Puisaye [2]


Puisaye [2]

Puisaye (spr. Pwuisäh), 1) Charles Marquis de P., geb. 1751, wurde 1789 Mitglied der Nationalversammlung u. unterstützte nachher die Sache der Bourbons in Westfrankreich; zur Zeit des Kaiserreichs ward er als royalistischer Agent verhaftet, wurde nach der Restauration Mitglied der Chambre detrouvable u. präsidirte einem Gerichte zur Verfolgung der Republikaner u. Bonapartisten; st. 1830. 2) Joseph, Graf P., Bruder des Vor., geb. 1755 in Mortagne, wurde zum Geistlichen bestimmt, nahm aber Kriegsdienste u. wurde Lieutenant im Regiment Conticavallerie u. 1783 Oberster bei den Cent Suisses; er trat 1789 als Deputirter in die Etats généreaux für Perche bei den Notabeln u. wurde 1791 Chef der Nationalgarde in Evreux, jedoch mißfiel ihm der Gang der Revolution, u. er kehrte 1792 nach der Normandie zurück, wo er Güter besaß; hier machte er den Plan, den König zu retten, stellte sich 1793 unter die Befehle des Generals Wimpfen, welcher in der Bretagne u. Normandie das girondistische Heer gegen den Nationalconvent führte, vereinigte nach Fehlschlagen dieser Expedition die Chouans der Bretagne u. dehnte mit britischer Unterstützung die Chouanerie bedeutend über Nordfrankreich aus. In Vollmacht Ludwigs XVIII. errichtete er ein Militärconseil, gab Papiergeld aus u. bekämpfte nicht ohne Gliick die Republikaner. Im September 1794 ging er heimlich nach England, um bei dem britischen Ministerium die Landung von Quibéron im Juni 1795 zu bewirken, aber Zwietracht unter den Royalisten war die Ursache, daß er von Hoche geschlagen u. die ganze Expedition vernichtet wurde (s. Vendéekrieg). P. kehrte zu seinen Chouans zurück u. versuchte noch einmal zu kämpfen, unterlag aber wieder u. flüchtete 1797 nach England; von da ging er nach Canada, wo ihm die britische Regierung einen Landstrich geschenkt hatte. Erst nach dem Frieden von Amiens kehrte er nach Europa zurück, lebte auch nach der Restauration der Bourbons, mit denen er schon früher gänzlich zerfallen war, in England u. st. 1827 in Blythehouse unweit Hammersmith. Er schr.: Mémoires du comte de P., Lond. 1803 u. ö.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Puisaye — ist Name folgender Personen: Joseph de Puisaye, (1755 1827), eine der Hauptakteure der Konterrevolution Antoine Charles André René de Puisaye (1751 um 1830), dessen Bruder Puisaye ist Name folgender Orte in Frankreich: La Puisaye, Gemeinde im… …   Deutsch Wikipedia

  • PUISAYE (J. G. de) — PUISAYE JOSEPH GENEVIÈVE comte de (1755 1827) Issu d’une ancienne famille du Perche, d’abord séminariste à Saint Sulpice, puis sous lieutenant à Condé Cavalerie, capitaine aux dragons de Lanan et enfin colonel aux cent suisses, grand bailli du… …   Encyclopédie Universelle

  • Puisaye [1] — Puisaye (spr. Pwuisäh), Landstrich in der Landschaft Orleanois, 5 Meilen lang, 2 Meilen breit; jetzt zum Departement Yonne gehörig …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Puisaye — (spr. püisä ), Joseph, Graf von, royalist. Parteigänger zur Zeit der französischen Revolution, geb. 1754 in Mortagne sur Huisne, gest. 13. Sept. 1827 unweit Hammersmith, trat als Offizier in die Schweizergarde und ward von dem Adel der Normandie… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Puisaye — (Püisei), Jos., Graf von, geb. 1755 zu Mortagne, war im Vendéekriege und bei den Chouans thätig, leitete 1795 die unglückliche Expedition nach Quiberon, wanderte später nach Canada aus, entzweite sich 1815 mit allen Royalistenhäuptern und st.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Puisaye — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Puisaye est un nom de famille notamment porté par : Joseph de Puisaye, (1755 1827), une des principales figures de la Contre… …   Wikipédia en Français

  • Puisaye — nf terre argileuse Nivernais …   Glossaire des noms topographiques en France

  • Puisaye (Bourgogne) — Pour les articles homonymes, voir Puisaye. La Puisaye est une petite région française de Bourgogne. Cette région se nomme indifféremment Puisaye ou Poyaude et ses habitants sont des Puisayens ou des Poyaudins. Sommaire 1 Géographie …   Wikipédia en Français

  • Puisaye (région naturelle) — Pour les articles homonymes, voir Puisaye. Puisaye Château de Saint Fargeau …   Wikipédia en Français

  • Puisaye-Forterre — Pays de Puisaye Forterre Le Pays de Puisaye Forterre est un territoire de Bourgogne créé par association de deux territoires, celui de Puisaye et celui de Forterre. Articles détaillés : Puisaye (Bourgogne) et Forterre. À Treigny et Perreuse …   Wikipédia en Français