliebt bei diesem, daß er sich H. als Gesellschafter ausbat u. blieb bis zu seinem Tode bei ihm, wurde nach der Restauration von Karl II. zum Baronet ernannt u. st. 1681 in York; er schr.: Reisen in Asien u. Afrika, Lond. 1634; Threnodia Carolina, u. Ausg. Lond. 1813. 5) Henry John George, Earl of Carnarvon, geb. 1800, saß 1830–33 als Lord Porchester im Unterhause u. hielt damals die beste Rede gegen die Reformbill; er nahm auch Theil an dem Feldzug der Carlisten in Spanien u. wurde hier gefangen. Nach dem Tode seines Vaters trat er als Lord Carnarvon in das Oberhaus u. st. 1849 auf Highclerecastle in Hampshire. Er schr. das Gedicht The Moor u. das Drama Don Pedro. 6) H. W., amerikanischer Novellen- u. Skizzenschriftsteller, entleibte sich im Frühjahr 1858 u. schr. pseudonym als Frank Forrester: The Brothers, A Tale of the Fronde, Oliver Cromwell, Marmaduke Wyvill, Fishard Fishing in North America, Field Sports of North America. 7) so v.w. Heribert.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herbert — ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Die seltene weibliche Form des Vornamens lautet Herberta. Herkunft und Bedeutung Der Name Herbert, auch Heribert, entstand aus der Zusammensetzung der althochdeutschen Wörter „heri“ für Heer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert — (related to Heribert) may refer to:* Herbert I of Maine * Herbert II of Maine * Herbert I of Vermandois * Herbert II of Vermandois * Herbert III of Vermandois * Herbert IV of Vermandois * Herbert, New Zealand, a small town in North Otago *… …   Wikipedia

  • Herbert — Herbert, George * * * (as used in expressions) Asquith, H(erbert) H(enry), 1 conde de Oxford y Asquith Best, Charles H(erbert) Bradley, F(rancis) H(erbert) Herbert Ernst Karl Frahm Bush, George (Herbert Walker) Dillinger, John (Herbert) Dow,… …   Enciclopedia Universal

  • Herbert — puede aludir a: como apellido Frank Herbert, escritor. Zbigniew Herbert, poeta. William Herbert, botánico. Ricki Herbert, entrenador de la Selección de fútbol de Nueva Zelanda. Matthew Herbert, músico británico. como nombre Edwin Herbert Land,… …   Wikipedia Español

  • Herbert — Herbert,   1) [ həːbət], Sir (seit 1945) A. P. (Alan Patrick), englischer Schriftsteller und Politiker, * Elstead (County Surrey) 24. 9. 1890, ✝ London 11. 11. 1971. Herbert schrieb lange Jahre für die Zeitschrift »Punch«, verfasste Romane,… …   Universal-Lexikon

  • Herbert — m English, German, and French: of Continental Germanic origin, introduced to Britain by the Normans. It is composed of the elements heri, hari army + berht bright, famous. A form of this name (Herebeorht) existed in England before the Conquest,… …   First names dictionary

  • Herbert — • Herbert (ou Héribert) (20 mars), vivait dans une île, au milieu du lac de Derwentwater, dans le Cumberland. Ami de l évêque de Lindisfarne, saint Cuthbert, il mourut en même temps que lui en 687. Nom issu du germain hari (armée) et behrt… …   Dictionnaire des saints

  • Herbert — masc. proper name, introduced in England by the Normans, from O.Fr. Herbert, Latinized from Frankish *Hari berct, *Her(e) bert, lit. army bright …   Etymology dictionary

  • Herbert — Hèrbert DEFINICIJA ONOMASTIKA m. os. ime (njemačkoga podrijetla); Hȇrta ž. os. ime; hip.: Bȇrta (v. i Albert) ETIMOLOGIJA njem. Herbert …   Hrvatski jezični portal

  • Herbert [2] — Herbert, eine von den Normannen abstammende englische Familie, deren ältester bekannter Ahnherr, Wilhelm, zu Anfang des 12. Jahrh. lebte u. von dem Grafen von Derby, Robert v. Ferrers, 1125 Norbury in Derbyshire zu Lehen erhielt. Merkwürdig sind …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.