Kelch


Kelch

Kelch (v. lat. Calyx), 1) metallenes Gefäß zum Trinken, bes. des Weins, s.u. Trinkgefäße; so K. des Heils, bei den Hebräern nach Pf. 116, 13. der K., welcher bei einem Dankopfer über der Mahlzeit, zum Lobe Gottes, der Reihe nach von den Gästen geleert wurde; bes. gebraucht 2) zum Trinken beim Abendmahl; über dessen Gebrauch, wie er den Laien entzogen u. von den Hussiten u. Protestanten wieder verlangt wurde, s.u. Abendmahl. In der Katholischen Kirche wird der Kelch hauptsächlich bei der Messe gebraucht, indem der celebrirende Priester ein wenig Wein hineingießt, um denselben bei der Wandlung zu consecriren (s. Messe). Zu diesem Meßkelche (Calix missalis), welcher immer bedeckt zum u. vom Altar in den Händen des Priesters getragen wird, gehören noch verschiedene Theile: das Kelchlöffelchen, welches in den K. gelegt, u. womit in der Messe etwas Wasser unter den Wein gemischt wird; das Kelchtüchlein (Purificatorium). zum Abtrockenen des Kelches benutzt, wird über denselben gelegt; die Patene (Patena), ein silbervergoldetes Tellerchen, worauf die Hostie aufgeopfert wird; die Palla (Palla), ein viereckiges mit Linnen überzogenes Stück Pappe, womit der K. während der Messe zugedeckt wird, damit kein Staub od. Wachs hineinfalle; das Kelchvelum (Velum), ein aus demselben Stoffe wie das Meßgewand bestehender Schleier, womit im Anfange u. am Ende der Messe der K. mit den einzelnen genannten Theilen bedeckt wird; über diesem liegt die Bursa (Bursa), eine Art Futteral, in welchem das Corporal (Corporale) aufbewahrt wird; letzteres ist ein größeres linnenes Tuch, welches unter den K. während der Messe gebreitet wird. Nach kirchlicher Vorschrift muß der Meßkelch wenigstens mit einer silbervergoldeten Kuppe versehen u. vom Bischofe geweiht sein. Die Kelchweihe geschieht durch Salbung mit Chrisam u. Gebet. Nach dieser Weihe darf nur der Priester den K mit bloßen Händen berühren. Im christlichen Alterthum war auch bei der Taufe ein K. (Taufkelch) in Anwendung, worin dem Täufling zum Zeichen der Wiedergeburt Milch u. Honig gereicht wurde. Ein größerer K. (Calix ministerialis) diente dazu, den Laien das Heilige Blut zu reichen. Ein anderer, jetzt noch gebräuchlicher K. ist der Speisekelch (Ciborium, Pyxis), zur Aufbewahrung u. Austheilung der Heiligen Eucharistie. 3) (Calyx), s.u. Blüthe II. C). Daher Kelchbalg (Kelchdecke, Kelchspelze, Gluma calycina) u. Kelchblätter (Sepala), s. ebenda.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kelch — Kelch …   Deutsch Wörterbuch

  • Kelch — (lat. calix) bezeichnet: Kelch (Gefäß), ein henkelloses Trinkgefäß Kelch (Liturgie), der Altarkelch die Gesamtheit der Kelchblätter einer Blüte (Calyx) Kylix (Gefäß), eine Gefäßform im antiken Griechenland unpräzise auch oft den Pokal… …   Deutsch Wikipedia

  • Kelch — Kelch: Die westgerm. Bezeichnung des Trinkgefäßes (mhd. kelch, ahd. kelich, niederl. kelk, aengl. celc; die nord. Sippe von schwed. kalk stammt aus dem Aengl.) beruht auf einer frühen Entlehnung im Bereich von Fachwörtern des Weinbaues (wie ↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kelch — Sm std. (8. Jh.), mhd. kel(i)ch, ahd. kelih, as. kelik Entlehnung. Wie ae. cælic, afr. zilik entlehnt aus l. calix Kelch .    Ebenso nndl. kelk, ne. chalice, nfrz. calice, nschw. kalk, nnorw. kaleikur. ✎ LM 5 (1991), 1095f. lateinisch l …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kelch [1] — Kelch (lat. Calix), ein Trinkgeschirr in der Form eines umgekehrten, abgekürzten Kegels oder einer Halbkugel (cuppa), mit einem hohen, durch einen Knauf (nodus) gegliederten Schaft und breitem Fuß, der rund oder vieleckig ist oder im Grundriß… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kelch [2] — Kelch (Calyx), ein Teil der Blüte (s. d., S. 86) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kelch [3] — Kelch, s. Kiló …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kelch — Kelch, s. Kunstgewerbe …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kelch — (Calyx), in der Botanik der sich durch Farbe, Form und Größe von den Blumenblättern unterscheidende äußere Blattkreis der Blüte (s.d. und Tafel: Botanik I, 31 k) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kelch — Kelch, lat. und engl. calix. ital. und französ. calice, heißt das zum Trinken des Opferweines beim heil. Abendmahl (s. d.) bestimmte Gefäß, welches die Gestalt eines umgekehrten, an der Spitze abgeschnittenen Kegels und einen hohen und breiten… …   Herders Conversations-Lexikon