Kuldeer


Kuldeer

Kuldeer, s. Culdeer.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kuldeer — Kuldeer, vom keltischen céle de, d. h. vir dei, Mann Gottes, gebildete altirische Bezeichnung für Mönche und Anachoreten, seit dem Ende des 8. Jahrh. auf Angehörige geistlicher Genossenschaften angewendet, die vom 9.–12. Jahrh. weniger in Irland… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Culdeer — Die Culdee, Kuldeer oder Céli Dé (übersetzt „Vasallen des Gottes“) bildeten einen klösterlichen Orden mit Ansiedlungen in Irland und Schottland. Als Ordensgründer wird der irische Abt Maelruan [1] vermutet, in frühen irischen Manuskripten ist der …   Deutsch Wikipedia

  • Culdeer — Culdeer, s. Kuldeer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freimaurerei — (Maurerei, franz. Franc maçonnerie, engl. Free masonry), Lebenskunst: nach innen edle Gesinnung, selbstbewußte, auf die Erfüllung der menschlichen Bestimmung hingerichtete Arbeit; nach außen kunstgerechtes gesellschaftliches Bauen an der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kirkcaldy — (spr. körkaodĭ, d. h. Kirk [Kirche] der Culdeers, s. Kuldeer), Hafenstadt (royal burgh) in der schott. Grafschaft Fife, am Firth of Forth, bildet mit Dysart (s. d.) eine Stadt und hat eine Freikirche (St. Brycedale) im altenglischen Stil (seit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.