Pölten, St.


Pölten, St.

St. Pölten (eigentlich zu St. Hippolyt), Stadt in Österreich unter der Enns, Hauptstadt des Kreises ob dem Wienerwald; am Traisen; mit doppelten Mauern umgeben, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft, Bischofssitz, bischöflicher Palast, Dom, Domcapitel, fürstlich Auerspergscher Palast, Hospital, Krankenhaus, bischöfliches Alumnat mit theologischer Lehranstalt, Englisches-Fräuleinstift mit Erziehungsanstalt, Theater, Kattun-, Zündhölzchen- u. Steingutfabrik, Eisenhammer, Baumwollenspinnerei u. Baumwollenmanufactur etc.; 5700 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pölten — Der Name Pölten (österreichische Sprachverschleifung aus Hippolyt) bezeichnet die Orte St. Pölten, die Hauptstadt von Niederösterreich Pölten (Gemeinde Klöch), Katastralgemeinde in der Gemeinde Klöch, Steiermark Pöltenberg, Ortsteil von Znaim,… …   Deutsch Wikipedia

  • poltén — a o [u̯t] prid. (ẹ̑) nav. slabš. nanašajoč se na človekovo erotičnost, telesnost; čuten: poltena ljubezen, naslada / polteno življenje / polten človek / poltene ustnice …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • pólten — tna o [u̯t] prid. (ọ̄) 1. nanašajoč se na polt: poltna barva 2. knjiž. čuten, poltén: poltna ljubezen / poltna pesem …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in St. Pölten (Stadtteil) — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in St. Pölten (Stadtteil) enthält die 133 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte des St. Pöltner Stadtteils St. Pölten. 60 der Objekte wurde durch § 2a[1] des Denkmalschutzgesetzes, 73 per Bescheid …   Deutsch Wikipedia

  • Nadelbach (Gemeinde St. Pölten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Ratzersdorf (St. Pölten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Sankt Pölten — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • St. Pölten — St. Pölten …   Deutsch Wikipedia

  • St. Pölten (Stadtteil) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Waitzendorf (Gemeinde St. Pölten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia