Pseudonym


Pseudonym

Pseudonym (v. gr.), unter einem falschen Namen, mit angenommenem Namen. Daher Pseudonymus, Schriftsteller, welcher einen andern Namen führt. Die Pseudonymität war schon im Alterthum Sitte, indem man den Namen berühmter Männer annahm, um seinen Producten dadurch Leser zu verschaffen. Zur Zeit der Reformation latinisirten u. gräcisirten die Gelehrten ihre Namen, so Melanchthon (Schwarzerd), Faber (Schmidt) etc. Die pseudonymen Schriftstellerder Deutschen hat Fr. Raßmann in seinem Lexikon pseudonymischer Schriftsteller (herausgeg. von I. W. S. Lindner, Lpz. 1830), die der Franzosen Barbier (s.d. 3) u. die der älteren u. neueren [664] Sprachen E. Weller (Die maskirte Literatur, Lpz. 1856) gesammelt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pseudonym — Pseudonym …   Deutsch Wörterbuch

  • Pseudonym — Sn angenommener Name erw. fach. (17. Jh., Form 19. Jh.) Entlehnung. Zunächst in der latinisierten Form Pseudonymus entlehnt aus gr. pseudónymos mit falschem Namen zu gr. pseũdos Lüge und gr. ónyma, ónoma Name .    Ebenso nndl. pseudoniem, ne.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • pseudonym — pseudonym, alias, nom de guerre, pen name, nom de plume, incognito all denote a name other than one s true or legal name. Pseudonym usually implies assumption of a fictitious name as an accepted practice of writers, prizefighters, actors, and… …   New Dictionary of Synonyms

  • pseudonym — [so͞o′də nim΄] n. [Fr pseudonyme < Gr pseudōnymos: see PSEUDONYMOUS] a fictitious name, esp. one assumed by an author; pen name pseudonymity n. SYN. a PSEUDONYM is a fictitious name assumed, esp. by a writer, for anonymity, for effect, etc.;… …   English World dictionary

  • Pseudonym — Pseudonym: Der seit dem 18. Jh. bezeugte Ausdruck für »erfundener ‹Künstler oder Schriftsteller›name« ist aus dem älteren Adjektiv pseudonym »unter einem Decknamen verfasst (bzw. auftretend)« substantiviert. Dies ist aus griech. pseudō̓nymos… …   Das Herkunftswörterbuch

  • pseudonym — Pseudonym: Der seit dem 18. Jh. bezeugte Ausdruck für »erfundener ‹Künstler oder Schriftsteller›name« ist aus dem älteren Adjektiv pseudonym »unter einem Decknamen verfasst (bzw. auftretend)« substantiviert. Dies ist aus griech. pseudō̓nymos… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pseudonym — Pseu do*nym, n. [Cf. F. pseudonyme. See {Pseudonymous}.] A fictitious name assumed for the time, as by an author; a pen name; an alias. [Written also {pseudonyme}.] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Pseudonym — (griech.) wird eine Schrift genannt, die absichtlich »unter falschem Namen« herausgegeben wurde, oder auch den Namen eines Verfassers führt, der nicht ihr Autor ist. Auch der falsche Name selbst wird mit P. (Pseudonymon) bezeichnet. Die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pseudonym — Pseudonȳm (grch.), falschnamig, mit erdichtetem Namen (bes. von Schriften; vgl. Weller, »Lexicon pseudonymorum«, 2. Aufl. 1886; Holzmann und Bohatta, »Deutsches Pseudonymlexikon«, 1906); Pseudonўmus, der einen erdichteten Namen führt;… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pseudonym — Pseudonym, unter falschem Namen; P.us, wer einen falschen Namen führt …   Herders Conversations-Lexikon