Pectosinsäure


Pectosinsäure

Pectosinsäure, C32H20O28 + 3HO, eine Säure, welche sich bildet, wenn man zu einer Pectinlösung Pectase bringt; ferner durch verdünnte u. kalte Lösungen von Kali, Natron, Ammoniak etc. auf das Pectin; die in diesen Fällen entstehenden pectosinsauren Salze geben beim Behandeln mit Säuren P.; sie ist gallertartig, in kaltem Wasser kaum löslich; church Wäure wird sie vollständig unlöslich, löst sich in siedendem Wasser, die Lösung erstarrt beim Erkalten zu einer Gallerte. Unter Einwirkung von siedendem Wasser, von Pectase u. überschüssigen Alkalien verwandelt sie sich schnell in Pectinsäure. Die pectosinsauren Salze sind gallertartig u. nicht krystallisirbar.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pectin — (Pflanzengallerte), C64H40O56 + 8HO, eine dem Pflanzenreich eigenthümliche, im Safte vieler Früchte u. Wurzeln sich findende Substanz (s. Pectinkörper). Nach Frémy enthalten nur reisende u. reife Früchte P.; dasselbe bildet sich aber, wenn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pectinkörper — Pectinkörper, sind stickstofffreie, den Kohlenhydraten ähnliche Substanzen, welche sich nur im Pflanzenreiche finden, in besonderer Menge sind sie in den fleischigen Früchten der Pomaceen, in manchen Wurzeln (Rüben, Möhren), sowie in manchen… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.