Pfosch


Pfosch

Pfosch (Jagdw.), so v.w. Kirrung.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfosch, der — Der Pfōsch, des es, plur. doch nur von mehrern Arten, die e, ein nur bey den Jägern übliches Wort, wo es alles Futter der wilden Thiere, einen jeden Fraß derselben bezeichnet. So wird dasjenige Futter, welches den wilden Sauen an Hafer, Gerste,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pfneischen — * Pfneischen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches nur in den gemeinen Sprecharten einiger Gegenden für schnauben üblich ist, und zugleich das dadurch mit der Nase verursachte Geräusch nachahmet, wie das Griech. verwandte πνεειν,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fötzel — Sm (Schimpfwort, besonders für den Nicht Einheimischen) per. Wortschatz schwz. (17. Jh.) Stammwort. Wie bair. Fetzel nichtswürdiger Mensch , schwäb. Fetz Lump, durchtriebener Kerl (< 17. Jh.). Einerseits wohl als Lump zu Fetzen und schwz. Fotz …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache