Hydromănie


Hydromănie

Hydromănie (v. gr.), 1) Begierde, sich zu ersäufen; 2) unauslöschlicher Durst; 3) übertriebene Anhänglichkeit an die Kaltwasserheilkunde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hydromanie — Hy|dro|ma|nie, die; (Med.): 1. krankhaft erhöhtes Durstgefühl, das zu gesteigerter Flüssigkeitsaufnahme führt. 2. krankhafter Trieb, sich zu ertränken …   Universal-Lexikon

  • hydromanie — (i dro ma nie) s. f. 1°   Terme de médecine. Délire avec penchant de se noyer. 2°   Polydipsie, soif excessive. ÉTYMOLOGIE    Hydro...., et manie …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Hydromanie — Hy|dro|mani̲e̲ [↑hydro... u. ↑Manie] w; , ...i̱en: 1) krankhafter Trieb, sich zu ertränken. 2) krankhaft gesteigerter Durst …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Hydromanie — Hy|dro|ma|nie die; <zu ↑...manie>: 1. krankhafter Durst (Med.). 2. krankhafter Trieb, sich zu ertränken (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • hidromanie — HIDROMANÍE, hidromanii, s.f. (med.) Tulburare psihică caracterizată prin tendinţa de sinucidere prin înec. – Din fr. hydromanie. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  hidromaníe s. f. (sil. dro ), art. hidromanía, g. d. hidromaníi, art.… …   Dicționar Român

  • Ertränkungstrieb — ↑Hydromanie …   Das große Fremdwörterbuch