Regie


Regie

Regie (fr., spr. Reschih), 1) eine mit Verantwortlichkeit u. Rechnungsablegung zur Hebung u. Verwaltung gewisser Staatseinkünfte, bes. der Regalien beauftragte Verwaltung unter Aufsicht des monarchischen od. republikanischen Staates; 2) die Personen (Regisseurs), denen die Verwaltung einer Bühne in künstlerischer Hinsicht übertragen ist. Sie werden von den Directoren gemeiniglich aus den befähigtsten Schauspielern gewählt u. theilen dieses Geschäft gewöhnlich in die R. des recitirenden Schauspiels u. der Oper, doch findet man bei größern Theatern oft noch Regisseurs des Trauer- u. Lustspiels, sowie des Ballets. Den Regisseurs liegt die Wahl der Stücke, Rollenvertheilung, scenische Gesammtanordnung (in die Scene Setzen des Stücks), Abhaltung der Proben, Prüfung der eingesandten Manuscripte, Gastrollen- u. Benefizzusicherung, Engagement u. Entlassung der Schauspieler etc. ob. Die mechanischen Beaufsichtigungen der Garderobe, das Maschinen- u. Decorationswesen, sowie die Aufsicht über Tomparsen u. Statisten übertragen sie wieder einzelnen Inspicienten. Die R. steht unter der Intendanz (s.d.). Bei kleineren Bühnen, welche sich auf Privatunternehmung gründen, versieht ein Regisseur nebst Inspicienten sämmtliche Functionen u. wird vom Director gewählt. In Frankreich ist der Regisseur nur Inspicient; die Functionen des deutschen Regisseurs dagegen übt der Directeur de la scène u. bei neuen Stücken der Dichter aus. Dagegen entspricht ihm der englische Stage manager völlig.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • régie — régie …   Dictionnaire des rimes

  • Regie — Regie …   Deutsch Wörterbuch

  • RÉGIE — Parmi les modes de gestion des services publics, la régie est une formule classique de prise en charge du service par des organes publics. Un service est organisé en régie quand la personne publique dont il dépend en assure la direction de… …   Encyclopédie Universelle

  • regie — REGÍE, regii, s.f. 1. Concepţia interpretării scenice a unui text dramatic, a unui scenariu sau libret destinat să devină spectacol; îndrumarea jocului actorilor şi a montării unui spectacol de teatru, de cinema, de operă etc. ♢ Regie tehnică =… …   Dicționar Român

  • Regie — Régie Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom …   Wikipédia en Français

  • regie — Regie. s. f. v. Administration de biens, à la charge d en rendre compte. On a mis cette succession, ces biens en regie. on luy en a commis la regie. Il signifie aussi, Recepte, administration sans bail à ferme. Quelques unes des fermes du Roy… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Regie — (franz., spr. schī oder gī), soviel wie Verwaltung, insbes. der unmittelbare Staatsbetrieb im Einnahmewesen der Finanzverwaltung; in Frankreich und im 18. Jahrh. teilweise auch in Deutschland technischer Name für gewisse Behörden, denen einzelne …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Regie — Sf Leitung erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. régie, dem substantivierten passiven Partizip von frz. regir leiten aus l. regere (regieren). Hierzu Regisseur, das aus frz. régisseur entlehnt ist.    Ebenso ne. regie, nschw. regi,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Regie — Regie: Der Ausdruck für »Verwaltung; ‹Spiel›leitung (z. B. bei Theater, Film usw.)« wurde im 18. Jh. aus frz. régie »verantwortliche Leitung; Verwaltung« entlehnt. Dies ist eigentlich das substantivierte weibliche Part. Perf. von frz. régir… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Regie — (frz., spr. schih), der unmittelbare Staatsbetrieb (Tabaks R. etc.) im Gegensatz zur Verpachtung von Staatseinkünften; beim Theater die Funktion des Regisseurs (spr. schissöhr), der die zu gebenden Stücke in Szene zu setzen, die Rollen zu… …   Kleines Konversations-Lexikon