Ille et Vilaine


Ille et Vilaine

Ille et Vilaine (spr. Ill eh Willähn), Departement in Nordwestfrankreich; 122,54 QM.; grenzt an die Departements Manche, Mayenne, Loireinscr., Morbihan, Côtes du Nord u. an den Meerbusen von St. Michel am Kanal; das Departement ist ein Plateau von Granit, mit Schiefer od. Thon u. Sandadern überlagert, hügelig, an den Küsten klippenreich u. hier durch hohe Dämme geschützt, wenig fruchtbar, waldig, haidig u. zum Theil morastig; Flüsse sind die Vilaine mit Ille, Meu, Oust, Seiche, Samnon u. Cher zum Atlantischen Ocean, der Couesnon u. die Rance zum Kanal, letztere ist durch den Canal d'Ille et Rance mit[821] dem Vilaine verbunden; das Klima ist gemäßigt, Producte: Buchweizen, Weizen, Korn, Gerste, Hafer, Hanf, Flachs, Rübsen, Tabak, Kastanien, Äpfel, Mais, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, im Süden etwas Wein, Holz; vorzügliche Pferde u. Rinder, Schafe, Geflügel, Schweine, Bienen, vorzügliche Butter (von Rennes, la Prévalaye); Eisen, Granit, Schiefer, Feuerstein, Sand- u. Kalkstein, Kiesel (Renneskiesel), der sich schön schleifen läßt, Mineralquellen bes. zu Guichen; die Industrie betreibt Eisen- u. Stahlhämmer, Hohöfen, Gerberei, Hanf- u. Flachsspinnerei, Weberei von Leinwand u. Segeltuch, Töpferei, Fayencefabriken; an der Küste Fischerei u. Austernfang. Den Verkehr begünstigen außer den Flüssen u. Kanälen die Seehäfen St. Malo, St. Servan u.a., die Eisenbahn von Rennes nach Paris; Bildungsanstalten sind außer den Primär- u. Realschulen. noch 5 Collèges u. die Universitätsakademie zu Rennes. Eintheilung in 6 Arrondissements: Rennes, Fougères, Montfort, Redon, St. Malo u. Vitré mit 580,900 Ew. Das Departement gehört zur 16. Militärdivision (Rennes) u. zum fünften der 1858 gebildeten Militärobercommandos (Tours); Hauptstadt ist Rennes.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ille-Et-Vilaine — Administration Région …   Wikipédia en Français

  • Ille-et-vilaine — Administration Région …   Wikipédia en Français

  • Ille et Vilaine — Administration Région …   Wikipédia en Français

  • Îlle-et-vilaine — Ille et Vilaine Ille et Vilaine Administration Région …   Wikipédia en Français

  • Ille-et-Vilaine — Region …   Deutsch Wikipedia

  • Ille y Vilaine — Ille et Vilaine Departamento de Francia …   Wikipedia Español

  • Ille-et-Vilaine — (spr. il e wilǟn ), franz. Departement, der nordöstliche Teil der ehemaligen Provinz Bretagne und nach den beiden Flüssen benannt, die sich bei der Hauptstadt Rennes vereinigen, grenzt gegen N. an den Kanal und an das Depart. La Manche, gegen O.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ille-et-Vilaine —   [ilevi lɛn; nach den gleichnamigen Flüssen], Département in der Bretagne, Frankreich, 6 775 km2, 868 000 Einwohner; Verwaltungssitz ist Rennes …   Universal-Lexikon

  • Ille-et-Vilaine — 48°10′N 01°40′W / 48.167, 1.667 …   Wikipédia en Français

  • Ille-et-Vilaine — Infobox Department of France department=Ille et Vilaine|number=35 region=Bretagne prefecture=Rennes subprefectures=Fougères Redon Saint Malo population=903,400|pop date=2003|pop rank=23rd|density=133 area=6775|area scale=9… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.