Accorambōni


Accorambōni

Accorambōni, Virginia, Herzogin von Bracciano, die schöne u. geistreiche Gemahlin Franc. Peretti's, eines Neffen des Papstes Sixtus V. Um ihre Gunst bewarb sich Paolo Giordano Orsini u. ließ, um zum Ziel zu kommen, ihren Gemahl in Rom ermorden. Virginia wurde selbst dieses Mordes angeklagt u. in die Engelsburg gesetzt, nachdem sie aber ihre Unschuld erwiesen hatte, freigelassen u. heirathete nun Orsini. Beide lebten erst in Padua u. dann in Salo am Gardasee, wo Orsini starb u. der Virginia ein großes Vermögen hinterließ. Ludovico Orsini, ein Verwandter des Gestorbenen, fing aus Mißgunst wegen der Erbschaft einen Proceß mit Virginia an, u. als er denselben verlor, ließ er sie mit ihrem Bruder am 22. Decbr. 1585 von einem gedungenen Banditen ermorden, wurde aber entdeckt u. mit seinen Helfershelfern hingerichtet. Ihr Schicksal ist der Gegenstand des Tieckschen Romans Vittoria A., Bresl. 1840, 2 Bde.; vgl. Adry, Histoire de la vie et de la mort tragique de V. A., Par. 1807.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Accoramboni — ist der Familienname folgender Personen: Girolamo Accoramboni (1496–1537), italienischer Mediziner und Philosoph Vittoria Accoramboni (1557–1585), italienische Adlige Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit dems …   Deutsch Wikipedia

  • Accoramboni — Accoramboni,   Vittoria, * Gubbio 15. 2. 1557, ✝ Padua 22. 12. 1585; berühmt durch ihre Schönheit und ihr wechselvolles Schicksal. Sie wurde heimlich getraut mit Paolo Orsini, Herzog von Bracciano, der seine erste Frau, eine Medici, erdrosselt… …   Universal-Lexikon

  • Accorambōni — Accorambōni, Vittoria, Herzogin von Bracciano, die schöne und geistreiche Gemahlin Francesco Perettis, eines Neffen Sixtus V., vermählte sich 1581 mit dem Mörder ihres Gemahls, dem Fürsten Orsini, der aber schon 1585 starb. Ein Verwandter des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Accoramboni — Accorambōni, Vittoria, schöne und geistreiche Italienerin, ward der Ermordung (1581) ihres ersten Gemahls, Francesco Peretti, im Verein mit Paolo Giordano Orsini, Herzog von Bracciano, angeklagt, heiratete den letztern, wurde nach dessen Tode 25 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Accoramboni Girolamo — (* 1469 in Gubbio; † 1537 in Rom) war ein Mediziner und Philosoph. Werke Tractatus de lacte, nunc primum impressus; Venedig: Andreum de Rivabenis; 1536 Weblinks http://www.lamiaumbria.it/scheda comuni.asp?pag=1297 Personendaten NAME Girolamo,… …   Deutsch Wikipedia

  • Accoramboni, Vittoria — ▪ Italian noblewoman born Feb. 15, 1557, Gubbio, Papal States [Italy] died Dec. 22, 1585, Padua, republic of Venice       Italian woman whose life story aroused a great deal of contemporary interest and was later the basis for a play by John… …   Universalium

  • Vittoria Accoramboni — Vittoria Accoramboni, duchesse de Bracciano est un récit de Stendhal non signé et publié dans la Revue des Deux Mondes le 1er mars 1837, qui appartient à la série des Chroniques italiennes. Le texte appartient à la série principale des… …   Wikipédia en Français

  • Giuseppe Accoramboni — Biographie Naissance 24 septembre 1672 Castel de Preci  États pontificaux Ordination sacerdotale …   Wikipédia en Français

  • Vittoria Accoramboni — (15 February 1557 22 December 1585) was an Italian lady famous for her great beauty and accomplishments and for her untimely end, a story that was later the basis for a play and a novel. NOTOC BiographyShe was born in Gubbio, the tenth child in a …   Wikipedia

  • Giuseppe Accoramboni — Cardenal obispo de Frascati Ordenación 14 de febrero de 1723 Consagración episcopal 21 de septiembre de 1724 por Benedicto XIII Proclamación 20 de septiembre de 1728 por Benedicto XIII …   Wikipedia Español