Kunstgeschichte


Kunstgeschichte

Kunstgeschichte, Darstellung der Erscheinung der Kunst (u. zwar bes. der drei Bildenden Künste), bei den verschiedenen Völkern der Erde nach bestimmten, die Stufen des Steigens, Blühens u. Fallens bezeichnenden Zeitabschnitten (Kunstepochen), s.u. Kunst. Sie kann eine allgemeinen. eine besondere K. sein; letztere, wenn sie die Kunsterscheinungen einer bestimmten Zeit (alte, neue etc. K.), od. eines bestimmten Volkes (Italienische, Deutsche etc. K.) geordnet vorführt, vgl. Baukunst, Bildhauerei u. Malerei. Während schon die Alten sich der historischen Entwickelung ihres Kunstlebens bewußt waren, im Mittelalter dagegen fast jede Spur einer historischen Betrachtung der Kunst verschwindet u. sich nur einzelne Kunstnachrichten, wie z.B. in dem Liber pontificalis des Anastasius Presbyter, finden, beginnt die eigentliche K. erst im 15. u. 16. Jahrh., als das Humanistenzeitalter den Gegensatz zwischen antiker u. christlicher Welt auch in den übrigen Gebieten zum Bewußtsein gebracht hatte, das Alterthum als etwas Objectives, neu zu Erlernendes dem künstlerischen Zeitgeist gegenüberstand u. die eignen Leistungen der großen Künstler der damaligen Zeit zu Vergleichungen mit denen des Alterthums u. Mittelalters aufforderten. Vom 16._– 18. Jahrh. geben die verschiedenen Stylveränderungen abermals zu historischer Betrachtung der Kunstentwickelung Veranlassung, doch beginnt die eigentliche Geschichte des Styls erst mit Winckelmann, seit welchem die K. ein Zweig der Culturgeschichte wurde. Für die alte K. sind die Hauptschriftsteller unter den Griechen Pausanias, unter den Römern Plinius, unter den Neueren hat in diesem Fache Winckelmann (s.d.) den größten Namen. Die erste allgemeine K. hat F. Kugler in Berlin abgefaßt: Handbuch der K., 2. Aufl. bearbeitet von Burckhardt, Stuttg. 1848; ferner Schnaase, Geschichte der bildenden Künste, Düsseld. 1843–55; Kinkel, Geschichte der bildenden Künste bei den christlichen Völkern, Bonn 1845. Das vollständigste Biographische Künstlerlexikon ist das von Nagler, Münch. 1835_–53, 22 Bde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kunstgeschichte — Kunstgeschichte …   Deutsch Wörterbuch

  • Kunstgeschichte. — Kunstgeschichte.   Die Kunstgeschichte als wissenschaftliche Disziplin ist Produkt des historischen Bewusstseins, das sich seit dem Ende des 18. Jahrhunderts entwickelte. Die Bestimmung ihres Inhalts und ihrer Aufgaben, speziell die Abgrenzung… …   Universal-Lexikon

  • Kunstgeschichte — Kunstgeschichte, die Darstellung der Entwickelung der bildenden Künste in allen Kulturländern auf geschichtlicher Grundlage. Die einzelnen Epochen der K. schließen sich an die der allgemeinen Weltgeschichte an. Man unterscheidet drei große… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kunstgeschichte — Kunstgeschichte, die wissenschaftliche Darstellung der Entwicklung der bildenden Künste auf geschichtlicher Grundlage; Zweig der Kulturgeschichte; einzuteilen nach Zeit und Stilperioden und nach den einzelnen Kulturländern. Begründer der K. ist J …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kunstgeschichte — Kunstgeschichte, nennt man vorzugsweise die Geschichte der Entwickelung der bildenden Künste; einen solchen Versuch über die alte Kunst haben wir von Plinius, der eigentliche Schöpfer der alten K. aber ist Winkelmann. Was die neuere Kunst… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kunstgeschichte — Giorgio Vasari, Selbstporträt Die Kunstgeschichte oder Kunstwissenschaft ist die Wissenschaft von der historischen Entwicklung der bildenden Künste und ihrer ikonographischen, ikonologischen wie auch materiellen Bestimmung. Sie untersucht und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstgeschichte — Kụnst|ge|schich|te 〈f. 19; unz.〉 1. Geschichte der Entwicklung der bildenden Kunst; Sy 〈selten〉 Kunsthistorie 2. Darstellung, Lehrbuch der Kunstgeschichte * * * Kụnst|ge|schich|te, die: 1. <o. Pl.> a) Geschichte der Entwicklung u. der… …   Universal-Lexikon

  • Kunstgeschichte — Kụnst|ge|schich|te, die; …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wiener Schule der Kunstgeschichte — ist ein Sammelbegriff für die an der Universität Wien entwickelten fundamentalen kunsthistorische Methoden. Es handelt sich um eine über mehrere Generationen reichende wissenschaftliche Evolution, wobei eine Reihe Gelehrter jeweils auf den… …   Deutsch Wikipedia

  • Formalismus (Kunstgeschichte) — Der Begriff Formalismus bezeichnet eine kunsthistorische Methode zur Interpretation eines Kunstwerkes. Der Wert des Werkes liegt dabei in der Autonomie der Form. Die formalistische Betrachtung von Kunst betont Qualitäten wie z. B.… …   Deutsch Wikipedia