Hoditz u. Wolframitz


Hoditz u. Wolframitz

Hoditz u. Wolframitz, ein altes ritterbürtiges, der Katholischen Confession folgendes, aus Polen aus dem Hause Rogalla stammendes, jetzt in Böhmen, Mähren, Schlesien u. Ungarn angesessenes Geschlecht, welches 1603 in den Freiherrn-, 1641 in den Grafenstand erhoben wurde u. 1647 das Indigenat von Ungarn erhielt. Die Familie theilte sich früher in zwei Linien: I. Die Linie zu Hoditz-Roßwalde; der Letzte derselben war: 1) Albert Joseph Graf von H., geb. 1706 in Mähren, lebte einige Zeit in Italien, war dann Kämmerer des Kaisers Karl VI., heirathete 1734 die Wittwe des Markgrafen Georg Wilhelm von Baireuth, Sophie, geb. Herzogin von Sachsen-Weißenfels, welche Ehe jedoch bald wieder getrennt wurde, war 1742–43 Commandeur eines preußischen Husarenregiments, lebte dann auf seinem Gute Roßwalde in Mähren, wo er einen damals berühmten Garten anlegte, welchen selbst Friedrich der Große besuchte. Nachdem er sein 5 Millionen betragendes Vermögen verwendet hatte, lebte er in Potsdam von einer Pension des Königs Friedrich II., der nach H. Tode, 1778, nach dessen Namen einen Theil der Jägerstraße Hoditzstraße nennen ließ. Vgl. Lewalds Erzählung: Roßwalde, u. Heinrichs Briefe aus u. über Schlesien in Wolny's Tagebuch für die Geschichte Mährens u. Schlesiens, Brünn 1827; Tralles, Adumbratio amoenitatum Roswaldensium. II. Linie von Hoditz-Wolframitz; der gegenwärtige Chef derselben ist: 2) Johann Graf von H., Sohn des 1828 verstorbenen k. k. Oberst Grafen Friedrich, geb. 1813, ist k. k. Kämmerer, Oberst u. Regimentscommandant u. seit 1845 mit Christina geb. Gräfin Niczky von Niczk vermählt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hoditz — ist der Name folgender Personen: Albert Joseph von Hoditz (Albert Joseph Reichsgraf von Hoditz und Wolframitz; 1706–1778), österreichisch preußischer Gutsbesitzer und Offizier Ludwig Polzer Hoditz (1869–1945), österreichischer Offizier,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolframitz — ist der deutsche Name der Minderstadt Olbramovice in Südmähren (Tschechien), siehe Olbramovice Siehe auch: Hoditz Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Joseph von Hoditz — Albert Joseph Reichsgraf von Hoditz und Wolframitz (* 16. Mai 1706 in Roßwald; † 18. März 1778 in Potsdam) war ein aus Mähren stammender österreichisch preußischer Gutsbesitzer und Offizier in der Zeit der Aufklärung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Polzer-Hoditz — (* 23. April 1869 in Prag als Ritter von Polzer; † 13. Oktober 1945 in Wien, von 1917 bis 1919 Graf von Polzer Hoditz und Wolframitz) war ein österreichischer Offizier, Gutsbesitzer, Anthroposoph und Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Sophia von Sachsen-Weißenfels (1684–1752) — Prinzessin Sophia von Sachsen Weißenfels Sophia von Sachsen Weißenfels (* 2. August 1684 in Weißenfels; † 6. Mai 1752 in Rosswald bei Hotzenplotz) war eine geborene Prinzessin von Sachsen Weißenfels aus dem Hause der albertinischen Wettiner und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Mansfeld — Regenten und Linien der Grafen von Mansfeld Grafen von Mansfeld Alt Mansfelder Stamm Hoyer I. ( † nach 1069) Hoyer II. (I.) ( † 1115) Hoyer III. (II.) ( † nach 1157) Hoyer IV. (III.) (* vor 1140; † nach 1183) Burchard I. ( † 1229) (1229… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Adolph I. (Sachsen-Weißenfels) — Herzog Johann Adolf I. von Sachsen Weißenfels mit Allongeperücke und im Harnisch mit fürstlichem Ornat sowie der Scherpe des Elefanten Ordens im Hintergrund die Stadt Weißenfels an der Saale, die vom neuen Schloss bekrönt wird, Gemälde Ende 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserliches Husarenregiment H 3 von 1734/1 — Die wohl älteste Darstellung des Regiments. Kaiserlicher Károlyi Husar in der Gudenus Handschrift bei Gründung des Regiments 1734. Das Regiment war ein Reiterverband, der 1734 als Károlyi Husaren für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Adolf I, Duke of Saxe-Weissenfels — He was the first son of August, Duke of Saxe Weissenfels and his first wife, Anna Maria of Mecklenburg Schwerin.Accession to the Duchy and Continuation of the PatronageAfter the death of his father (4 June 1680) and the loss of the Diocese of… …   Wikipedia

  • Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser“ Nr. 4 — Das Galizische Ulanen Regiment „Kaiser“ Nr. 4 war ein Kavallerieverband in der Gemeinsamen Armee innerhalb der Österreichisch Ungarischen Landstreitkräfte. Im Jahre 1915 wurden alle Ehrennamen ersatzlos gestrichen. Von da an hieß der Verband nur… …   Deutsch Wikipedia