Kaĭro


Kaĭro

Kaĭro, 1) (Masrel Kahira, d.h. die siegreiche Hauptstadt, von den Arabern auch El Masrod. Misr, die Hauptstadt, genannt), Hauptstadt von Ägypten, größte Stadt Afrika's, 1 Stunde lang u. eben so breit, am Gebirg Mokatam, 1/4 Stunde östlich vom Nil, besteht aus den drei Städten Neu-K (K.), Alt-K. od. Fostat u. Bulak, u. hat etwa 300,000 Ew., mehrere Paläste, 36 öffentliche Plätze u. 300 öffentliche Cisternen, 30 Kirchen u. Kapellen verschiedener christlicher Bekenntnisse, 10 Synagogen u. 400 Moscheen, unter denen die prächtige, 1354 erbaute Hassan-Moschee, die im 9. Jahrh. nach dem Muster der zu Mekka erbauten Moschee Taylun, dann die Moschee El Ashar, die größte von allen mit einer Hochschule für 1200 Studirende, ferner eine Blindenanstalt, ein Irrenhaus, mehrere Krankenhäuser, 11 Bazars, 1200 Kaffeehäuser, 70 öffentliche Bäder, Gewehr-, Kamelot-, Tapeten- u. zahlreiche andere Fabriken. K. hat beträchtlichen Handel u. ist der Centralpunkt des Verkehrs mit Nubien, dem Sudan, den im Westen gelegenen Ländern des Innern u. selbst mit Arabien u. Indien. a) Neu-K. (Kairo), von Hügeln umgeben; von einem Nilkanal, Kalidsch el Emir el Mumenin, durchzogen, mit mehrstockigen Häusern in den Hauptstraßen Der Vicekönig hat in der Citadelle, auf einem Felsen des Mokatam, seine Residenz; diese enthält den Josephspalast, wo Tuch gefertigt wird, Münze, Bibliothek Stückgießerei, Maschinen- u. Waffenfabrik u. den Josephsbrunnen (276 Fuß tief in Felsen). Die Franken wohnen in einem eigenen Quartier am Kanal; zwei lateinische Klöster (eins unter französischem, eins unter österreichischem Schutz); b) Alt-K. (Fostat, Fostat Masr), am östlichen Nil, 3/4 Stunden von Neu-K., hat große, steinerne Häuser, enge, ungepflasterte Straßen, mehrere Klöster, darunter ein koptisches; 4000 Ew. u. ist Sitz des griechischen Patriarchen; in der Nähe die Insel Rodda (Raudda) mit vielen Gärten u. dem Nilmesser; c) Bulak, hart am Nil gelegen od. vielmehr auf einer Insel, bildet den Hafen von K., hat Bazar, Zollamt, 1840 angelegte Sternwarte, arabische, persische u. türkische Buchdruckerei, Polytechnische Schule, Seiden- u. Baumwollenfabriken u. 18,000 Ew – K. entstand, als der arabische Feldherr Amru im Jahr 640 n.Chr. die römische Feste Babylon, Memphis gegenüber, belagerte; dort nistete eine Taube auf seinem Zelte, u. an der Statt dieses Zeltes, das nicht abgebrochen wurde, entstand eine Stadt, welche Fostat (d.i. Zelt) genannt wurde u. unter diesem Namen mehrere Jahrhunderte hindurch der Sitz der Statthalter der Khalifen war. 1167 wurde es wegen einer zu befürchtenden Belagerung von den Einwohnern verbrannt, welche darauf nach Neu-K. zogen. Erst viel später wurde Alt-K. zum Theil wieder aufgebaut. Unter den Fatimiten war K. der Sitz der Secte der Ismaeliten, welcher der Alte vom Berge angehörte. Befestigt wurde K. von Saladin, der auch die Citadelle bauen ließ. In K. herrschten zwei Mamlukendynastien, unter denen daselbst Wissenschaft u. Handel blühten. Am 22. Juli 1798 wurde K. von den Franzosen besetzt, u. von den Einwohnern am 22. Oct. d. J. ein Aufruhr gegen die Franzosen gemacht, s. Französischer Revolutionskrieg IV. Am 1. März 1811 ließ Mehemed Ali hier 470 Mamlukenbeys von den Albanesen niedersäbeln, s.u. Ägypten (Gesch.) IX. Im Juli 1815 machten die Albanesen hier einen Aufstand, wobei die Stadt geplündert u. Mehemed Ali in der Citadelle eingeschlossen wurde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kairo — Kaïro Kaïro Réalisation Kiyoshi Kurosawa Acteurs principaux Haruhiko Katô Kumiko Aso Koyuki Koji Yakusho Scénario Kiyoshi Kurosawa Production Kiyoshi Kurosawa Société de distribution Toho Company Durée 118 min …   Wikipédia en Français

  • Kairo — Kairo. Umgebung von Kairo …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaïro — Données clés Réalisation Kiyoshi Kurosawa Scénario Kiyoshi Kurosawa Acteurs principaux Haruhiko Katô Kumiko Aso Koyuki Koji Yakusho Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Kairo — may refer to:* Kairo (film), aka Pulse , a 2001 Japanese film directed by Kiyoshi Kurosawa * Kairo (Superman/Aquaman Hour), Green Lantern s sidekick in the 1967 cartoon * Kai ro, a superhero in episodes of Batman Beyond and Justice League… …   Wikipedia

  • Kairo — puede referirse a: Kairo, un grupo musical de México; Kairo (2001), una película japonesa de terror de Kiyoshi Kurosawa. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a través de …   Wikipedia Español

  • Kairo — Kairo, die Hauptstadt Aegyptens, am rechten Ufer des Nil, mit 350,000 Ew., 400 herrlichen Moscheen, 15 Kirchen, 36 Synagogen, hat 1½ Meile im Umfange, treibt bedeutenden Karawanenhandel und besitzt Fabriken in Baumwolle, Seide, Leinewand, von… …   Damen Conversations Lexikon

  • Kairo — (Cairo, hierzu der Stadtplan und Karte der Umgebung von Kairo), arab. Mas rel Kâhira (s. unten, Geschichte), auch kurzweg Masr, Misr, Hauptstadt Ägyptens, größte Stadt Afrikas und der arabischen Welt, unter 30°6 nördl. Br. und 31°26 östl. L., am… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kairo — Kaĭro (Cairo), Haupstadt Ägyptens, 973 von dem Fatimiden Kalif Gohar al Kaïd 3 km nördl. von der frühern Hauptstadt Fostat, dem heutigen Alt K., gegründet und Masr el Kâhira, »Die Bezwingerin«, genannt, (1897) 570.062 E. (ca. 25.000 Fremde); engl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kairo — Kairo, el Kahirah. d.h. die siegreiche, 969 gegründet, Hauptstadt Aegyptens am östlichen Nilufer in einer sandigen Ebene mit 250000 E., Residenz des Vicekönigs, der Mittelpunkt des Karawanenhandels zwischen Afrika und Asien, ist eng und winkelig… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kàiro — (arap. Al Qahîra) m glavni grad Egipta, na rijeci Nilu …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika