Polynom


Polynom

Polynom (v. gr.), eine vieltheilige Größe, eine aus mehren Gliedern durch Addition u. Subtraction zusammengesetzte Buchstabengröße. Daher Polynomischer Lehrsatz, die analytische Formel, welche die Entwickelung einer Potenz eines Polynoms in einzelne Glieder darstellt, welche letztere in Producten der Theile des Polynoms mit Polynomalcoësficienten bestehen (s.d.). Der Polynom ist entweder ein bloßes Aggregat von Theilen (auch von subtractiven), ohne ein Gesetz der Folge, wie die Reihe

a, b, c, d, e, f etc.

od. die Theile sind nach den Potenzen einer in ihnen als Factor enthaltenen gemeinschaftlichen Größe geordnet, auf ähnliche Art, wie die Theile einer Zahl in der dekadischen Fortschreitung, als in der Reihe

a, bz, cz2, dz3, ez4, fz5 etc.

od. allgemeiner

azn,bzn + r,czn + 2r,dzn + 3r etc.

wo a, b, c, d etc. bestimmte Größen sind, z aber unbestimmt u. veränderlich gelassen wird. Die Potenz leitet man entweder aus dem Binomischen Lehrsatze (s.d.) her, od. gründet sie unmittetbar auf die Multiplication gleicher Factoren u. die Combinationslehre. Leibnitz erfand die erste Form des P-n L-s; I. Bernouilli, Moivre, Cheyne, Colsen, bes. Euler, haben mehre Formen aufgestellt; bes. aber hat sich Hindenburg um denselben verdient gemacht. Vgl. C. F. Hindenburg, Sammlung combinatorisch-analytischer Abhandlungen, Lpz. 1796 u. 1800, 2 Sammlungen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polynom — (griech.), eine aus mehreren Gliedern bestehende Summe, wie a+b+c oder a+( b)+c+( d), was man gewöhnlich kürzer a b+c d+( d) schreibt. Die einzelnen Glieder des Polynoms können auf beliebige Weise aus andern Größen zusammengesetzt sein. Ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Polynom — Polynom, eine vierteilige Zahlengröße, bestehend aus mehr als zwei Gliedern, die durch + oder – Zeichen verbunden sind, z.B. a2 + b2 – c2 + d2 …   Lexikon der gesamten Technik

  • Polynom — Polynōm (grch.), vielteilige Größe, in der Mathematik eine Größe aus mehr als zwei durch + oder – verbundenen Gliedern. Gegensatz: Mononom (s.d.). Polynomischer Lehrsatz, die Formel für die Entwicklung einer Potenz eines P …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Polynom — Polynom, algebraische Größe, die aus mehr als 2 durch + oder – bezeichneten Theilen besteht; vgl. Binom …   Herders Conversations-Lexikon

  • Polynom — In der Mathematik ist ein Polynom („mehrnamig“ – von griech. πολύ/polý = „viel“ und griech. νóμος/nomos = „Satzung“, „Gesetz“) eine Summe von Vielfachen von Potenzen mit natürlichzahligen Exponenten einer Variablen, die meist mit x bezeichnet… …   Deutsch Wikipedia

  • Polynom — Po|ly|nom 〈n. 11〉 math. Ausdruck, der aus mehr als zwei zu addierenden od. zu subtrahierenden Gliedern besteht, in der Formel a0 x 0 + a1 x 1 + a2 x 2 + ... [<grch. polys „viel“ + nomos „Anteil“] * * * Po|ly|nom, das; s, e [zu lat. nomen =… …   Universal-Lexikon

  • polynom — s ( et, polynom) MATEM …   Clue 9 Svensk Ordbok

  • Polynom — daugianaris statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. polynomial vok. Polynom, n rus. многочлен, m; полином, m pranc. polynôme, m ryšiai: sinonimas – polinomas …   Automatikos terminų žodynas

  • Polynom — daugianaris statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. polynomial vok. Polynom, n rus. многочлен, m; полином, m pranc. polynôme, m …   Fizikos terminų žodynas

  • Polynom — Po|ly|nom 〈n.; Gen.: s, Pl.: e; Math.〉 mathemat. Ausdruck, der aus mehr als zwei zu addierenden od. zu subtrahierenden Gliedern besteht [Etym.: <Poly… + …nom2] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch