Moulin


Moulin

Moulin (spr. Muläng), Pierre du M. (Peter Molinäus), geb. 1568 im Schloß Buhy in der Normandie von reformirten Eltern, studirte in Sedan, England u. Leyden, an welchem letzten Orte er Lehrer der Alten Sprachen u. dann Professor der Philosophie wurde; nachdem er sich 1599 in Paris hatte ordiniren lassen, wurde er Caplan bei der Herzogin von Bar, der Schwester Heinrichs IV., in Charenton u. ging nach deren Tode nach Paris, wo er als reformirter Prediger wirkte u. mehre Streitigkeiten mit den Katholischen hatte; aber auch in der Reformirten Kirche brachen Zwistigkeiten aus, in welche er verwickelt wurde, so mit Tilenus über die ihm schuldgegebene Behauptung der Ubiquität; in den Arminianischen Streitigkeiten betrieb M., als strenger Calvinist, die Verwerfung der Arminianischen Lehre. Weil er sich um Hülfe für den bedrängten Kurfürsten Friedrich von der Pfalz an den König von England gewendet hatte, so wurde er politischer Umtriebe bezichtet u. mußte aus Paris fliehen; er wendete sich nach Sedan, wo er seine Kämpfe gegen die Römische Kirche fortsetzte u. den Streit mit Amyrault wegen des Hypothetischen Universalismus begann. Er war zuletzt Prediger u. Professor in Sedan u. st. hier 10. März 1658. Von seinen zahlreichen Schriften sind bes. zu bemerken: Défense de la foy pour Jacques I. (den König von England gegen Bellarmin), Laroch. 1604, 2., A. 1815; Défense de la confession de l'Église reformée de France, Char. 1617; Bouclier de la foy, ebd. 1617 u.ö., neueste Ausg. Par. 1845 (deutsch, Bremen 1643); L'anatomie de l'Arminianisme, Leyd. 1619; Nouveauté du papisme opposée a l'antiquité du vray christianisme, Sedan 1627, 3. A. 1633; Des traditions et de la perfection de l'Écriture sainte, Sed. 1631, Genf 1632; Sommaire des erreurs de l'Eglise romaine, Sed. 1636; Hyperaspistes s. Defensor veritatis, Genf 1636; Anatomie de la messe, ebd. 1636–39, 2 Thle. u.ö., n.A. Par. 1851 (auch ins Lateinische, Deutsche u. Englische übersetzt); außerdem viele Streit- u. ascetische Schriften, z.B. Héraclite (über die Eitelkeit u. das Elend des menschlichen Lebens, Laroch. 1609); Théophile (über die göttliche Liebe, 1609); Predigten u. einen Cursus über Philosophie (Sed. 1644, Rouen 1661).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • moulin — [ mulɛ̃ ] n. m. • XIIe; molin déb. XIIe; bas lat. molinum, de mola « meule » 1 ♦ Appareil servant à broyer, à moudre le grain des céréales; établissement qui utilise ces appareils. Produits du moulin : farine, mouture, recoupe, remoulage, son.… …   Encyclopédie Universelle

  • moulin — Moulin. sub. m. Machine à moudre du grain, &c. Moulin à vent. moulin à eau. moulin à bras. un moulin qui va bien. un moulin bien achalandé. un moulin bannal. On dit prov. & bassement, lors qu on se veut moquer de la ressemblance que quelqu un… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Moulin — (frz.: Mühle) ist der Name von Claudine Moulin (* 1962), Germanistin und Hochschulprofessorin Felix Jacques Moulin (1802–1869), französischer Fotograf Hervé Moulin (* 1950), George A. Peterkin Professor of Economics, Rice University Jean Moulin… …   Deutsch Wikipedia

  • Moulin —    MOULIN, a parish, in the county of Perth; containing, with the villages of Kinnaird and Pitlochry, and part of the late quoad sacra parish of Tenandry, 2017 inhabitants, of whom 172 are in the village of Moulin, 13 miles (N. W. by N.) from… …   A Topographical dictionary of Scotland

  • moulin — à eauë, Pistrinum aquarium. B. Moulin à eauë ou à bras, Moletrina. Moulin à vent, Pistrinum ventilatum. B. Un moulin à piler le bled à la façon ancienne, Pistrinum pistrini, vel Pistrina. Moulin à ailes, Pistrinum alatum …   Thresor de la langue françoyse

  • Moulin l' O — (Saint Martin dʼÉcublei,Франция) Категория отеля: Адрес: Moulin L O, 61300 Saint Mar …   Каталог отелей

  • Moulin — Fréquent en Ardèche, le nom désigne par métonymie un meunier, ou encore celui qui habite auprès d un moulin …   Noms de famille

  • Moulin — (spr. Mouläng), Ferdinand Jakob du M., geb. 1776 im Haag, nahm 1786 Kriegsdienste, verlangte bei der Errichtung der Batavischen Republik seinen Abschied, ging nach Deutschland u. trat 1797 als Lieutenant in preußische Dienste. 1805 machte er auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Moulin —   [mu lɛ̃], Jean, französischer Politiker, * Béziers 20. 6. 1899, ✝ (während der Deportation nach Deutschland) 8. 7. 1943; im Staatsdienst tätig, 1940 zum Präfekten in Chartres ernannt; schloss sich nach der militärischen Niederlage Frankreichs… …   Universal-Lexikon

  • moulin — MOULIN: Fait bien dans un paysage …   Dictionnaire des idées reçues